8 Empfehlungen gegen Rückenschmerzen

Oft sind wir uns nicht darüber bewusst, dass wir zum Beispiel beim Arbeiten vor dem Computer Fehlstellungen einnehmen. Auch beim Gehen oder bei anderen Beschäftigungen kann das vorkommen. In der Folge entstehen häufig Rückenschmerzen. 

Rückenschmerzen können sehr unangenehm sein. Leider sind diese sehr verbreitet, denn immer mehr Menschen mangelt es an Bewegung und dies ist eine der häufigsten Ursachen für dieses Leiden.

Dabei entsteht eine unangenehme Spannung und Steifheit insbesondere im unteren Rückenbereich. Manchmal werden diese Symptome von einem Kribbelgefühl und Bewegungsschwierigkeiten begleitet.

Nicht nur eine Fehlhaltung kann zu Schmerzen im Rückenbereich führen. Auch Gelenkbeschwerden, Knochen- oder Muskelleiden können dafür verantwortlich sein.

Es gibt verschiedenste Behandlungsmöglichkeiten, um die Symptome zu lindern. Heute empfehlen wir dir natürliche Methoden, die sehr hilfreich sein können. 

Jeder kann an Rückenschmerzen leiden, deshalb ist es von Vorteil folgende 8 Tipps zu kennen und mit anderen zu teilen.

1. Bessere Körperhaltung

Frau mit Rückenschmerzen aufgrund falscher Haltung

Eine korrekte Haltung ist eine einfache und sehr gesunde Gewohnheit, mit der Rückenschmerzen vorgebeugt werden kann.

Denn dadurch befinden sich die Muskeln an der richtigen Stelle und helfen, die Wirbelsäule richtig zu stützen.

Auch die Figur kann dadurch verbessert werden. Darüber hinaus beeinflusst die richtige Haltung auch die mentale und physische Leistungsfähigkeit sehr positiv.

Wir empfehlen auch diesen Beitrag: Einfache Übungen zur Linderung von Ischiasschmerzen und Rückenleiden

2. Übungen durchführen

In Ruhelage kann zwar der Schmerz nachlassen, doch bestimmte Übungen sind trotzdem sehr wichtig, um die Symptome unterstützend zu behandeln und zukünftigen Problemen vorzubeugen.

Damit kann auch die Durchblutung verbessert werden. Gleichzeitig werden Muskel und Knochen gestärkt, womit auch Verletzungen und Abnutzungserscheinungen vorgebeugt werden kann.

3. Übergewicht bekämpfen

Frau mit Übergewicht

Bewegungsmangel und Übergewicht führen sehr häufig zu Rücken- und Gelenkbeschwerden.

Die Muskeln werden dadurch überbelastet, denn das schwere Körpergewicht muss gestützt werden, was oft über die eigentliche Kapazität der Körperstruktur hinausgeht.

Deshalb ist es wichtig, überschüssige Kilos abzubauen, um die Rückenschmerzen zu lindern. Eine ausgeglichene Ernährung und Sport können dabei sehr hilfreich sein.

4. Tennisball verwenden

Viele Therapeuten und Trainer empfehlen einen Tennisball, um mit den Rückenschmerzen Schluss zu machen.

Wenn du dich auf einem festen Untergrund mit dem Rücken auf den Ball legst, kannst du dich damit massieren, die Durchblutung verbessern und Spannungen abbauen.

5. Beine hochlagern

Frau macht Übungen gegen Rückenschmerzen

Eine so einfache Technik, kann große Erleichterung bringen: Wenn du die Beine hochlagerst, kannst du den unteren Rückenbereich entspannen und Schmerzen und Müdigkeit reduzieren. 

Mit dieser Übung wird die Durchblutung aktiviert und die Sauerstoffversorgung der Muskeln optimiert.

Suche dir dafür einen bequemen Ort und beachte, dass der Rücken gerade auf einer festen Unterlage liegt.

6. Gut schlafen

Eine gute Schlafqualität steht ebenfalls in enger Verbindung mit den Schmerzen und kann auch alltägliche Aufgaben stark beeinflussen.

Wer weniger als 7 Stunden täglich schläft, leidet eher an Rückenschmerzen als jene, die eine ausreichende, erholsame Nachtruhe genießen.

Dies ist darauf zurückzuführen, dass sich während des Schlafes die Muskeln entspannen und die Durchblutung des Rückens, des Halses und der Schultern verbessert wird. 

Doch dabei spielt auch die Schlafposition eine sehr wichtige Rolle. Denn wer sich falsch bettet, kann genau die gegenteilige Wirkung erzielen.

7. Beruhigende Kräutertees

Frau trinkt Tee

Ein beruhigender, schmerz- und entzündungslindernder Kräutertee ist eine ausgezeichnete natürliche Möglichkeit, um Rückenschmerzen zu lindern.

Die darin enthaltenen Aktivstoffe können die Entzündugnsreaktion des Körpers reduzieren und auch die steifen Musklen entspannen.

Bei den ersten Schmerzen kannst du folgende Zutaten für die Zubereitung von Tees verwenden:

  • Kurkuma
  • Ingwer
  • Lavendel
  • Pfeffer
  • Orangenschale
  • Pfefferminze
  • Süßholz
  • Fenchel
  • Kamille

Hast du diesen Beitrag schon gelesen? Diese Lebensmittel wirken schmerzstillend und entzündungshemmend!

8. Kalte und warme Umschläge auflegen

Auch die Therapie mit kalten und heißen Umschlägen ist zu empfehlen, um die Muskelschmerzen im unteren Rückenbereich zu lindern.

Verwende kalte und heiße Umschläge abwechselnd, um damit die Durchblutung der betroffenen Stelle zu aktivieren und Entzündungen zu lindern.

Zusätzlich kannst du für die Umschläge Heilkräuter oder ätherische Öle mit entspannender Wirkung verwenden.

Hast du diesen Beitrag schon gelesen? Entspannende Massagen geben – aber wie?

Du leidest häufig an Rückenschmerzen? Dann solltest du diese Tipps in die Praxis umsetzen, um diese zu lindern.

Wenn die Rückenschmerzen jedoch anhalten, empfiehlt es sich auf jeden Fall, einen Arzt aufzusuchen, um die genauen Ursachen festzustellen!