8 empfehlenswerte Übungen um deinen Körper zuhause zu straffen

Den Körper von zuhause aus zu straffen hat den Vorteil, dass du selbst entscheiden kannst, wann du deine Übungen machst. Man muss nur für genügend Selbstdisziplin sorgen um den inneren Schweinehund zu überwinden
Körper straffen

Fitnessstudios vermehren sich immer weiter in den großen Städten. Auch in kleineren Orten werden es immer mehr. Allerdings ist es für viele schwierig regelmäßig ein Studio aufzusuchen. 

Die Arbeitszeiten werden ebenfalls immer flexibler. Das bedeutet zwar in der Regel, dass man weiß, wann man beginnt, aber nicht wann man mit der Arbeit aufhört. In manchen Fällen ist nicht einmal klar, wann man anfängt.

Aus all diesen Gründen ist es für viele sehr schwierig regelmäßig einen bestimmten Ort aufzusuchen, um dort Fitness zu machen.

Deshalb finden sich immer mehr Menschen, die die Vorzüge davon kennen, sich zuhause fit zu halten. Diese Möglichkeit ist nicht nur günstiger. Sie erlaubt zusätzlich auch, dass man seine Übungen ohne Druck oder Stress ausübt. 

Wann benötigt nur seinen eigenen Willen und eine Routine aus effizienten Übungen, die dabei helfen, den Körper zu straffen.

Das komplizierteste an der Sache ist, überhaupt mit den Übungen anzufangen, um den Körper zuhause zu straffen. Man weiß nicht so genau, wie man vorgehen soll. Sobald man Rat bei Freunden sucht, sind die Antworten oftmals widersprüchlich.

Da wir uns all diesen Schwierigkeiten bewusst sind, haben wir eine Reihe von Übungen zusammengestellt, die dir helfen dein Ziel zu erreichen. Dafür brauchst du nicht einmal Gewichte oder anderes Equipment.

Mit einem Stuhl, einem Hocker oder einem Bett bist du bereits ausreichend ausgestattet. So kannst du alle Muskelgruppen effektiv straffen und das in nur weniger als einer halben Stunde!

Schon nach anderthalb Monaten wirst du deutliche Verbesserungen spüren. Dafür musst du nur mindestens zwei Übungseinheiten pro Woche durchführen und alle Übungen 25 mal wiederholen.

Wie du sicher merkst, ist unser Vorschlag nicht besonders schwierig umzusetzen und du musst nicht viel Zeit investieren.

Wie man den Körper zuhause straffen kann

1. Aufwärmen für 5 Minuten

Lass das Aufwärmen auf keinen Fall weg. Es ist sehr wichtig, um Verletzungen zu vermeiden. So können die Muskeln von Anfang an für größere Belastungen vorbereitet werden. Du wirst mehr erreichen, wenn du dich vorher gut aufwärmst.

Wärme dich am besten mit laufen auf. Wenn du zuhause nicht genügend Platz dafür hast, kannst du auch die Stufen zur Eingangstür in moderater Geschwindigkeit auf und ab gehen. Aufwärmen ist sehr wichtig. Auf diese Art und Weise bereitest du den unteren Teil deines Körpers auf die kommenden Übungen vor und gleichzeitig machst du noch Cardio.

Willst du mehr erfahren? Lies: Tanzen: 5 Vorteile für deine Gesundheit!

2. Step für Beine und Po

Po und Beine straffen

Wenn du über kein geeignetes Trainingsgerät verfügst, kannst du auch eine Bank mit niedriger Sitzhöhe verwenden oder eine Treppenstufe. 

  • Um die Übung zu beginnen, steige zunächst mit deinem dominanten Bein auf die Bank. Anschließend wiederhole die Übung mit dem anderen Bein. Steige auf die gleiche Weise wieder herunter.
  • Versuche bei der Durchführung die Wirbelsäule so gerade wie möglich zu halten, aber vermeide Verspannungen.
  • Sobald du auf die Plattform oder die Bank steigst, stelle die ganze Fußfläche auf. So wird die Übung noch effektiver.

3. Oberschenkel und Po

Gluteus straffen

Für diese Übung brauchst du nur einen Stuhl oder ein Bett und ein Kissen.

  • Lege dich auf den Rücken (Blick nach oben), stelle die Fußgelenke auf den Stuhl und stütze den Hals gut mit dem Kissen ab.
  • Die Hände auf die Brust legen und den Po nach oben drücken, so weit es geht. 

4. Weitere Übungen für Oberschenkel und Po

Bei dieser Übung handelt es sich um eine Fortsetzung der vorherigen.

  • Bringe dich in die entgegengesetzte Position und stütze dich mit den Armen auf dem Stuhl ab.
  • Hebe ein Bein nach hinten hoch und anschließend das andere. Ideal ist es, 25 Wiederholungen durchzuführen aber höre am besten auf deinen Körper. Überanstrenge dich besser nicht.

5. Die Waden zuhause straffen

Für diese Übung benötigst du einen Tisch, der dich stützen kann. Stütze dich mit den Händen auf dem Tisch ab.

  • Während du dich mit einem Bein auf die Zehen stellst, hebe das andere und beuge es, bis du einen rechten Winkel erhälst.
  • Sobald du 25 Wiederholungen abgeschlossen hast, führe die Übung mit dem anderen Bein durch.

Waden straffen

6. Übung für die Oberschenkel

Diese Übung ist eine der einfachsten aber dafür kurzweiligsten.

  • Öffne die Beine und bringe das ganze Gewicht deines Körpers zunächst auf die eine und dann auf die andere Seite.
  • Es macht mehr Spaß wenn du deine Lieblingsmusik dabei hörst. Dann ist es fast wie ein Tanz. Probiere es aus, dann wirst du schon sehen.

7. Bauchmuskeln

Für diese Übung benötigt man wieder den Stuhl, um sich abzustützen.

  • Lege dich auf den Boden und stelle die Füße auf den Stuhl. Stelle sicher, dass sie bis zu den Knien gut abgestützt sind.
  • Bringe jetzt deinen Körper nach oben, aber pass dabei gut auf deine Wirbelsäule auf. Denke immer daran, dass die Bauchmuskeln die Arbeit machen sollen, nicht der Nacken. Wenn das Gegenteil der Fall ist, ist es sehr wahrscheinlich, dass Schäden entstehen.

Schau dir diesen Artikel an: 9 Nahrungsmittel, um abends einen flachen Bauch zu erreichen

8. Weitere Übungen für straffe Bauchmuskeln

  • Begib dich in Rückenlage und strecke die Arme vom Körper weg.
  • Beuge die Beine und versuche die Knie so nah wie möglich an die Brust heranzuziehen. Kehre anschließend wieder zur Ausgangsposition zurück.
  • Wenn du dich an die Übung gewöhnt hast, versuche die Beine zu überkreuzen, um die schrägen Bauchmuskeln zu trainieren.

Wie wir zu Beginn bereits erwähnt haben, brauchst du nur eine halbe Stunde deiner Zeit, um diese 8 Übungen durchzuführen. So kannst du deinen Körper ganz einfach von zuhause aus straffen.

Lass dich nicht von deinem inneren Schweinehund überwältigen und führe sie regelmäßig durch. Versuche dir während dem restlichen Tag vorzustellen, welche Figur du am liebsten hättest. Überlege dir, wie du gerne sein möchtest.

Auf diese Art und Weise schickst du positive Nachrichten an dein Unterbewusstsein und schaffst es dich selbst zu motivieren.

Zöger nicht und probier es aus. Erzähl uns dann wie es dir ergangen ist. Wir warten auf dich.