8 effektive Heilmittel gegen Gerstenkörner

5 Februar, 2017
Gerstenkörner sollten niemals ausgedrückt werden, da sich die ursächliche Bakterie verbreiten und dies zu neuen Gerstenkörnern führen könnte.

Gerstenkörner sind eine bakterielle Infektion am Auge, die in unterschiedlichen Formen auftreten kann.

Externe Gerstenkörner entstehen meist an den Talgdrüsen am Rand der Augenlider, am Wimpernansatz oder an den Schweißdrüsen.

Interne Gerstenkörner entstehen an der Lidinnenseite.

Meist kommt es bei dieser Infektion auch zu einer Schwellung. Es handelt sich um einen kleinen Abszess, der mit Eiter und Flüssigkeit gefüllt ist. Du solltest das Gerstenkorn auf keinen Fall ausdrücken.

Die Bakterie kann sich verbreiten und weitere Gerstenkörner verursachen. Das kann zwar schmerzhaft sein, ist jedoch kein Grund zur Sorge, denn für das Auge oder die Allgemeingesundheit besteht keine Gefahr.

Meist verschwindet das Gerstenkorn nach ungefähr einer Woche von selbst, ohne weitere Schäden zu verursachen, wenn das Immunsystem die Bakterie neutralisiert hat.

Komplikationen treten sehr selten auf. Dadurch könnte die Hornhaut gereizt sowie das betroffene Augenlid verformt werden.

Symptome eines Gerstenkorns:

  • Gefühl, hängende Augenlider zu haben.
  • Rötung des Wimpernansatzes.
  • Lichtempfindlichkeit.
  • Häufiges Blinzeln.
  • Verschwommene Sicht.

Lesevorschlag: Wie du deine Augen gesund erhältst

augenhygiene-gerstenkoerner

Wie bereits erwähnt, ist eine bakterielle Infektion die häufigste Ursache für das Entstehen eines Gerstenkorns. Diese Infektionen entstehen dann durch die Obstruktion der Talgdrüsen der Augen.

Wie bei Akne im Gesicht, an der Brust sowie am Hals kommt es dadurch zur Entzündung.

Weitere Faktoren, die eine Rolle spielen:

  • mangelnde Hygiene
  • schlechte Ernährung
  • häufiges Reiben der Augen
  • infizierte Handtücher
  • Dehydrierung
  • schwaches Immunsystem

Natürliche Heilmittel gegen Gerstenkörner

Knoblauch

Stärkere Mischungungen können das Auge reizen, jedoch hilft Knoblauch dann schnell gegen Entzündungen, da die weiße Knolle antibakteriell und antimikrobiell wirkt. 

Einfach 2 Knoblauchzehen pressen und dann den Saft auf das betroffene Augenlid auftragen. Die Wirkstoffe werden absorbiert und helfen auch wenn sich das Gerstenkorn im Lidinneren befindet.

Sei beim Auftragen vorsichtig, damit der Saft das Auge nicht reizt. Ein Wattestäbchen dann kann sehr hilfreich sein.

Kartoffel

Die Kartoffel hat adstringierende Eigenschaften und reduziert Entzündungen sowie Schwellungen.

Die Kartoffel reiben, eine Mullbinde befeuchten und sanft auf das Augenlid auftragen. Das Gerstenkorn wird dann schnell verschwinden.

Hygiene

gerstenkoerner

Eine mangelhafte Hygiene ist häufig die Ursache für das Entstehen von Gerstenkörnern.

Wenn du bemerkst, dass ein Gerstenkorn entsteht oder du häufig daran leidest, solltest du den Augenbereich immer sauber halten.

Somit verhinderst du dann die Ansammlung von Schmutz und Bakterien.

Kamille- und Grüntee

Wenn du gerne Kamille- oder Grüntee trinkst, kannst du die Teebeutel nutzen. Bewahre diese im Kühlschrank auf und verwende sie kalt direkt auf den Augen.

Die Antioxidantien des Tees wirken gegen die Entzündung und sind überdies ein gutes Hilfsmittel gegen Gerstenkörner.

Aloe Vera

aloe-vera-gegen-gerstenkoerner

Aloe Vera ist ein beliebtes Allzweckmittel gegen diverse Erkrankungen, da diese Pflanze antibakterielle und entzündungshemmende Eigenschaften besitzt.

Sie kann auch bei Gerstenkörnern helfen, indem das Gel direkt auf das Augenlid aufgetragen wird.

Eine kleine Menge dann 2 Mal am Tag auftragen, bis sich das Gerstenkorn auflöst.

Zwiebel

Die Zwiebel führt zwar oft zu Tränen, doch sie enthält viele Antioxidantien sowie antibakterielle Substanzen, die gegen Gerstenkörner wirksam sind.

Etwas Zwiebel zerkleinern und mit einer Mullbinde auftragen. Die Mullbinde sanft auf das Augenlid drücken. Dieses Mittel ist sehr effektiv.

Petersilie

natuerliches-getraenk-aus-petersilie-gegen-gerstenkoerner

Die natürlichen Inhaltsstoffe der Petersilie desinfizieren das Auge. Bakterien sowie Eiter werden damit beseitigt. So kann der Heilungsprozess beschleunigt werden.

Die Petersilienblätter kochen und dann den Sud kalt auf das betroffene Auge auftragen.

Mehr zum Thema: Getränk mit Petersilie und Pfefferminze zur Entgiftung der Leber

Kurkuma

Kurkuma hat ebenfalls entzündungshemmende sowie antibakterielle Eigenschaften, die gegen Gerstenkörner sehr nützlich sind.

  • Etwas Kurkuma mit Wasser vermischen und dann aufkochen.
  • Mit einem sauberen Tuch auf das Auge auftragen.
  • 2-3 Mal am Tag auftragen, um den Heilungsprozess zu beschleunigen.

Die meisten Gerstenkörner sind harmlos, jedoch sind sie sehr unangenehm, reizen das Auge und können in bestimmten Fällen zu Komplikationen führen.

Deshalb solltest du einen Augenarzt aufsuchen, wenn du oft an Gerstenkörnern leidest, um ein ernsteres Problem auszuschließen.

  • Feily, A., & Namazi, M. R. (2009). Aloe vera in dermatology: a brief review. Giornale Italiano Di Dermatologia e Venereologia : Organo Ufficiale, Società Italiana Di Dermatologia e Sifilografia.
  • MD, T. A. N. B. B. and A. J. F. (2013). Curcumin: A Novel Treatment for Skin-Related Disorders. Journal of Drugs in Dermatology. https://doi.org/10.1530/EJE-14-0273