7 Gründe, regelmäßig Rote-Bete-Saft zu trinken

· 14 Dezember, 2018
Rote-Bete-Saft ist sowohl entzündungshemmend als auch entschlackend und kann im Prinzip zur Verbesserung aller Körperfunktionen beitragen. Außerdem wird er zur Regulierung des Blutdrucks und zur Unterstützung der Verdauung empfohlen.

Der regelmäßige Verzehr von Rote-Bete-Saft bietet sehr interessante Vorzüge für deine Gesundheit.

Die meisten Leute kennen dieses Wurzelgemüse gekocht oder als Zutat im Salat. Die allerwenigsten sind es jedoch gewohnt, den Saft zu trinken, obwohl dieser eine viel wirksamere Möglichkeit darstellt, die wertvollen Nährstoffe aufzunehmen.

In den letzten Jahren wird Rote-Bete-Saft immer beliebter. Dies liegt unter anderem an seiner entgiftenden Wirkung, denn er unterstützt die Leberfunktion und hilft, Giftstoffe aus dem Körper auszuleiten.

Abgesehen davon ist er ein energiespendendes Getränk mit vielen Antioxidantien, das deine Gesundheit in vielen Aspekten verbessern wird.

Obwohl der Geschmack für viele nicht so angenehm ist, sollte man regelmäßig Rote-Bete-Saft zu sich nehmen. Alleine schon aus dem Grund, dass er eine Quelle an wichtigen Vitaminen, Mineralien, Ballaststoffen und Aminosäuren darstellt. Diese stärken das Immunsystem und können den Ausbruch vieler Krankheiten verhindern.

Und, haben wir dich schon überzeugt, den Saft zu probieren oder regelmäßiger zu trinken?

Gründe dafür, häufiger Rote-Bete-Saft zu trinken

Bis vor ein paar Jahren wurde der Verzehr von Roter Bete aufgrund ihres hohen Gehaltes an Kohlenhydraten und Zucker nur beschränkt empfohlen.

Heutzutage hat sich dies jedoch geändert und die Rote Bete wird als eine der gesündesten Gemüsesorten angesehen. Die meisten Menschen können sie auch sehr gut verdauen.

Rote Bete enthält wertvolle Mineralien und Antioxidantien

Wenn du also regelmäßig Rote Bete sowie den Saft davon auf deinen Speiseplan setzt, hat dies vielfältige gesundheitliche Vorteile für dich.

Darunter befinden sich die Kontrolle über dein Körpergewicht sowie die Vorbeugung und Behandlung verschiedener Krankheiten oder gesundheitlicher Beschwerden.

Lies auch: Warum du mehr Rote Beete essen solltest

Daher werden wir dir im Folgenden die 7 Vorzüge dieses gesunden Safts im Detail aufzählen:

1. Reguliert den Blutdruck

Aufgrund ihres Gehaltes an natürlichen Nitriten hilft dir Rote Bete bei der Regulierung des Blutdrucks. Dieser Stoff, der im Körper zu Stickstoffmonoxid umgewandelt wird, erweitert die Blutgefäße und fördert somit die Durchblutung.

2. Verbessert die Verdauung

Rote-Bete-Saft enthält eine hohe Konzentration an Ballaststoffen. Aus diesem Grund kann ein regelmäßiger Verzehr die Verdauung erheblich verbessern. Somit werden Verstopfungen verhindert und die Aufnahme der Nährstoffe aus unserer täglichen Nahrung unterstützt.

3. Beugt Alterserscheinungen vor

Dieses gesunde Getränk hat aufgrund seines erheblichen Gehalts an Betalainen und Polyphenolen die Fähigkeit, die negative Auswirkung freier Radikale auf die Zellen zu neutralisieren.

Diese Antioxidantien können vorzeitiges Altern sowie auch schwere Krankheiten verhindern. 

Rote-Bete-Saft gegen vorzeitige Alterung

4. Schützt die Schilddrüse

Eine gute Nachricht für Leute, die Probleme mit der Schilddrüse haben: regelmäßig Rote-Bete-Saft zu trinken, ist auch in diesem Fall sehr förderlich. Auch wenn es kein Wundermittel ist, so hilft ihr natürlicher Jodgehalt einer Schilddrüsenunterfunktion oder Kropfbildung vorzubeugen.

5. Entzündungen bekämpfen

Das in diesem Wurzelgemüse enthaltene Betain hilft, Zellen, Enzyme und Proteine ​​vor dem Abbau durch oxidativen Stress zu schützen. Daher verringert der Saft der Roten Bete das Entzündungsrisiko und schützt somit die Organe gegen chronische Erkrankungen.

6. Hilft beim Abnehmen

Rote-Bete-Saft zeichnet sich durch einen hohen Gehalt an essentiellen Nährstoffen aus und steht dadurch ganz oben auf der Liste der hilfreichen Getränke zum Abnehmen. Die Ballaststoffe unterstützen nicht nur die Verdauung, sondern reduzieren gleichzeitig auch Entzündungen im Bauchbereich.

Außerdem ist der Saft auch sehr sättigend und verbessert den Prozess der Fettverbrennung.

7. Hilft gegen Flüssigkeitseinlagerungen

Das Auftreten von Ödemen oder Flüssigkeitseinlagerungen kann auf viele gesundheitliche Probleme zurückzuführen sein. In diesen Fällen ist es ratsam, harntreibende Getränke wie Rote-Bete-Saft zu sich zu nehmen, um die Flüssigkeit auszuleiten.

Gleichzeitig werden die Nierenfunktion unterstützt und der Haushalt an Mineralsalzen ausgeglichen.

Wie kann man Rote-Bete-Saft selbst zu Hause zubereiten?

Die Zubereitung des Saftes ist sehr einfach. Wenn du möchtest, kannst du die Rote Bete auch mit anderem Gemüse oder Früchten kombinieren. Gut dazu passen beispielsweise Apfel und Karotte.

Im Folgenden stellen wir dir jedoch erst einmal das ganz klassische Rezept vor, mit dem du die vollen Vorzüge der Roten Bete genießen kannst.

Lies auch: Rote-Bete-Saft: lecker und sehr gesund

Saft aus Karotte und Roter Bete

Zutaten

  • 1 große Rote Bete
  • 1 Glas Wasser (200 ml)

Zubereitung

  • Wasche die Rote Bete zuerst einmal sorgfältig und schneide sie dann in Stücke.
  • Anschließend gib die Stücke zusammen mit dem Glas Wasser in den Mixer.
  • Verarbeite das Ganze zu einer homogenen Flüssigkeit. Es sollten keine Stückchen mehr übrig bleiben.
  • Trinke den Saft schließlich, ohne ihn vorher zu sieben.

Einnahme

  • Wir empfehlen den Saft morgens auf nüchternen Magen oder am späteren Vormittag zu trinken.
  • Am besten trinkst du ihn mindestens 3 Mal pro Woche.

Fazit

Der Rote-Bete-Saft ist ein kalorienarmes Getränk, das deinen Körper mit Energie versorgt und dir somit zu optimaler Leistungsfähigkeit verhilft. Davon abgesehen enthält er grundlegende Nährstoffe, Mineralien sowie wertvolle Antioxidantien, die deinen Körper vor diversen Krankheiten schützen.

  • Carlevari I. Cultivos Industriales. La Argentina, Estruct Humana y Económica. 2010.
  • FEN. Remolacha. Verduras y Hortalizas. 2014.
  • Cermak, N. M., Res, P., Stinkens, R., Lundberg, J. O., Gibala, M. J., & Van Loon, L. J. C. (2012). No improvement in endurance performance after a single dose of beetroot juice. International Journal of Sport Nutrition and Exercise Metabolism. https://doi.org/10.1123/ijsnem.22.6.470
  • Janiszewska, E. (2014). Microencapsulated beetroot juice as a potential source of betalain. Powder Technology. https://doi.org/10.1016/j.powtec.2014.05.032