6 Zeichen für eine Erkrankung im Mund

· 28 Januar, 2019
Lockere Zähne können durch Paradontosis verursacht werden. Es könnte sich jedoch auch um ein Anzeichen für Osteoporose handeln.

Der Mund funktioniert wie eine Eingangstür zu unserem Organismus und versorgt diesen mit Nährstoffen aus Lebensmitteln, Wasser und allem was er braucht, um unter optimalen Bedingungen arbeiten zu können.

Der Mundbereich spielt also eine wichtige Rolle für die Gesundheit, doch er ist auch das Tor für viele Mikroorganismen, die Krankheiten verursachen können.

Jeden Tag sorgen wir für eine gute Mundhygiene mit dem Ziel, einen großen Teil der Viren und Bakterien, die Zahnprobleme, schlechten Atem oder eine Erkrankung im Mund verursachen können, zu eliminieren.

Aber zusätzlich zur Mundhygiene ist es auch wichtig, Alarmsignale zu kennen, die auf ein Gesundheitsproblem und eine Erkrankung im Mund hinweisen können. Anschließend erfährst du mehr zu diesem Thema.

Zahn- und Kieferschmerzen

Kiefer

Wenn sich der Schmerz im unteren Teil des Kiefers zeigt und von Müdigkeitssymptomen sowie Schmerzen in der Brust, die sich bis in die Arme ziehen, begleitet wird, kann dies ein Anzeichen für eine Herzattacke sein.

Wenn der Schmerz eher im oberen Bereich der Zähne auftritt, dann kann dies ein Anzeichen für eine Nebenhöhlenentzündung sein. Dabei kommt es zu einer Entzündung der natürlichen Hohlräume rund um die Nasenwege. Dies verursacht einen Schmerz, der in der Regel Kiefer, Zähne und Kopf betrifft.

Doch in den meisten Fällen jedoch  ist die Ursache für den Schmerz eine muskuläre Verspannung, die durch heftiges Zusammenpressen der Zähne in der Nacht auftritt.

Außerdem empfehlen wir dir: Tipps für weiße Zähne

Wunden oder Geschwüre im Mund

Weiße Bläschen (Aphthe), Herpes,  Leukoplakien und Kandidosen (Pilzinfektion) sind die meistverbreitesten Wunden, die jederzeit auftreten können.

Jede Wunde hat unterschiedliche Ursachen und sollte dementsprechend behandelt werden. Eine Krankheit, Infektion, Fieber oder auch die Zahnspange könnte dafür verantwortlich sein.

Schlechter Atem

Mundgeruch

In 90% der Fälle wird Mundgeruch durch Bakterien verursacht, die sich auf der Unterseite der Zunge befinden und sich durch Zahnfleischerkrankungen vermehren.

Doch es gibt auch andere Ursachen: Insbesondere wenn der Mundgeruch plötzlich auftritt, solltest du die Gründe erforschen. Denn der unangenehme Geruch könnte ein Hinweis auf Diabetes Typ 2, Leber- oder Nierenversagen, sowie auf Darmprobleme sein.

Veränderung des Zahnfleisches

Wenn sich das Zahnfleisch weißlich verfärbt, dann ist das ein eindeutiges Zeichen für eine Anämie. Meist ist in diesem Fall die Zunge rot, glänzend und entzündet.

Wenn das Zahnfleisch rot oder entzündet ist, lässt das auf eine durch Bakterien verursachte Infektion mit dem Namen Gingivitis schließen.

Zahnausfall

Zahnausfall

Wenn sich die Zähne auf einmal locker anfühlen und das Zahnfleisch außerdem glänzend und rot ist, ist es sehr wichtig den Arzt aufzusuchen, denn es kann sich um eine Parodontose handeln.

Meist kommt es dazu, wenn eine Gingivitis nicht entsprechend behandelt wird.

Sollte keine Infektion, kann dies ein frühes Signal für Osteoporose sein. 

Frauen in der Menopause oder danach sollten dies beachten und die notwendigen Maßnahmen einleiten, um Folgeprobleme und chronische Krankheiten zu verhindern.

Lesetipp: Wie stärke ich meine Knochen?

Zahnfleischbluten

Zahnfleischbluten kommt bei Verletzungen oder einer Infektion des Zahnfleisches sehr häufig vor. Wenn das Zahnfleisch jedoch immer wieder und sehr stark blutet, könnte dies auch ein Anzeichen für Leukämie sein.

Wenn es zusätzlich zum Nasenbluten kommt, kann dies auf eine Leberschädigung hindeuten. Die Leber hat die Fähigkeit Substanzen, die die Blutgerinnung erleichtern, zu erzeugen. Bei einer Schädigung oder einem Leberversagen kann es deshalb zu Zahnfleisch- oder Nasenbluten kommen.

In beiden Fällen sollte ein Arzt aufgesucht werden, denn wenn diese Symptome ignoriert werden, kann es zu größeren Problemen kommen.

In der Menopause oder wenn Aspirin eingenommen wird kann eine leichte Blutung des Zahnfleisches auftreten. Es gibt keinen Grund zur Aufregung. Es reicht, den Mund mit Wasser auszuspülen und ein wenig Natriumbicarbonat zur Desinfektion aufzutragen.

  • Badcock, J. H. (1923). Oral hygiene. British Medical Journal. https://doi.org/10.1136/bmj.2.3271.437-b
  • Petersen, P. E. (2008). Oral health. In International Encyclopedia of Public Health. https://doi.org/10.1016/B978-012373960-5.00527-X