Wie stärke ich meine Knochen?

Zur Vorsorge gegen Osteoporose ist es wichtig, ausreichend Kalzium aufzunhemen. Dieses ist auch in Fisch, Fleisch, Samen und Hühnereiern zu finden.

Junge Menschen sorgen sich meist noch nicht, um mögliche zukünftige Leiden oder Gesundheitsbeschwerden. Doch Krankheiten wie beispielsweise Osteoporose sollte frühzeitig vorgebeugt werden. Die Knochengesundheit kann sehr einfach gepflegt werden. Lies weiter, um Näheres zur Stärkung der Knochenstruktur zu erfahren.

Milch und Molkenprodukte gelten seit langem als beste Kalziumquelle, doch diese Ansicht ist inzwischen überholt. Es gibt zahlreiche Alternativen, die helfen, die Knochen regelmäßig mit Kalzium zu versorgen und somit u.a. Brüche zu vermeiden.

Was ist Osteoporose?

Osteoporose wird durch eine Reduzierung der Knochensubstanz hervorgerufen und verursacht vor allem an Frauen nach den Wechseljahren eine erhöhte Anfälligkeit der Knochen.

Um eine Schwächung der Knochen zu vermeiden, sollten Vitamin B12-reichhaltige Lebensmittel, wie Fisch, Fleisch und Ei nicht fehlen (1 mg am Tag für Erwachsene).

Spiegelei2

Kalzium ist unabdingbar, um Osteoporose und Knochenbrüche zu vermeiden. Andererseits darf Vitamin D in der Ernährung nicht fehlen, da dieses die Kalziumaufnahme und -zufuhr fördert. Du findest dieses Vitamin in Lebertran, Blaufisch, Eigelb, Leber und Butter.

Eine ausreichende Phosphorzufuhr ist ebenso wichtig, da es zur Knochen- und Zahnbildung hilft. Milch, Fisch, Nüsse, Vollkorngetreide und Hülsenfrüchte sollten deshalb ebenfalls konsumiert werden. Nicht zu vergessen ist für unsere Knochengesundheit Magnesium, das in Meeresfrüchten, Ei und Getreide vorhanden ist.

Fluor gibt den Knochen Stärke und Stabilität. Vergiss also nicht, reichlich Wasser, Fisch, Schwarztee und Meeresfrüchte einzunehmen. Eine weitere Substanz, die unsere Knochen stärkt, ist Silizium. Kaffee, Bierhefe und ballaststoffreiche Nahrungsmittel wie Vollkorngetreide dürfen auch nicht fehlen.

Getreide

Vorbeugung gegen Knochenschwäche und -strukturverlust

  • Vermeide schlechte Oberkörperhaltungen. Halte den Oberkörper gerade und meide starke Drehbewegungen.
  • Hohe Absätze sind nicht besonders ratsam, da dem Körper Flexibilität und Stabilität genommen wird, was einen Verschleiß verursacht.
  • Meide beim Sitzen zu weiche Stühle oder Kissen. Versuche eine gerade Sitzhaltung einzunehmen und stütze beide Füße auf dem Boden auf. Dies schützt Rücken und Beine.
  • Sesshaftigkeit ist eine der häufigsten Ursachen für Osteoporose. Regelmäßiger Sport und ein aktives Leben tragen direkt zur Knochenbildung und -stärkung bei. Es empfiehlt sich, täglich zu gehen, denn so wird gegen Knochenschwäche und Dekalzifizierung vorgebeugt.

Eine ausgewogene Ernährung ist, wie du siehst, unentbehrlich, um die Knochen gesund und kräftig zu erhalten. Dies reicht jedoch nicht aus, ergänze sie mit einer korrekten Körperhaltung, regelmäßiger Bewegung und der Einnahme von kalziumreichen Nahrungsmitteln, insbesondere während der Schwangerschaft.

Eine angebrachte Knochengesundheit verbessert die Lebensqualität. Wer schon frühzeitig mit den genannten Empfehlungen beginnt, kann zukünftige Probleme verhindern.

Kategorien: Gute Gewohnheiten Schlagwörter:
Auch interessant