6 Tipps zur Überwindung von Trauer

· 11 März, 2015
Um die Trauer zu überwinden, ist es wichtig das Geschehnis zu akzeptieren. Vergiss nicht, dass die geliebte Person dich glücklich sehen möchte. Versuche, dich abzulenken und deine Zeit mit Familie und Freunden zu verbringen.

Der Verlust eines geliebten Menschen ist eine der härtesten Prüfungen, die uns das Leben stellt. Akzeptieren zu müssen, dass dieser Mensch nicht mehr da ist, ist ein schwerer Schicksalsschlag. Nach anfänglicher Verwirrung folgt normalerweise eine Phase der Trauer. Anschließend findest du Gedanken zur Überwindung von Trauer. 

Jeder geht mit dem Tod eines geliebten Menschen unterschiedlich um. Unterstützung von Familie und Freunden ist in dieser Zeit besonders wichtig, um den Schmerz zu überwinden.

Verschiedene Studien belegen, dass Hilfe aus dem sozialen Umfeld und eine gesunde Lebensweise die Überwindung von Trauer erleichtern. Je nach der Todesursache kann die Trauerphase mehrere Monate, bis zu einem Jahr oder noch länger dauern.

Trauer macht sich sowohl durch psychische, als auch durch körperliche Symptome bemerkbar. In der Trauerphase kommt es meist zu extremer Müdigkeit, Appetitlosigkeit und Libidoverlust.

Wenn darüber hinaus Depressionen entstehen, solltest du die Hilfe eines Psychologen in Anspruch nehmen. Nur so kannst du diese schwierige Zeit überwinden. Zusätzlich können folgende Tipps zur Überwindung von Trauer helfen. 

Zeit zur Überwindung von Trauer

Die Zeit ist der Schlüssel zur Überwindung von Trauer. Mit der Zeit kann man lernen, sich mit dem Gedanken abzufinden, die geliebte Person nie mehr zu sehen.

Den Schmerz akzeptieren

Überwindung von Trauer

Der Verlust einer geliebten Person verursacht intensiven Seelenschmerz, der auch zu physischem Leid führen kann.

Dieser Prozess ist ganz normal, nur allmählich kann man diese schwierige Situation akzeptieren und überwinden. Wichtig dabei ist, sich nicht selbst die Schuld zu geben und die Gefühle nicht zu unterdrücken.

Gefühle zum Ausdruck bringen

Es gibt immer jemanden, der bereit ist, zuzuhören und den Schmerz zu teilen. Durch Sprechen und den Ausdruck der Gefühle kannst du besser akzeptieren, dass die geliebte Person nicht mehr da ist. Es bleibt nur noch die Erinnerung, die dir niemand nehmen kann.

Wer die Gefühle der Trauer und Frustration zum Ausdruck bringt, kann Alleinsein und soziale Isolation verhindern. Geteiltes Leid kann besser überwunden werden. 

Das Leben geht weiter

Auch wenn es sehr schwierig ist, jemanden zu verlieren, geht das Leben weiter.

Es gibt noch andere Menschen, die dich brauchen. Deine Familie und deine Freunde möchten das Beste für dich und freuen sich, wenn du trotz Verlust fröhlich sein kannst.

Versuche, dich mit Aktivitäten abzulenken, die dir Spaß machen. Verbringe Zeit mit deinen Freunden und deiner Familie und widme all deine Bemühungen der geliebten verstorbenen Person.

All diese Dinge werden dir helfen, Depressionen zu überwinden und die Trauerphase allmählich zurückzulassen.

Deine Gesundheit

Der tiefe Schmerz, den der Tod eines geliebten Menschen auslöst, lässt uns oft die wichtigen Dinge im Leben vergessen: eine gute Ernährung, Sport und andere Gewohnheiten, die für Lebensqualität sorgen.

Dich um diese Dinge zu kümmern ist ein wichtiger Schritt, das Leben wieder aufzunehmen und seelische oder körperliche Krankheiten zu verhindern. 

Die Familie unterstützen

Überwindung von Trauer durch Hilfe der Familie

Auch wenn der Schmerz sehr stark ist, darfst du nicht vergessen, dass nicht nur du am Verlust der geliebten Person leidest. Auch andere Familienmitglieder oder Freunde brauchen Unterstützung.

Wer sich um die Familie und nahestehende Personen kümmert, fühlt sich gleich viel besser und kann gleichzeitig anderen helfen. Die Familie kann versuchen, sich an die glücklichen Momente und Erlebnisse mit dem Verstorbenen zu erinnern. Diese werden für immer im Herzen bleiben.