6 SEHR merkwürdige Symptome, die auf ein Darmproblem hinweisen

28 Juni, 2017
Wusstest du, dass schwache Knochen auch auf Darmprobleme hindeuten können? Wenn die Mineralstoffe nicht richtig aufgenommen werden, hat das auf das gesamte System negative Auswirkungen.

Probleme mit dem Darm müssen sich nicht immer durch eine klassische Verstopfung äußern.

Manchmal sind wir uns der verschiedenen Funktionen, die dieses wesentliche Organ in unserem Körper vollbringt,  gar nicht bewusst.

Im Darm werden die Nährstoffe absorbiert, Mineralstoffe, Wasser und Vitamine aufgenommen und außerdem bildet der Darm ein unentbehrlicher Teil des Immunsystems.

Die Darmflora ist für die Gesundheit besonders wichtig, denn durch die körpereigene Abwehrkraft können verschiedene Krankheiten verhindert werden.

Daher ist eine gute Darmgesundheit gleichbedeutend mit einer guten Allgemeingesundheit, daran solltest du jeden Tag denken. Beachte deshalb gewisse Anzeichen, die auf ein Darmproblem hinweisen könnten!

1. Schwache Knochen

Eines Tages stolpern wir über einen Stein, während wir mit Freunden in den Bergen wandern gehen, und brechen uns die Hüfte.

  • Etwas so Ernstes kann zweifellos an zwei Dingen liegen: an diesem ungelegenen Stein oder an einer klassischen Osteoporose, die besonders unter Frauen verbreitet ist.
  • Und wenn wir uns also im nächsten Monat auch noch das Handgelenk, das Schienbein oder die Schulter brechen? Dann stimmt etwas nicht und es ist wichtig, die Ursache dafür zu kennen.
  • Es könnte auch folgendes Problem vorliegen: Der Magen produziert zu viel Säure, wodurch Mineralstoffe wie Kalzium und Magnesium im Darm nicht richtig aufgenommen werden.
  • Ein weiterer wesentlicher Aspekt hat mit dem Vitamin K zu tun, das in unserem Darm produziert wird.

Wenn der Darm nicht richtig funktioniert, könnte es zu einem Vitaminmangel kommen, was auch die Gesundheit der Knochen beeinträchtigen kann.

Entdecke, wie du eine natürliche Darmreinigung machst.

2. Angst oder Übermüdung

Angst und Müdigkeit weisen auf Darmprobleme hin

Wenn die Mikrobiota oder Darmflora unausgeglichen ist, dann macht sich das zuerst an unserem Gemütszustand bemerkbar.

Es ist interessant zu wissen, dass es einen Nerv gibt, der den Darm mit dem Gehirn verbindet, durch den Signale in beide Richtungen ausgetauscht werden.

Wenn wir zu viele ungesättigte Fette zu uns nehmen, wird die Darmflora geschädigt, dies zeigt sich durch psychische Symptome.

Um das zu vermeiden, ist es notwendig, die Ernährung umzustellen:

  • Nimm mehr frisches Obst und Gemüse zu dir.
  • Trinke reichlich Wasser.
  • Iss Kefir, um die Bakterienflora zu pflegen.

3. Juckreiz der Haut und der Zusammenhang mit dem Darm

Juckreiz ist zweifellos ein kurioses Symptom, das häufig mit Allergien assoziiert wird, doch es könnte sich auch um ein Darmproblem handeln.

  • Bei einem durchlässigen Darm dringen nicht ausreichend verdaute Lebensmittelteilchen in den Blutkreislauf ein.
  • Dadurch kommt es zu einer Toxizität in unserem Körper und in diesen Fällen reagiert das Immunsystem mit entzündlichen und allergischen Prozessen. Es entstehen Juckreiz, Entzündungen, Schwellungen…

Suche in diesem Fall einen Arzt auf, um die Symptome untersuchen zu lassen.

4. Brüchige NägelBrüchige Nägel können auf Probleme mit dem Darm hinweisen

Brüchige und spröde Nägel können ein Zeichen dafür sein, dass nicht ausreichend Nährstoffe aufgenommen werden.

Wir sind nicht nur was wir essen, sondern auch was der Darm fähig ist aufzunehmen.

Wenn die Darmflora geschädigt ist, können die Nahrungsmittel nicht richtig verarbeitet werden und so kann es zu einem Vitamin- und Mineralstoffmangel kommen, was wiederum an den Nägeln und der Allgemeingesundheit zu erkennen ist.

Wusstest du, was man alles an den Fingernägeln ablesen kann?

5. Aufgeblähter Bauch

Du denkst, dass du zugenommen hast, wirst dir aber darüber bewusst, dass du einen Blähbauch hast.

  • Es handelt sich dabei um Gase, die infolge einer gestörten Darmtätigkeit auftreten.
  • Nicht immer liegt dies darin, dass man blähende Nahrungsmittel isst, es könnte sich auch um eine Nahrungsmittelunverträglichkeit handeln.

Berücksichtige, dass Milchprodukte häufig Allergien auslösen und beispielsweise auch Blähungen verursachen können.

Entdecke 6 einfache Übungen gegen abdominale Schwellungen und für eine bessere Verdauung.

6. Heller Stuhlgang

Heller Stuhlgang ist ein Zeichen für Probleme mit dem Darm

Wenn du einen ungewöhnlich hellen Stuhlgang beobachtest, solltest du dies nicht auf die leichte Schulter nehmen. Lasse dich von deinem Arzt untersuchen!

  • Meist wird dieses Symptom durch einen Reizdarm verursacht, wobei es auch zu Durchfallepisoden kommt.
  • Eine veränderte Darmflora oder Entzündungen können ebenfalls dazu führen, es könnten jedoch auch ernstere Leberprobleme dahinterstecken, die zweifellos eine spezielle Behandlung erfordern.

Diese konkreten Symptome werden häufig mit anderen Problemen in Verbindung gebracht. Du solltest dich auf jeden Fall fachärztlich untersuchen lassen, um Zweifel auszuräumen.

Pflege deine Gesundheit!

Auch interessant