6 schlechte Gewohnheiten, die alt machen

· 19 Juni, 2018
Schlechte Lebensgewohnheiten wie Tabak oder Bewegungsmangel können die Hautalterung beschleunigen!

Die Alterung des Organismus ist ein natürlicher, unaufhaltbarer Prozess, den wir alle akzpetieren müssen. Bestimmte Gewohnheiten können dich jedoch schneller alt machen, ohne dass du dir darüber bewusst wirst.

Die Haut und alle anderen Organe und Gewebe erfahren im Laufe der Zeit verschiedene Veränderungen. Insbesondere ab einem Lebensalter von 45 oder 50 machen sich diese Alterserscheinungen sichtbar. 

Die ersten Falten entstehen und auch andere Anzeichen sind zu sehen, die dich alt machen.

Oft sind wir uns über diese schädlichen Gewohnheiten gar nicht bewusst, doch sobald die ersten Alterszeichen auftreten, kommt es bei vielen zu einem verringerten Selbstwertgefühl.

Zwar gibt es im Handel zahlreiche Produkte und Therapien, um die Zeichen der Zeit aufzuhalten, doch dies ist ein Ding der Unmöglichkeit. 

Allerdings kann man versuchen, sie so lange wie möglich zu verzögern, indem man sich entsprechend pflegt und ungesunde Gewohnheiten ablegt.

Doch was genau kann man tun? Pflege dich täglich, um deine Schönheit zu erhalten und verzichte auf schädliche Gewohnheiten, die alt machen. Wir nennen dir anschließend einige davon. Pass gut auf! 

Schlechte Gewohnheiten, die alt machen

Schon in jungem Alter sollte man mit der Pflege der Haut beginnen, damit die ersten Altersanzeichen erst möglichst spät auftreten.

Die Umwelt ist stark mit Schadstoffen und Feinstaub belastet, was sich auch negativ auf die Haut auswirkt. Wenn du eine frühzeitige Alterung verhindern willst, solltest du dich deshalb möglichst von stark verschmutzten Umgebungen fernhalten.

Auch genetische Faktoren spielen im Alterungsprozess eine Rolle: Nicht bei jedem treten die ersten Falten im gleichen Alter auf.

Was jedoch auch sicher ist: Durch gesunde Lebensgewohnheiten kannst du die Alterung zwar nicht verhindern, doch zumindest so lange wie möglich hinauszögern und gleichzeitig für eine gute Lebensqualität sorgen. 

Wir nennen dir jetzt verschiedene Gewohnheiten, die alt machen, und auf die du deshalb besser verzichten solltest.

Hast du diesen Beitrag schon gelesen? 5 Naturprodukte zur Feuchtigkeitspflege für schöne Haut

1. Zu viel Make-up

zu viel Make-up kann alt machen

Make-up bezweckt, Frauen schöner zu machen, was viele dabei jedoch nicht beachten ist, dass die häufige Verwendung von Make-up auch negative Seiten für die Gesundheit der Haut haben kann.

Die Rückstände sammeln sich in den Poren an und führen zum Teil zu Unreinheiten.

Wenn die Poren verstopft sind, kann das Gewebe nicht mit ausreichend Sauerstoff versorgt werden und kann deshalb vorzeitig altern. 

Tipps:

  • Verwende Make-up nur für spezielle Anlässe, nicht jeden Tag. Deine Haut braucht Zeit, um atmen zu können.
  • Reinige die Gesichtshaut täglich, um kosmetische Rückstände und Schmutz zu entfernen.

Noch ein interessanter Artikel: 5 Gesichtsmasken gegen große Poren

2. Tabakkonsum

Bekanntlich enthalten Zigaretten unzählige Schadstoffe, die nicht nur das Atemsystem stark belasten, sondern auch die Haut schneller altern lassen. 

Die schädlichen Chemikalien beeinträchtigen die Sauerstoffversorgung der Zellen und erschwerden die Regeneration des Gewebes.

Außerdem trocknet dadurch die Haut aus und wird schwächer. Dies führt zur frühzeitigen Faltenbildung. Auch Hautflecken in relativ jungem Alter können die Folge sein.

Tipps:

  • Am besten hörst du mit dem Rauchen ganz auf! Wir wissen, dass das nicht einfach ist, doch es gibt zahlreiche Hilfen und Möglichkeiten, um mit diesem Laster Schluss zu machen. Mit starker Willenskraft, kannst du dein Ziel erreichen.
  • Wenn du nicht rauchst, versuche, dich nicht lange in Räumen aufzuhalten, in denen geraucht wird, denn auch passiver Tabakkonsum ist für den Körper und die Haut schädlich!

Hast du diesen Beitrag schon gelesen? 6 Alltagsgewohnheiten, die gleich schädlich wie Tabak sind

3. Kein Sonnenschutz

Sonne kann alt machen

Die tägliche Verwendung von Sonnenschutz ist eine sehr wichtige Maßnahme, um die vorzeitige Hautalterung zu verhindern. Damit kann die schädliche Wirkung der UV-Strahlung abgeschwächt werden.

Es ist nicht ausreichend, Sonnenschutz nur an sonnigen Tagen oder am Strand zu verwenden. Auch an wolkigen Tagen dringen UV-Strahlen durch, die deine Haut alt machen können. Verwende jeden Tag Sonnenschutzcreme!

Tipps:

  • Wähle Sonnenschutz mit einem Faktor von mindestens 30, wenn du direkt der Sonne ausgesetzt bist.
  • Zusätzlich kannst du dich durch Kleidung und Accessoires schützen: langärmlige Bluse, Sonnenhut, Sonnenbrille usw.

4. Zu wenig Schlaf

Eine schlechte Schlafqualität hat nicht nur für die Allgemeingesundheit, sondern auch für die Haut negative Folgen. Während des Schlafes finden Prozesse statt, die Hautschäden, die am Tag entstehen, reparieren. 

Wenn du weniger als 7 Stunden am Stück schläfst, leidet auch die Durchblutung daran, was zu einer frühzeitigen Faltenbildung, Augenringen oder schlaffer Haut führen kann.

Tipps:

  • Lege Wert auf regelmäßige Schlafzeiten und nimm dir ausreichend Zeit, um dich in der Nacht zu erholen.
  • Wenn du an Schlafstörungen leidest, können verschiedene Naturheilmittel helfen. Gehe auf jeden Fall den Ursachen auf den Grund und lasse dich von deinem Arzt beraten.

Entdecke auch diesen Beitrag: 8 Tipps, wie du entspannen und besser schlafen kannst

5. Schlechte Ernährung kann alt machen

schlechte Ernährung kann alt machen

Zu den schlechten Gewohnheiten, die alt machen, gehört auch eine falsche Ernährung. Die Vitalstoffe, die wir über das Essen aufnehmen, sind grundlegend für eine gesunde, junge Haut. Aus diesem Grund solltest du auf eine vielseitige, gesunde Ernährung achten, um die vorzeitige Alterung zu verhindern.

Zu viel ungesundes Fett und Zucker sowie Fertigprodukte wirken sich auf die Produktion von Kollagen und Elastin aus, was zu einer vorzeitigen Hautalterung führt.

Darüber hinaus enthalten viele Lebensmittel schädliche Chemikalien, die die Gesundheit beeinträchtigen und alt machen.

Wenn du diese Lebensmittel häufig konsumierst, werden damit auch die Durchblutung und die Sauerstoffversorgung negativ beeinflusst. 

Tipps:

  • Entscheide dich, wann immer möglich, für frische, regionale Produkte aus biologischem Anbau: Obst, Gemüse, Vollkorngetreide und mageres Fleisch.
  • Verzichte möglichst auf verarbeitete Produkte, Fertiggerichte, Wurstwaren und industrielles Gebäck. 
  • Verzichte auf handelsübliche Erfrischungsgetränke mit Kohlensäure und trinke stattdessen reichlich Wasser.

6. Bewegungsmangel

Bewegungsmangel hat ebenfalls negative Folgen für die Gesundheit, das ist allgemein bekannt. Was viele jedoch nicht berücksichtigen ist, dass die Haut auch daran leidet.

Bewegung ist grundlegend für einen vitalen, gesunden Körper. Du solltest täglich Sport treiben, um Schadstoffe auszuleiten und die frühzeitige Alterung zu verhindern. 

Tipps:

  • Nimm dir jeden Tag mindestens 30 Minuten für Sport Zeit.
  • Wenn du in deinen Bewegungen eingeschränkt bist, solltest du dich von einem professionellen Trainer beraten lassen.

Du weißt jetzt, welche Gewohnheiten schneller alt machen. Es liegt jetzt an dir, diese abzulegen und gesündere Gepflogenheiten anzunehmen. Wenn du Geist und Körper pflegst, wirst du länger jung bleiben!