6 Hausmittel gegen Sodbrennen

· 31 Mai, 2015

Sodbrennen ist ein häufiges Leiden, wobei es sich um das Leitsymptom der Refluxkrankheit handelt. Dieses Problem entsteht, wenn Magensäure unter Umständen bis in den Hals oder Rachen zurückfließt und dort ein brennendes Gefühl hinterlässt, das sehr unangenehm und schmerzhaft sein kann.

Menschen, die an Sodbrennen leiden, erleben in der Regel auch in anderen Körperbereichen unangenehme Auswirkungen. Häufig kommt es auch zu Schlafstörungen und Schnarchen, auch Asthma, Verdauungsstörungen, Mundgeruch, Entzündungen der Speiseröhre, Geschwüre und in schweren Fällen Speiseröhrenkrebs können die Folge sein.

Zur Behandlung von Reflux und den damit einhergehenden Symptomen, ist die Umstellung von Ernährungsgewohnheiten äußerst wichtig. Unter anderem sollte man den Verbrauch von Fertiggerichten, übermäßigem Zucker, raffinierten Lebensmitteln, Koffein, Alkohol oder Fetten minimieren. Stattdessen wird der Verzehr von Obst, Gemüse und Vollkornprodukten, die reich an Ballaststoffen sind, empfohlen.

Wenn du häufig an Sodbrennen und den erwähnten Beschwerden leidest, kann dir vielleicht eines der folgenden Hausmittel helfen.

Aloe-Vera-Saft

Aloe-vera

 

Aloe-Vera-Saft hat viele gesundheitsfördernde Eigenschaften. Er wirkt u.a. entzündungshemmend und hilft, die Symptome von Sodbrennen zu lindern. Dafür wird vor den Mahlzeiten eine halbe Tasse Aloe-Vera-Saft empfohlen. Nicht vergessen, dass dieser abführend wirkt.

Reiner Apfelessig

Reiner Apfelessig wirkt ebenfalls ausgezeichnet gegen Sodbrennen. Einfach einen Esslöffel Apfelessig in einem Glas Wasser verdünnen und bei den ersten Anzeichen von Sodbrennen trinken.

Natron

natron

 

Natron ist ein preiswertes Hausmittel, das verwendet wird, um den pH-Wert im Körper zu regulieren. Bei Sodbrennen wirkt Natron ausgezeichnet. Einfach einen Teelöffel davon in einem Glas Wasser verdünnen. Du solltest die Einnahme dieses Mittels jedoch in Maßen halten.

Süßholz

Süßholz wirkt wie ein schützendes Gel, da es eine Art Film im Magen erzeugt. Es ist ideal, um die unangenehmen Symptome von Sodbrennen zu verhindern. Süßholz wird als Tee oder Extrakt empfohlen.

Ingweringwer-haare

In mehreren Studien wurde festgestellt, dass Ingwer eine gastroprotektive Wirkung hat, da diese Wurzel die Säure blockiert und die Bakterie Helicobacter pylori unterdrückt. Tatsächlich kann Ingwer etwa 8-Mal wirksamer als Lansoprazol sein, ein Medikament, das Geschwüre verhindert. Um Probleme mit Sodbrennen zu bekämpfen machst du dir einfach eine Tasse Tee mit einem Teelöffel frischem Ingwer auf 1 Tasse kochendes Wasser. Lasse den Ingwer 5 Minuten ziehen und trinke ihn vor den Mahlzeiten.

Glutamin

Glutamin ist eine Aminosäure, die durch die Bakterie H.pylori verursachte Schäden bekämpft. Obwohl der Körper diese natürlich produziert, kannst du sie auch durch den Verzehr von Rindfleisch, Fisch, Huhn, Eiern, Milchprodukten, einigen Früchten und Gemüse wie Spinat oder Petersilie zu dir nehmen. Glutamin hat eine entzündungshemmende Wirkung, die das Aufblähen während des Sodbrennens verhindert.

Andere Tipps zur Bekämpfung von Sodbrennen

Neben den oben genannten Hausmitteln, sollten folgende Hinweise beachtet werden:

  • Nimm dir Zeit, gut zu essen und kaue richtig, damit kein Druck auf deinen Magen oder eine Magenentzündung entsteht.
  • Die letzte Mahlzeit sollte leicht sein und etwa 3 Stunden vor dem Schlafengehen eingenommen werden.
  • Vermeide irritierende und saure Lebensmittel, die Sodbrennen verursachen können.
  • Beginne das Essen nicht mit Nahrungsmittel, die viel Stärke enthalten. Am Anfang ist Gemüse oder Fleisch besser, Brot und Kartoffeln sollten erst am Schluss kommen.
  • Wenn du an Fettleibigkeit leidest, solltest du nach Möglichkeiten suchen, abzunehmen. Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass Übergewicht den unteren Schließmuskel behindert, was zu Säurerückfluss führt.
  • Vermeide vor allem den übermäßigen Konsum von alkoholischen Getränken, denn sie sind irritierend und fördern Sodbrennen.