6 Hausmittel gegen Bronchitis

Bronchitis sollte so schnell wie möglich behandelt werden, um zu verhindern, dass Komplikationen entstehen und die Krankheit chronisch wird. 

Als Bronchitis bezeichnet man eine akute Entzündung der Schleimhäute in den Bronchien.

In den meisten Fällen wird eine akute Bronchitis durch Viren verursacht, doch es könnte sich auch um eine bakterielle Infektion handeln. Darüber hinaus kann eine Antwort des Immunsystems auf Krankheitserreger Ursache für diese Erkrankung sein.

Die häufigsten Symptome sind Husten und Atembeschwerden, die oft auch von Fieber, Druck auf der Brust und Verschleimung begleitet werden.

Meist handelt es sich zwar um eine leichte und sporadisch auftretende Form, doch trotzdem ist es wichtig, die richtige Behandlung einzuleiten, damit die Krankheit nicht chronisch wird.
Wenn die Symptome nicht behandelt werden, könnte eine ernstere Krankheit entstehen, die tödlich verlaufen kann: Lungenentzündung. 
Es gibt verschiedenste Behandlungsmöglichkeiten. Wir stellen dir heute natürliche Alternativen vor, die keine unerwünschten Nebeneffekte zur Folge haben. Damit kannst du Bronchitis behandeln und ernstere Komplikationen vermeiden. 
Anschließend findest du 6 sehr wirksame Hausmittel. Überzeuge dich selbst davon, wenn du an Bronchitis leidest.

1. Eukalyptusöl

Eukalyptusöl gegen Bronchitis

Das intensiv duftende Eukalyptusöl wirkt beruhigend und befreit die Atemwege bei akuter oder auch chronischer Bronchitis.

Die flüchtigen Wirkstoffe haben entzündungshemmende und schleimlösende Eigenschaften, mit denen gereizte Atemwege und die übermäßige Schleimbildung gelindert werden können. 

Wie wird das Öl verwendet?

  • Einfach ein paar Tropfen Eukalyptusöl in einen Topf heißes Wasser geben, den Kopf darüber beugen und mit einem Handtuch abdecken. Atme den Dampf 5 bis 8 Minuten lang ein.
  • Du kannst Eukalyptusöl (am besten mit Mandel- oder Olivenöl verdünnt) auch auf die Brust und den Rücken auftragen und eine sanfte Massage durchführen bis es von der Haut absorbiert wird. 

Wir empfehlen auch diesen Artikel: Die 5 besten hausgemachten Schleimlöser, um Husten auf natürliche Weise zu reduzieren

2. Oreganoöl

Oreganoöl wirkt antibiotisch und entzündungshemmend. Es wird deshalb schon seit Langem verwendet, um Bronchitis zu behandeln.

Die darin enthaltenen Wirkstoffe sind sehr hilfreich im Kampf gegen Krankheitserreger und befreien gereizte Atemwege.

Wie wird das Öl verwendet?

  • 8 bis 10 Tropfen des Öls in eine Tasse mit heißem Wasser geben und diese Mischung einmal täglich trinken.
  • Du kannst das Öl zusätzlich auf Brust und Rücken auftragen, denn es wirkt gleichzeitig entspannend.

3. Sirup mit Honig und Knoblauch

Honig und Knoblauch gegen Bronchitis

Sirup aus Honig und Knoblauch zählt zu den besten natürlichen Antibiotika. In nur kurzer Zeit kann man damit Linderung erreichen und die ursächlichen Krankheitserreger abwehren.

Die schleimlösende Wirkung dieses Hausmittels hilft bei Bronchitis ausgezeichnet. 

Wie wird dieses Hausmittel hergestellt und verwendet?

  • Mehrere Knoblauchzehen zerkleinern und mit Bienenhonig in ein verschließbares Glas füllen.
  • Lasse das Hausmittel eine Woche lang ziehen, danach kannst du es einnehmen.
  • Nimm davon bis zu 4 Esslöffel täglich.

Entdecke auch diesen Beitrag: Warum du immer Zitrone, Knoblauch und Zwiebeln im Haus haben solltest

4. Sandelholzöl

Sandelholzöl enthält Wirkstoffe, mit denen die durch Bronchitis verursachten Symptome gelindert werden können.

Dieses Öl wirkt antiseptisch und antibaktriell, folglich können damit Mikroorganismen bekämpft werden. Darüber hinaus schützt das Öl vor Substanzen, welche die Atemwege reizen können.

Wie wird das Öl verwendet?

  • 10 Tropfen Sandelholzöl in einen Topf mit kochendem Wasser geben. Den Kopf darüberbeugen, mit einem Handtuch bedecken und den Dampf ungefähr 5 Minuten lang einatmen. Sei vorsichtig, denn wenn das Wasser zu heiß ist, könntest du dich verbrennen.
  • Wiederhole diese Behandlung 2 bis 3 Mal täglich.

5. Kurkumagetränk

Kurkuma gegen Bronchitis

Der Wirkstoff Curcumin, der in Kurkuma reichlich vorhanden ist, hat entzündungshemmende und antibiotische Eigenschaften, die bei Bronchitis von großem Vorteil sind.

Bereite dir damit einen Tee zu, der beruhigend wirkt, die Entzündung lindert und die Atmung erleichtert. 

Wie wird Kurkuma verwendet?

  • Einen Teelöffel Kurkumapulver in eine Tasse kochendes Wasser geben und gut verrühren. Trinke diesen Tee zweimal täglich.
  • Du kannst das Getränk nach Wunsch mit einem Löffel Honig süßen oder auch frischen Ingwer dazugeben.

Wir empfehlen auch dieses Getränk: Golden Latte: die goldene Milch gegen Entzündungen

6. Malventee

Malven haben schleimlösende, entzündungshemmende und beruhigende Wirkungen. Deshalb ist diese Heilpflanze auch bei Husten und Bronchitis von großer Hilfe.

Zutaten

  • 1 Tasse kochendes Wasser (250 ml)
  • 1 Esslöffel Malvenblätter (10 g)

Zubereitung

  • Eine Tasse Wasser zum Kochen bringen und dann die Malven dazugeben.
  • Danach 15 Minuten köcheln lassen, absieben und schluckweise trinken.
  • Trinke davon bis zu 3 Tassen täglich.

Lesetipp: Diese Kräuter helfen bei Atemwegsbeschwerden

Alle diese Hausmittel sind sehr hilfreich zur Behandlung von Bronchitis. Wenn diese Krankheit jedoch mehrere Tage anhält und keine Besserung zu spüren ist, solltest du auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen!

Kategorien: Natürliche Heilmittel Schlagwörter:
Auch interessant