5 Säfte die gut für die Nieren sind

· 3 Oktober, 2015
Ausreichend Wasser ist für die Gesundheit der Nieren ausschlaggebend, da damit Schadstoffe ausgeleitet werden. Auch reinigende Säfte sind sehr empfehlenswert - diese versorgen den Organismus gleichzeitig mit wichtigen Vitaminen und Nährstoffen.

Die Nieren sind für die Entgiftung und Reinigung des Blutes zuständig. Schadstoffe können sich durch Fehlernährung, Alkoholkonsum, Zigarretten, einen seßhaften Lebensstil und viele andere Faktoren ansammeln. Hier stellen wir dir 5 Säfte vor, die gut für die Nieren sind.Der moderne Lebensstil kann überdies zu einer Überlastung der Nieren führen, diese werden nämlich sehr stark von Schadstoffen beeinflusst, die sich im Körper ansammeln. 

Auch wenn die Nieren das Blut ständig reinigen, können sie dann bei einer Überbeanspruchung nicht optimal arbeiten.

Anfangs zeigen sich keine Symptome oder Probleme, deshalb ignorieren viele, dass die Nieren aufgrund des ungesunden Lebensstils überlastet sind.

Doch ein Übermaß an Schadstoffen kann zu schweren Gesundheitsproblemen (Niereninsuffizienz, Nierensteine, Infektionen, Zysten und Tumore) führen.

Deshalb ist es wichtig, die Nieren zu pflegen, um ihre Gesundheit und Funktionstüchtigkeit zu fördern. Eine der besten Möglichkeiten dafür ist, ausreichend Wasser zu trinken. Es werden täglich sechs bis acht Gläser empfohlen.

Es gibt allerdings auch andere Alternativen, beispielsweise diese 5 Säfte, die dich überdies gleichzeitig mit vielen Nährstoffen versorgen.

Wir empfehlen heute 5 Säfte, um Schadstoffe auszuleiten, die die Gesundheit bedrohen könnten.

Der erste der 5 Säfte – Saft aus Roter Beete

Rote-Beete

Die Rote Beete enthält eine Vielzahl an sekundären Pflanzenstoffen (z.B. Betain) und hilft deshalb bei der Regulierung des pH-Wertes des Urins. 

Sie enthält zudem auch Antioxidantien und Nährstoffe, welche überdies die Ausleitung von Abfallstoffen fördern – so zum Beispiel Struvit und Calciumphosphat, die die häufigste Ursache für Nierensteine darstellen.

Siehe auch: Rote Beete hilft bei Bluthochdruck, Tumoren und zur Leberreinigung

Cranberry-Saft

Cranberries

Dieser Saft ist sehr reich an Antioxidantien und wird überdies schon seit langem bei Nieren- und Harnwegsinfektionen eingesetzt.

Viele Untersuchungen zeigen, dass dieses Getränk gut bei Harnwegsinfektionen hilft, da es die Bakterien in der Blase und überdies in den Harnwegen bekämpft.

Zutaten

  • 1 Tasse Bio-Cranberrysaft (250 ml)
  • 1/2 Tasse Wasser (125 ml)
  • 1 Esslöffel Zitronensaft (15 ml)

Zubereitung

  • Vermische alle Zutaten und trinke diesen Saft dann jeden Tag auf leeren Magen.

Wassermelone

Wassermelonensaft

Die Wassermelone hat einen hohen Anteil an Wasser, Ballaststoffen und Antioxidantien, welche die Nieren reinigen und überdies die Ausleitung von Schadstoffen und Stoffwechselendprodukten erleichtern.

Zutaten

  • 4 Tassen frische Wassermelone
  • eine Handvoll frischer Basilikum

Zubereitung:

  • Verarbeite die Wassermelone im Standmixer oder Blender zu Saft.
  • Nach Wunsch kannst du dann etwas Wasser dazugeben. Serviere das Getränk mit Basilikumblättern.

Petersiliensaft

Petersilie

Die Petersilie ist für ihre stark entwässernden Eigenschaften bekannt. Sie hilft bei Flüssigkeitsretention und leitet überdies Schadstoffe aus dem Körper aus.

Diese Gewürzpflanze ist auch reich an Carotinoiden, Eisen, Chlorophyll und vielen Vitaminen, welche die Nieren überdies reinigen und stärken. Außerdem wirkt Petersilie vorbeugend gegen Krebs und reinigt das Blut.

Zutaten

  • 1 Tasse frische Petersilie
  • 1 grüner Apfel
  • der Saft einer halben Zitrone
  • 1 Stück frischer Ingwer

Zubereitung

  • Verarbeite alle Zutaten im Mixer oder Blender zu Saft.
  • Trinke dieses Getränk dann auf nüchternen Magen.

Du willst mehr darüber wissen? Dann empfehlen wir dir diesen Artikel: Medizinale Eigenschaften der Petersilie

Zitronensaft

Zitrone_ALT_TITLE

 

Zitronen zeichnen sich durch viel Vitamin C und Antioxidantien aus, welche überdies die Entgiftung der Nieren fördern. 

Außerdem erhöht Zitronensäure die Citrinwerte im Körper und so kann dann Nierensteinen vorgebeugt werden. 

Zutaten

  • 4 Zitronen
  • 1 Glas Wasser (200 ml)
  • 1 Esslöffel Apfelesig (15 ml)

Zubereitung

  • Presse die vier Zitronen aus und mische dann den Saft mit dem Wasser (Zimmertemperatur) und dem Apfelessig.
  • Trinke den Saft dann morgens auf leeren Magen.