5 Naturheilmittel gegen Tinnitus

In manchen Fällen können natürliche Heilmittel helfen, die unangenehmen Beschwerden von Tinnitus zu lindern. 

Als Tinnitus bezeichnet man sehr unangenehmende und störende Ohrgeräusche, die nicht von der Umwelt erzeugt werden und deshalb auch als Phantomgeräusche bekannt sind. Doch was tun gegen Tinnitus? 

Wir stellen dir heute verschiedene Naturheilmittel vor, die sehr hilfreich sein können, um gegen Tinnitus vorzugehen. Lies weiter, um mehr darüber zu erfahren. 

Das unangenehme Ohrensausen, das bei Tinnitus von der betroffenen Person immer wieder oder ständig wahrgenommen wird, entsteht häufig durch Infektionen, Verletzungen oder zu viel Cerumen in den Gehörgängen. 

Auch Durchblutungsstörungen oder ein Hörsturz können dazu führen.

In den meisten Fällen tritt Ohrensausen jedoch nur sporadisch und in leichter Form auf. Es pfeift oder summt kurz im Ohr und danach verschwinden die Geräusche wieder.

In leichteren Fällen können natürliche Heilmittel sehr nützlich sein, um die unangenehmen Geräusche wieder loszuwerden.

Wir stellen dir 5 Möglichkeiten vor, die gegen Tinnitus wirken. Vergiss jedoch nicht, einen Arzt aufzusuchen, wenn es sich um immer wieder auftretende Beschwerden handelt!

Ursachen für Tinnitus

Frau braucht Behandlung gegen Tinnitus

Die möglichen Ursachen für Tinnitus sind sehr vielseitig, doch noch nicht zur Gänze erforscht. Oft kann keine genaue Ursache festgestellt werden.

Zu den häufigsten Auslösern zählen jedoch Verletzungen der Zellen im Innenohr, die oft zu kontinuierlichem Ohrensausen führen, da ein elektrisches Signal über den Hörnerv an das Gehirn geleitet wird, das als Ton interpretiert wird. 

Andere mögliche Ursachen für Tinnitus sind:

  • Ansammlung von Ohrenschmalz
  • Reizung des Gehörs
  • Fremdkörper im Gehörgang
  • Schalltrauma (Lärm-, Kanll- oder Explosionstrauma)
  • Altersschwerhörigkeit
  • Verletzungen oder Krankheiten im Ohr
  • Ernährungsmangel
  • Durchblutungsstörungen

Wir empfehlen auch diesen Artikel: 7 Hausmittel, um Ohrenschmalz natürlich zu entfernen

Natürliche Hausmittel gegen Tinnitus

In den meisten Fällen kommt es zu leichten Ohrgeräuschen, die nur sporadisch auftreten. Jeder vierte Deutsche hat dieses Phänomen bereits irgendwann im Leben wahrgenommen.

Doch manchmal ist eine Behandlung notwendig, um die Symptome zu reduzieren und zu verhindern, dass kontinuierliches Ohrensausen die alltäglichen Tätigkeiten beeinträchtigt.

Bevor du auf Arzneimittel zurückgreifst, kannst du diese Hausmittel ausprobieren, die oft Erleichterung bringen können. Lasse dich jedoch auf jeden Fall von deinem Arzt beraten!

1. Zwiebel gegen Tinnitus

Zwiebel gegen Tinnitus

Die Zwiebel wirkt antibiotisch und ist deshalb bei Ohrgeräuschen, die durch eine Infektion verursacht werden, von großem Nutzen.

Mit natürlichem Zwiebelsaft kannst du die Gehörgänge reinigen und Reizungen lindern.

Zutaten

  • ½ Zwiebel

Zubereitung

  • Die Zwiebel ganz fein schneiden und in der Mikrowelle 2 Minuten lang erwärmen.
  • Dann kurz stehen lassen und den Saft extrahieren.

Anwendung

  • 2 bis 3 Tropfen Zwiebelsaft in das betroffene Ohr träufeln, halte dabei den Kopf schräg und lasse das Mittel 3 Minuten lang wirken.
  • Nach dieser Zeit den Kopf neigen, um die restliche Flüssigkeit zu entfernen. Rückstände mit einem Tuch reinigen.
  • Wiederhole diese Behandlung dreimal pro Woche.

2. Knoblauch gegen Tinnitus

Knoblauch hat sehr ähnliche Eigenschaften wie Zwiebeln. Er wirkt auch stark antibiotisch und entzündungshemmend und eignet sich deshalb ausgezeichnet gegen Tinnitus. 

In Kombination mit Oliven- oder Sesamöl kannst du damit Ohrenschmalz entfernen, das zu Blockaden führen kann.

Zutaten

  • 1 rohe Knoblauchzehe
  • 2 Esslöffel Sesamöl (30 g)

Zubereitung

  • Die rohe Knoblauchzehe zerstoßen und kurz im Sesam- oder Olivenöl aufwärmen. Danach ein Weilchen ziehen lassen.
  • Den Knoblauch durch ein Sieb entfernen und das Öl auf Zimmertemperatur akühlen lassen.

Anwendung

  • Den Kopf beugen und 3 Tropfen des Öls ins Ohr träufeln.
  • Lasse dieses Hausmittel 3 Minuten lang wirken und entferne die Reste danach.
  • Verwende diese Behandlung einmal in der Woche, bis du Linderung erreichst.

Auch hier findest du nützliche Tipps: 5 Behandlungen mit Olivenöl für schöne Haut

3. Ginkgo Biloba gegen Tinnitus

Ginkgo Biloba gegen Tinnitus

Tee oder Nahrungsergänzungsmittel mit Ginkgo Biloba sind unterstützend gegen Tinnitus sehr hilfreich, denn damit können Durchblutungsstörungen gelindert werden.

Diese Pflanze erweitert die Blutgefäße und verbessert den Blutfluss. 

Zutaten

  • 1 Teelöffel Ginkgo Biloba (5 g)
  • 1 Tasse Wasser (250 ml)

Zubereitung

  • Das Kraut mit siedendem Wasser überbrühen und dann abgedeckt 10 Minuten lang ziehen lassen.
  • Danach durch ein Sieb gießen, um die Feststoffe zu entfernen.

Einnahme

  • Trinke davon 2 Tassen täglich.

4. Polei-Minze gegen Tinnitus

Die entzündungshemmenden und entspannenden Wirkungen der Minze können ebenfalls helfen, wenn das Ohrensausen durch Stress oder Nervosität verursacht wird. Dieses Heilkraut wirkt auch gegen Herzrasen.

Zutaten

  • 1 Esslöffel Minze (15 g)
  • 1 Tasse Wasser (250 ml)

Zubereitung

  • Die Minze mit kochendem Wasser übergießen.
  • Danach 10 Minuten lang abgedeckt ziehen lassen und absieben.

Einnahme

  • Trinke davon bis zu zwei Tassen täglich, solange bis sich eine Besserung bemerkbar macht.

Noch ein interessanter Artikel: Visueller Stress? Diese 8 Symptome können darauf hinweisen

5. Basilikum gegen Tinnitus

Basilikum gegen Tinnitus

Der natürliche Saft der Basilikumblätter wirkt entzündungshemmend und kann gegen unangenehme Ohrgeräusche, die durch eine Reizung der Gehörgänge verursacht werden, sehr nützlich sein. 

Zutaten

  • 10 frische Basilikumblätter
  • 2 Esslöffel Wasser (30 ml)

Zubereitung

  • Die Basilikumblätter zerstoßen, bis der natürliche Saft entweicht. Diesen mit wenig Wasser verdünnen.

Anwendung

  • Etwas Watte mit dieser Flüssigkeit befeuchten und ins Ohr geben.
  • Lasse dieses Hausmittel mehrere Stunden lang wirken und wiederhole die Anwendung zweimal täglich.

Du leidest häufig an Tinnitus? Lasse dich von einem Arzt untersuchen, um die Ursachen festzustellen und gegebenenfalls eine Behandlung einzuleiten.

Ohrgeräusche entstehen häufig auch durch zu großen Stress oder den Konsum von Stimulantien wie Kaffee!

Was kann man gegen Stress tun? Frauenfreundschaften gegen Stress

Kategorien: Natürliche Heilmittel Tags:
Auch interessant