5 natürliche Deos

Natürliche Deos kann man problemlos erhalten und sie können effektiv gegen schlechte Gerüche wirken.
5 natürliche Deos
Karla Henríquez

Geprüft und freigegeben von der Ärztin Dr. Karla Henríquez.

Geschrieben von Ekhiñe Graell

Letzte Aktualisierung: 18. Juli 2022

In unserem Beitrag kannst du heute mehr über fünf natürliche Deos erfahren.

Eine angemessene Körperhygiene ist für eine gute Gesundheit ausschlaggebend. Wenn wir diese nicht pflegen, kann es zu ungewollten Erkrankungen oder Entzündungen kommen.

Bei der Benutzung von Deodorants fühlt man sich wohl und tritt selbstsicherer auf, da unangenehme Körpergerüche verhindert werden.

Aus diesem Grund möchten wir dir fünf natürliche Deos präsentieren, die du ausprobieren solltest.

Bevor du natürliche Deos auswählst, solltest du einige wichtige Unterschiede zwischen Deodorants und Antitranspirantien kennen.

Viele verwechseln  natürliche Deos mit Antitranspirantien und glauben sie den selben Zweck erfüllen, es gibt jedoch einige Unterschiede.

Heutzutage gibt es auf dem Markt eine große Auswahl, die uns verwirren und bewirken kann, dass wir ein ungeeignetes Produkt kaufen.

Unterschiede zwischen Deodorants und Antitranspirantien

Wie bereits erwähnt, haben diese beiden Produkte einige wichtige Unterschiede. Folgend listen wir die wichtigsten auf:

Deodorants

Deodorants beseitigen hauptsächlich den unangenehmen Geruch des Schweißes. Diese Produkte verhindern die Schweißproduktion also nicht, sie verhindern nur den schlechten Geruch.

Die meisten von ihnen werden mit alkoholhaltigen Düften hergestellt. Deren Wirkung reicht bis zu zwölf Stunden. Dieses Produkt wird von unserem Körper leicht aufgenommen.

Antitranspirantien

Der Name weist schon darauf hin. Diese Produkte verhindern, im Gegensatz zu Deos die Schweißproduktion. Dies ist möglich, da die Schweißdrüsen verschlossen werden.

Meist sind es kleine Mengen an Aluminiumsalzen. Antitranspirantien wirken meist viel besser und sind auch antibakteriell.

Trotzdem möchten wir darauf hinweisen, dass Antitranspirantien auf bestimmte Körperpartien nicht aufgetragen werden sollten, da die Poren verschlossen werden.

Natürliche Deos

Deo oder Antitranspirans, was ist besser?

Die Antwort auf diese Frage hängt ganz von den Bedürfnissen und Körpereigenschaften ab. Für Personen, die keine große Schweißproduktion und keinen starken Schweißgeruch haben, ist ein Deo bestens geeignet.

Dieses wird den möglichen unangenehmen Geruch verhindern, da die Produktion nicht übertrieben ist.

Menschen, die zu einer erhöhten Schweißproduktion neigen, sollten jedoch ein Antitranspirans wählen. Auf diese Art verringert sich die erhöhte Schweißbildung und man verhindert peinliche Gerüche.

Es ist offensichtlich, dass in diesen Fällen ein Deodorant nicht sehr viel nützen würde, da man so die überhöhte Produktion nicht verringert und somit auch nicht den Geruch verhindern kann.

Experten raten jedoch eine Kombination von beiden zu verwenden, so dass die Eigenschaften von beiden genutzt werden.

Einerseits vertuscht man abstoßende Gerüche mit einem angenehmen Duft und andererseits vermindert sich die überhöhte Schweißproduktion.

Natürliche Deos: unsere Auswahl der fünf empfehlenswertesten

Alaunstein

Dieses Mineral gilt als das beste natürliche Deodorant überhaupt. Es verhindert nicht nur den schlechten Geruch, Alaunstein hat ebenfalls antibakterielle, adstringierende und wundheilende Eigenschaften.

Grund genug, um es als Deo zu verwenden. Hinzu kommen die hervorragende Effektivität und langzeitige Wirkung.

Aloe Vera

Diese Pflanze und besonderes ihr Saft sind ein hervorragendes natürliches Deodorant, das am ganzen Körper aufgetragen werden kann.

Aloe Vera kann mit natürlichen Ölessenzen gemischt werden. Diese besondere Pflanze wird außerdem auch zur Heilung von leichten Wunden oder als Verdauungsförderer verwendet. Zweifle also nicht und teste sie selbst.

Natriumhydrogencarbonat (Natron)

Dank seiner Eigenschaften gehört Natriumhydrogencarbonat ebenfalls zu den natürlichen Deos.

Tatsache ist, dass Natron die unangenehmen Körpergerüche besser vertuscht, als viele herkömmlichen Produkte, die auf dem Markt erhältlich sind.

Leider hinterlässt es aber Flecken an der Kleidung, so dass eine kleine Menge mit Vorsicht aufgetragen werden sollte.

Ölessenzen

Eine weitere praktische und preiswerte Maßnahme ist die Verbindung von Ölessenzen mit andern Produkten, z. B. die obengenannten.

So erhältst du ein Deo, das auf dich abgestimmt ist. Nur wenige Tropfen reichen außerdem schon aus, um eine duftende Wirkung zu erzielen.

Teebaumöl

Das eignet sich bestens, um es als Deo zu verwenden. Es vertuscht nicht nur unangenehme Gerüche, es hat auch antiseptische, antibakterielle und pilztötende Wirkungen.

Teebaumöl kann auch gegen Hautentzündungen oder -verletzungen verwendet werden.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Entdecke die fünf Vorteile vom täglichen Spaziergang
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Entdecke die fünf Vorteile vom täglichen Spaziergang

In unserem Artikel berichten wir dir, warum du nicht auf einen täglichen Spaziergang verzichten solltest. Lies weiter, um mehr zu erfahren!



  • National Cancer Institute. Antiperspirants/Deodorants and Breast Cancer. https://www.cancer.gov/about-cancer/causes-prevention/risk/myths/antiperspirants-fact-sheet#r3
  • J Inorg Biochem. 2005 Sep;99(9):1912-9. (200%). Aluminium, antiperspirants and breast cancer. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16045991
  • Indian J Med Res. 1996 Jul;104:157-9. In vitro antimicrobial activity of potash alum. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/8783521
  • PeerJ. 2016; 4: e1605. Published online 2016 Feb 2. The effect of habitual and experimental antiperspirant and deodorant product use on the armpit microbiome. doi: 10.7717/peerj.1605
  • J Conserv Dent. 2012 Jul-Sep; 15(3): 246–248. Evaluation of antimicrobial efficacy of Aloe vera and its effectiveness in decontaminating gutta percha cones. doi: 10.4103/0972-0707.97949
  • Corral, Laura & Post, Laurie & MONTVILLE, THOMAS. (2006). Antimicrobial Activity of Sodium Bicarbonate. Journal of Food Science. 53. 981 – 982. 10.1111/j.1365-2621.1988.tb09005.x.
  • Clin Microbiol Rev. 2006 Jan; 19(1): 50–62. Melaleuca alternifolia (Tea Tree) Oil: a Review of Antimicrobial and Other Medicinal Properties. doi: 10.1128/CMR.19.1.50-62.2006

Die Inhalte dieser Publikation dienen nur zu Informationszwecken. Sie können keinesfalls dazu dienen, die Diagnosen, Behandlungen oder Empfehlungen eines Fachmanns zu unterstützen oder zu ersetzen. Wenden Sie sich im Zweifelsfall an einen Spezialisten Ihres Vertrauens und holen Sie dessen Zustimmung ein, bevor Sie mit irgendeinem Verfahren beginnen.