5 Methoden, überschüssiges Salz und Fett abzubauen

Eine gesunde Ernährung enthält gemäßigte Mengen an Fett und Salz, da ansonsten unser Organismus aus dem Gleichgewicht kommt.
5 Methoden, überschüssiges Salz und Fett abzubauen
Valeria Sabater

Geschrieben und geprüft von der Psychologin Valeria Sabater.

Letzte Aktualisierung: 18. Juli 2022

Salz und Fett zählen zu den schlimmsten Feinden der Gesundheit: Sie können zu Bluthochdruck, einem erhöhten Cholesterinspiegel, Übergewicht, Nierenkrankheiten, Herzbeschwerden usw. führen.

Oft sind diese Probleme auf schlechte Lebensgewohnheiten zurückzuführen, in einer Kultur, in der Nahrungsmittel schlechter Qualität, ohne Nährstoffe und mit viel Salz und Fett gefördert werden.

Nicht nur Erwachsene sind davon betroffen, in den letzten Jahren ist die Anzahl fettleibiger Kinder sehr gestiegen und bereitet große Sorgen.

Du kannst noch heute deine Ernährungsgewohnheiten verbessern und so für eine bessere Lebensqualität sorgen. Beginne damit, den Organismus von überschüssigem Salz und Fett zu reinigen. So kannst du das machen:

1. Petersilien-Zitronen-Saft

Grüner Smoothie mit Petersilie

Dieses Getränk kannst du im Laufe des Tages zu dir nehmen, das erste Glas sollte jedoch auf nüchternen Morgen gleich nach dem Aufstehen getrunken werden.

Es hilft, den Körper von überschüssigem Salz zu befreien und fördert die Nierenfunktion. Außerdem zeichnet es sich durch eine stark antioxidative Wirkung aus, ist reich an Vitaminen und aktiviert den Stoffwechsel, um so mehr Fett zu verbrennen. Dies ist insbesondere dem Zitronensaft zu verdanken.

Es empfiehlt sich, diesen Saft an 3 aufeinanderfolgenden Tagen einzunehmen. So wird er zubereitet:

Zutaten

  • 5 gewaschene Stengel Petersilie
  • den Saft einer Zitrone
  • 1 Liter Wasser

Zubereitung

  • Als erstes das Wasser zum Kochen bringen. Darin wird die Petersilie ungefähr 20 Minuten lang gekocht. Danach vom Herd nehmen und den Aufguss eine Stunde lang ziehen lassen.
  • Anschließend absieben und den Zitronensaft dazugeben. Auch wenn der Geschmack dieses Getränkes sehr stark ist, ist es sehr wirksam, um überschüssiges Salz auszuscheiden. Trinke es im Laufe des Tages bei Zimmertemperatur. Wie bereits erwähnt, das erste Glas auf nüchternen Magen, den Rest jeweils 20 Minuten nach den Mahlzeiten.

2. Erdbeerwasser mit Zitrone

Erdbeerwasser schmeckt nicht nur köstlich und sehr erfrischend, es handelt sich auch um ein ausgezeichnetes entwässerndes Getränk, das beim Fettabbau hilft und den Organismus mit Vitaminen und Mineralstoffen versorgt.

Auch gegen Flüssigkeitseinlagerungen, die durch zu viel Salz verursacht werden, ist Erdbeerwasser sehr empfehlenswert.

Zutaten

  • 10 gewaschene Erdbeeren
  • 1 Liter Wasser
  • den Saft einer Zitrone

Zubereitung

  • Du kannst nach Wunsch zuerst das Petersil-Getränk drei Tage lang einnehmen, und danach mit dem Erdbeerwasser weitermachen, um die gewünschte Wirkung zu erzielen und Fett und Salz auszuscheiden.
  • Die Zubereitung ist sehr einfach: Das Wasser zuerst zum Kochen bringen. Die Erdbeeren anschließend halbieren und eine halbe Stunde lang kochen, bis sie weich sind. Sobald der ganze Saft vom Wasser aufgenommen wurde, vom Herd nehmen und abseihen.
  • Danach wird das Erdbeerwasser in einem Krug mit dem Zitronensaft vermischt. Gibst du außerdem noch ein paar Eiswürfel dazu, dann schmeckt dieses Getränk köstlich. Du kannst es über den Tag verteilt trinken, doch insbesondere empfiehlt sich das Erdbeerwasser nach den Mahlzeiten.

3. Wie kann man Salz ersetzen?

Schwarzer Pfeffer anstatt von Salz

Es gibt ausgezeichnete Möglichkeiten, Salz in verschiedensten Gerichten zu ersetzen. Hier empfehlen wir dir verschiedene Gewürze, die du verwenden kannst – du wirst das Salz nicht vermissen, sobald du dich daran gewöhnt hast. Deine Gesundheit wird sehr davon profitieren:

  • Knoblauch
  • Oregano
  • Rosmarin
  • schwarzer Pfeffer
  • Curry

4. Mehr Bewegung

Zwei Frauen beim Radeln

Überschüssiges Salz und Fett kann auch durch Schwitzen abgebaut werden. Gleichzeitig profitiert das Herz und der ganze Körper von sportlichen Aktivitäten. Manchmal ist es zwar schwierig Zeit zu finden, doch es lohnt sich auf jeden Fall.

Vergiss nicht, dass Salz und Fett viele Gesundheitsprobleme verursachen können. Beginne noch heute, durch Sport Schadstoffe aus deinem Körper auszuscheiden. 

Folgende Sportarten sind ideal:

  • 20 Minuten laufen
  • eine halbe Stunde lang schnell gehen
  • eine halbe Stunde lang radfahren
  • Tanzen

5. Mehr Wasser trinken

Jemand trinkt ein Glas Wasser

Wir haben bereits in verschiedensten Beiträgen auf die Wichtigkeit eines ausreichenden Wasserkonsums hingewiesen. Wasser ist lebenswichtig, denn es wird für alle Körperfunktionen benötigt.

Außerdem hilft Wasser, überschüssiges Salz zu entsorgen und hilft auch bei Flüssigkeitsretentionen (die oft für geschwollene Knöchel verantwortlich sind).

Geschwollene Knöchel sind auch häufig auf Nierenstörungen zurückzuführen, deshalb empfiehlt es sich ausreichend zu trinken (zwischen 8 und 9 Gläsern täglich). So unterstützt du deinen Körper dabei, überschüssiges Salz auszuleiten.

Der Organismus wird von Schadstoffen und Fett gereinigt, was der Gesundheit sehr förderlich ist. Diese einfachen Tipps können dir sehr helfen.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Mandelmilch zum Abnehmen einfach zubereiten
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Mandelmilch zum Abnehmen einfach zubereiten

Mandelmilch zum Abnehmen? Mithilfe der gesunden Fette, Aminosäuren und Ballaststoffe kann das Gewicht reduziert werden. Außerdem ist sie sehr gesun...



  • Detoxes and cleanses. (2018). National Center for Complementary and Integrative Health.
  • Mishori R, et al. (2011). The dangers of colon cleansing. Journal of Family Practice. 2011;60:454.
  • Bazzocchi G, et al. (2017). Irrigation, lavage, colonic hydrotherapy: From beauty center to clinic? Techniques in Coloproctology. 2017;21:1.
  • Amorim, J. L., Simas, D. L. R., Pinheiro, M. M. G., Moreno, D. S. A., Alviano, C. S., da Silva, A. J. R., & Fernandes, P. D. (2016). Anti-inflammatory properties and chemical characterization of the essential oils of four citrus species. PloS one, 11(4), e0153643. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4835072/
  • Chonpathompikunlert, P., Boonruamkaew, P., Sukketsiri, W., Hutamekalin, P., & Sroyraya, M. (2018). The antioxidant and neurochemical activity of Apium graveolens L. and its ameliorative effect on MPTP-induced Parkinson-like symptoms in mice. BMC complementary and alternative medicine, 18(1), 103. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5859653/
  • Basu, A., Morris, S., Nguyen, A., Betts, N. M., Fu, D., & Lyons, T. J. (2016). Effects of dietary strawberry supplementation on antioxidant biomarkers in obese adults with above optimal serum lipids. Journal of nutrition and metabolism, 2016. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4939384/
  • Cenarruzabeitia, J. J. V., Hernández, J. A. M., & Martínez-González, M. Á. (2003). Beneficios de la actividad física y riesgos del sedentarismo. Medicina clínica, 121(17), 665-672. http://mural.uv.es/joplase/obesidad%20y%20educacion%20fisica.pdf
  • Iglesias Rosado, C., Villarino Marín, A. L., Martinez, J. A., Cabrerizo, L., Gargallo, M., Lorenzo, H., … & Russolillo, J. (2011). Importancia del agua en la hidratación de la población española: documento FESNAD 2010. Nutrición Hospitalaria, 26(1), 27-36. http://scielo.isciii.es/scielo.php?script=sci_arttext&pid=S0212-16112011000100003

Die Inhalte dieser Publikation dienen nur zu Informationszwecken. Sie können keinesfalls dazu dienen, die Diagnosen, Behandlungen oder Empfehlungen eines Fachmanns zu unterstützen oder zu ersetzen. Wenden Sie sich im Zweifelsfall an einen Spezialisten Ihres Vertrauens und holen Sie dessen Zustimmung ein, bevor Sie mit irgendeinem Verfahren beginnen.