5 Dinge, die deine Paarbeziehung zerstören

19 September, 2019
Eine gesunde Paarbeziehung basiert auf Verbindlichkeit, Respekt und Kommunikation. Doch es gibt bestimmte Dinge wie die Alltagsroutine oder Lügen, die zu einem Ende der Liebe führen können und somit in der Lage sind, deine Beziehung zu zerstören.

So wie Liebe geboren wird, kann sie auch sterben. Sie ist wie eine zarte Blume. Man muss sich anstrengen und sie mit Hingabe pflegen. Denn nur so bleibt sie frisch, schön und gesund. Aus diesem Grund ist vielleicht dieser Artikel auch für dich und deine Paarbeziehung interessant. Darin erfährst du, welche 5 Dinge du und dein Partner oder deine Partnerin in eurer Beziehung vermeiden solltet. Denn sie können die Liebe töten und damit deine Paarbeziehung zerstören. Neugierig? Dann lies einfach hier weiter!

5 Dinge, die deine Paarbeziehung zerstören können

Zu einer Paarbeziehung gehören immer zwei. Deshalb erfordert sie logischerweise die Anstrengung und das Engagement von beiden Beteiligten. Nur so könnt ihr es schaffen, euch gegenseitig zu ergänzen, zu respektieren und zusammenzuleben. Dieses Unternehmen stellt zweifellos eine große Herausforderung dar. Denn dabei muss man seinen Egoismus beiseite lassen und vorgefertigte Meinungen aufgeben. Weil das Paar nur auf diese Weise zu einer Harmonie finden kann.

Tatsächlich geht es in einer gesunden und liebevollen Paarbeziehung nämlich darum, in vielerlei Hinsicht Zugeständnisse zu machen. Aber ebenso auch, bestimmte Grenzen zu setzen und einzuhalten. Auf diese Weise kann man eine ausgewogene und dauerhafte Beziehung erreichen. Aber was sind nun genau die Dinge, die in der Lage sind, die Liebe zu töten? Was kann dazu führen, dass deine Paarbeziehung sogar daran zerbricht?

Extreme Eifersucht ist schädlich

Paarbeziehung: Frau sieht vom Bett aus auf ihren Partner mit Handy

Eifersucht kann dazu führen, dass die Freiheit des anderen eingeschränkt wird. Und dadurch wird die Beziehung toxisch.

Ein gewisses Maß an Eifersucht ist ganz normal. Denn es ist logisch und verständlich, dass man Angst davor hat, die Person zu verlieren, die man liebt. Doch wenn das Gefühl der Eifersucht extrem wird, kann es nur negative Folgen haben.

Denn Eifersucht kann die andere Person glauben lassen, dass der Partner oder die Partnerin sie als Objekt, als Besitz betrachtet. Darüber hinaus ist sie natürlich auch ein Zeichen für einen deutlichen Mangel an Vertrauen zum jeweils anderen und für fehlendes Selbstvertrauen. Daher sind die wichtigsten Säulen einer Beziehung (Vertrauen und Respekt) davon betroffen.

In extremen Fällen kann Eifersucht tatsächlich dazu führen, dass einer in der Paarbeziehung versucht, die Freiheit der anderen Person einzuschränken. Und das ist natürlich für ein ausgewogenes und harmonisches Verhältnis fatal.

Ein Lesetipp: Übertriebene Eifersucht: Mach den Selbsttest!

Auch die Alltagsroutine kann die Liebe töten

Die Alltagsroutine ist sicherlich einer der schlimmsten Feinde einer Beziehung. Dabei ist egal, wie lange diese dauert. Denn der graue Alltagstrott kann durchaus Überdruss, Langeweile und andere unangenehme Gefühle wie Frustration entstehen lassen.

Ebenso kann all dies dazu führen, dass sich die Kommunikation in der Paarbeziehung verschlechtert und dass es zu ständigen Vorwürfen und Beschwerden kommt, oder auch zu Konflikten, oft über Kleinigkeiten. All diese negativen Dinge können dann das Zusammenleben beherrschen.

Also solltet ihr als Paar versuchen, die Tretmühle des Alltags zu durchbrechen. Denn sonst kann sie auch zu einer Isolation innerhalb der Paarbeziehung führen. Dann seid ihr zwar zusammen. Aber jeder fühlt sich trotzdem allein. Dieses Gefühl, in der eigenen Paarbeziehung allein zu sein, ist ein eindeutiges Zeichen dafür, dass etwas gar nicht gut läuft.

Aus diesem Grund muss man sich als Paar um die Beziehung kümmern und um die Liebe, die ihr zugrunde liegt. Du und dein Partner oder deine Partnerin solltet gemeinsam etwas unternehmen und vor allem auch neue Dinge ausprobieren. Denn diese bringen frischen Wind in die Beziehung. Zudem erinnern solche Erlebnisse euch sicher auch daran, warum ihr euch ineinander verliebt habt und warum ihr gerade diesen Partner oder diese Partnerin gewählt habt.

Also könnt ihr euch beispielsweise gemeinsam für einen Kurs anmelden. Vielleicht Yoga oder Pilates, oder für einen Tanzkurs. Natürlich ist es auch wichtig, dir Zeit für dich selbst zu nehmen und so wieder die Sehnsucht nach der Gesellschaft des anderen zu verspüren. Aber wichtig ist eben auch, gemeinsame Ausflüge oder Reisen zu machen, oder Überraschungen für den anderen vorzubereiten. Dazu braucht ihr einfach nur etwas Phantasie und den Wunsch, eure Liebe zu pflegen und zu beleben.

Vielleicht auch interessant für dich: 6 Probleme die den Spaß am Sex verderben

Lügen zerstören die Paarbeziehung

Ein Paar unterhält sich auf dem Sofa

Eine Lüge kann Zweifel an allen Wahrheiten aufkommen lassen.

Wie bereits erwähnt: Vertrauen ist einer der Eckpfeiler einer gesunden Beziehung. Deshalb gehören Lügen zu ihren großen Feinden. Denn sie sind in der Lage, der Liebe ein Ende zu setzen.

In der Tat ist es viel besser, immer die Wahrheit zu sagen. Natürlich auf die richtige Art und Weise, auch wenn es dadurch vielleicht zu einer Art Konflikt kommen kann. Denn es ist immer besser, ehrlich zu sein, ohne dabei Angst zu haben. Außerdem muss man die Konsequenzen davon tragen. Denn Lügen bedeutet, das Vertrauen des Partners oder der Partnerin in uns zu zerstören.

Lügen können die Liebe und das Vertrauen töten und somit die wichtigsten Grundlagen einer Paarbeziehung. Wenn also auch nur eine einzige Lüge auftaucht, kann sie den anderen dazu bringen, an allem zu zweifeln. Es ist eben einfach so, wie schon das altbekannte Sprichwort sagt: „Lügen haben kurze Beine!“.

Negatives Klima durch ständige Vorwürfe und Beschwerden

Wie oben schon gesagt: Eine Paarbeziehung besteht zwischen zwei Menschen und keine zwei Menschen sind gleich. Daher kannst und sollst du also nicht erwarten, dass der andere alles genauso so macht, wie du. Denn es ist eben eine andere Person mit anderen Erfahrungen. Auch ihre Denk- und Handlungsweise wird sich immer von der deinen unterscheiden. Egal, wie viele Dinge ihr gemeinsam habt.

Daher ist es ein Irrtum, zu erwarten, dass dein Partner oder deine Partnerin so handelt oder sich so verhält, wie du es willst oder dir vorstellst. Wenn man zudem dem anderen noch ständig Vorwürfe macht und ihn kritisiert, dann führt das zu keinem guten Ende. Denn die Paarbeziehung wird dadurch nur noch schlechter und toxischer.

Viel besser ist es, eine effektive Kommunikation aufzubauen und die Dinge konstruktiv zu besprechen. Denn so könnt ihr eine Einigung erzielen und versuchen, das Beste für beide und für eure Beziehung zu tun.

Untreue in der Paarbeziehung

Untreue in Paarbeziehung

Die Untreue schadet den grundlegendsten Säulen einer Beziehung: Vertrauen und Respekt.

Untreue stellt einen Verrat dar. Daher ist es fast ein „Angriff“ auf die grundlegenden Säulen, die eine Paarbeziehung tragen. Nämlich Vertrauen, Respekt und Liebe.

Außerdem bringt Untreue in der Regel auch Lügen mit sich und bedeutet mangelnde Verbindlichkeit, sowie fehlende Integrität. Auch geht Untreue meist mit Egoismus und Täuschung einher. Auf diese Weise wird durch Untreue etwas in der anderen Person unwiederbringlich kaputt gehen. Ganz egal wie sehr der andere Mensch bereit ist, zu vergeben und die Paarbeziehung fortzusetzen.

Also du merkst schon: Du willst die Liebe und die dauerhafte und harmonische Beziehung aufrechterhalten? Dann solltest du angesichts von irgendwelchen Launen und Versuchungen stark bleiben und abwägen, ob es sich wirklich lohnt, das, was du an deiner liebevollen Paarbeziehung hast, aufs Spiel zu setzen. Denn Untreue ist einer der härtesten Schläge für eine Beziehung. Deshalb ist das Risiko, sie dadurch zu zerstören, relativ groß.

Darüber hinaus ist auch noch Folgendes zu bedenken: Wenn du jemanden wirklich liebst, solltest du diese Person respektieren. Als Individuum, als Partner oder Partnerin und als Person, die dir ihr Vertrauen schenkt. Denn nach einer Untreue ist dein Partner nicht verpflichtet, dir zu vergeben und ebensowenig, den Vorfall zu vergessen.

Eine Paarbeziehung muss gepflegt werden

Daher solltest du immer daran denken, dass Liebe und Beziehungen etwas Lebendiges und Reales ist. Das heißt, du und dein Partner oder deine Partnerin müsst euch um diese Paarbeziehung kümmern und sie gesund erhalten. Dazu braucht es „Nährstoffe“ wie Vertrauen, Respekt und Liebe. Es ist nötig, das Bewusstsein darüber wachzuhalten, warum ihr euch als Paar erwählt habt, ohne sich von Alltagsroutinen vereinnahmen zu lassen. Denn diese können die Beziehung aufreiben.

  • Molas López, F. J. (2018). Los celos son una mala compañía. Retrieved May 13, 2019, from https://lamenteesmaravillosa.com/los-celos-son-una-mala-compania/
  • Escaño Hidalgo, A. (2016). ¿Cuáles son los límites en mi relación de pareja? Retrieved May 13, 2019, from https://lamenteesmaravillosa.com/cuales-son-los-limites-en-mi-relacion-de-pareja/
  • Rizo, D. (2018). ¿Qué dice la psicología sobre la infidelidad? Retrieved May 13, 2019, from https://lamenteesmaravillosa.com/que-dice-la-psicologia-sobre-la-infidelidad/