4 Tipps, um auf die schlanke Linie zu achten

· 1 August, 2018
Um auf unsere schlanke Linie zu achten und nicht immer wieder zuzunehmen, sollten wir Fitness betreiben. Anstatt von Diät raten wir zu gesunden Ernährungsgewohnheiten, die man über lange Zeit beibehalten kann

Wie oft hast du schon versucht, ein paar Kleidergrößen zu reduzieren und dann damit doch keinen Erfolg gehabt? Hast du dir schon mal überlegt, warum du es einfach nicht schaffst? Heute wollen wir dir einige Tipps geben, die es dir erlauben werden, ganz schnell, einfach und mit viel Spaß auf deine schlanke Linie zu achten.

Du glaubst uns nicht? Dann lies nur weiter, denn all unseren Ratschläge kannst du ab sofort ganz einfach folgen. Wenn du unseren Artikel gelesen hast, dann erzähle uns doch, welche Tipps du am besten fandest. Wir fänden es interessant zu wissen, welche dir nützlich waren, um auf deine schlanke Linie zu achten.

1. Hör auf Diät zu machen, um auf die schlanke Linie zu achten

Obst und Gemüse

Weißt du, warum es problematisch ist, eine Diät zu machen und sich ein Anfangsdatum zu setzen? Du siehst die Diät dabei wie eine Bestrafung und wartest nur darauf, bis sie endet.

Stattdessen solltest du dir lieber ein wenig Zeit nehmen, um dich über gesunde Ernährungsgewohnheiten und ihre Auswirkungen auf den Körper zu informieren. So verstehst du, wozu jedes Nahrungsmittel dient und es fällt dir danach leichter, jene zu vermeiden, die dir Schaden zufügen.

Außerdem solltest du auch lernen, welche Portionen keine Probleme auslösen. Wir denken, nur weil wir auf Diät sind, dürfen wir bloß Gemüse oder Salat essen. In Wahrheit umfasst eine ausgewogene, gut durchdachte Ernährung jedoch alle Nahrungsmittelgruppen und erlaubt uns auch die ein oder andere „Sünde“.

Wenn du nicht verstehst, wie die Nahrungsmittel funktionieren, oder welches deine wahren Bedürfnisse sind, dann mache doch einen Termin mit einem Ernährungsberater aus. Der erklärt dir ganz individuell alles was du wissen musst, um effektiv auf deine schlanke Linie zu achten.

Lies auch: Den Stoffwechsel anregen und Pfunde verlieren

2. Mache Fitness für den ganzen Körper

Wenn wir Kleidergrößen verlieren möchten, dann denken wir oft nur an die sichtbaren Problemzonen. Deswegen richten wir unser Training oft nach diesem Bedürfnis aus. Wenn du auch eine dieser Personen bist, dann ist es jetzt an der Zeit, die Routine ein wenig zu verändern.

Es ist normal, dass sich Fettpolster an einigen Körperstellen vermehrt ansammeln, doch es ist auch notwendig, alle Muskeln des Körpers zu stärken, um auf die schlanke Linie zu achten. Das hilft dir dabei:

  • deinen Herzrhythmus verschnellert zu halten,
  • die Gesundheit deines Herzen zu fördern und
  • deine kardiopulmonale Stärke aufzubauen.

Wenn du nicht täglich mehrere Stunden Fitness ausüben kannst, dann nimm dir doch wenigstens die Zeit, zwei Mal am Tag verschiedene körperliche Aktivitäten auszuführen, die unterschiedliche Körperstellen trainieren.

3. Führe ehrlich Buch über das, was du isst

Wenn du nicht weißt, was du bei deiner Ernährung falsch machst oder dir gar nicht dessen bewusst bist, was du eigentlich isst, dann kannst du nur schwer feststellen, ob du deine schlanke Linie selbst sabotierst oder nicht. Am besten findest du das heraus, indem du ganz ehrlich alles auffschreibst, was du zu dir nimmst.

Gefüllte Hühnerbrust mit Gemüse

Auch wenn es noch so klein ist, jegliches Nahrungsmittel, das du in deinen Mund steckst, sollte aufgeschrieben werden. Führe dies für einen Monat durch und analysiere dann:

  • Welche Nahrungsmittel nimmst du am meisten zu dir?
  • Welche Nahrungsmittel nimmst du am wenigsten zu dir?
  • Was isst du zu welcher Tageszeit am öftesten?
  • Wie ist deine Laune während verschiedener Tageszeiten?
  • In welchen Momenten des Tages beginnen die Lustgefühle oder beginnst du, ungesunde Nahrungsmittel zu verzehren?

Je nachdem, welche Information du auf diese Fragen erhältst, kannst du einen Ernährungs- und Fitnessplan entwerfen, der dir dabei helfen wird, schlechte Gewohnheiten durch gesunde zu ersetzen.

Wenn du beispielsweise nicht abnimmst, weil du nachmittags immer Süßigkeiten isst oder depressiv wirst, dann solltest du zu diesem Zeitpunkt vielleicht besser etwas Sport treiben. Danach könntest du eine Avocado-Mousse essen, die deinen Heißhunger auf Süßes stillt.

Lies auch: Traumfigur durch richtige Ernährung und Sport

4. Schlafe ausreichend

ausreichend Schlaf

Wir alle wissen, dass wir eigentlich zwischen sechs und acht Stunden täglich schlafen sollten, doch in Wirklichkeit bekommen nur wenige von uns ausreichend Nachtruhe. Vielleicht hast du einen hektischen Tagesablauf oder du schläfst einfach nicht gerne, doch du solltest wissen, dass ausreichend Schlaf grundlegend für die schlanke Linie ist.

Wenn du nicht genügend schläfst, dann produziert der Körper mehr Leptin. Dieses Hormon regt den Appetit an. Deswegen ist es normal, dass Leute mehr essen, wenn sie die ganze Nacht wach bleiben.

Achte also ab sofort, darauf, dass du mindestens sechs Stunden ununterbrochenen Schlaf pro Nacht bekommst.