3 wirksame Hausmittel gegen sauren Reflux

17 November, 2020
In unserem heutigen Artikel erfährst du, mit welchen Hausmitteln du einen sauren Reflux behandeln kannst. Außerdem geben wir dir weitere Tipps, mit denen du deine Beschwerden lindern kannst.

Viele Männer und Frauen leiden unter einem sauren Reflux. Denn Sodbrennen, wie diese Beschwerden auch genannt werden, ist weit verbreitet. Dieser Zustand verursacht Brennen und Schmerzen sowohl in der Speiseröhre als auch im Hals und verschlechtert die Lebensqualität derjenigen, die regelmäßig darunter leiden.

In unserem heutigen Artikel sprechen wir über einige Hausmittel, die du wirksam gegen sauren Reflux einsetzen kannst. Auf diese Weise hast du natürliche Behandlungsalternativen, die keine Nebenwirkungen verursachen. Lies einfach weiter und erfahre mehr darüber!

Gastroösophageale Refluxkrankheit (GERD)

Wenn du regelmäßig unter einem sauren Reflux leidest, solltest du auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen. Er wird dann eine Diagnose stellen und je nach Schweregrad verschiedene Behandlungsoptionen empfehlen. Dies können verschiedene Antazida, chirurgische Eingriffe oder endoskopische Eingriffe sein, die in den letzten Jahren erforscht wurden.

Darüber hinaus ist es wichtig zu wissen, dass es ein großer Unterschied ist, ob du ab und zu unter Sodbrennen oder Reflux leidest oder ob bei dir eine gastroösophageale Refluxkrankheit (GERD) diagnostiziert wurde. Zusätzlich zu einer medizinischen Untersuchung können dir einige Hausmittel helfen, diese Beschwerden auf natürliche Weise zu lindern.

Hausmittel gegen sauren Reflux

1. Honig

sauren Reflux - Honig
Aufgrund seiner dicklichen Konsistenz bildet Honig eine Schutzschicht in der Speiseröhre, wodurch Schäden an der Schleimhaut repariert werden.

Zunächst einmal wollen wir uns Honig ansehen. Er ist ein medizinisches Lebensmittel und ein topisches Heilmittel gegen viele Erkrankungen, das Menschen schon seit der Antike anwenden. Du kannst ihn auch in Kombination mit herkömmlichen Medikamenten verwenden, um den sauren Reflux zu lindern.

Dank seiner dicklichen Konsistenz und seiner Viskosität verbleibt der Honig für eine gewisse Zeit in der Speiseröhre. Dadurch bildet sich eine Schutzschicht auf der gesamten Schleimhaut, die eine entzündungshemmende und antibakterielle Wirkung hat.

Wenn du dich für die Behandlung mit Honig entscheidest, empfehlen wir dir, reinen und rohen Honig zu verwenden. Denn auf diese Weise stellst du sicher, dass er seine medizinisch wirksamen Eigenschaften beibehält und keine weiteren ungesunden Zusatzstoffe enthält.

Diesen Artikel solltest du ebenfalls lesen:

8 medizinische Vorteile von Honig und Zimt

2. Ingwer gegen sauren Reflux

Die Ingwerwurzel ist ein wirksames Naturheilmittel gegen sauren Reflux. Darüber hinaus ist sie auch für Verdauungsbeschwerden im Allgemeinen sehr förderlich. Und wenn deine Kinder gelegentlich an diesen Beschwerden leiden, könnte Ingwer ebenfalls eine mögliche Behandlungsoption sein. Außerdem können auch schwangere Frauen diese Wurzel verwenden, wenn sie unter Reflux, Übelkeit und Erbrechen leiden.

Die geeignete tägliche Dosierung beträgt 1 bis 1,5 Gramm getrocknetes Ingwerpulver. Du kannst es entweder eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten einnehmen oder wenn du Reflux-Symptome bemerkst. Du kannst Ingwer auch als Infusion oder als Extrakt (nach den Angaben des Herstellers) konsumieren. Allerdings kann ein übermäßiger Verzehr von Ingwer in einigen Fällen zu Verdauungsbeschwerden führen.

3. Süßholz

sauren Reflux - Süßholz
Süßholz hat großartige Eigenschaften, um die Verdauung zu unterstützen. Es kann jedoch auch Nebenwirkungen verursachen.

Süßholz ist ein natürliches Hausmittel gegen sauren Reflux und Entzündungen. Insbesondere empfehlen wir deglycyrrhizinierte Süßholzpräparate (DGL), die weniger als 1% Glycyrrhizin enthalten.

Wenn du diese Art des Süßholzextraktes verwendest, kannst du die langfristigen Nebenwirkungen dieses Heilmittels (Hyperkaliämie, Bluthochdruck und Natriumretention) vermeiden.

Heutzutage findest du Süßholz in Pillen, Süßigkeiten, Extrakten usw. Dennoch empfehlen wir dir, den jeweiligen Glycyrrhizin-Gehalt auf dem Etikett zu überprüfen.

Du kannst eines dieser drei Heilmittel je nach seinen Eigenschaften und Merkmalen aussuchen. Oder aber du bereitest dir einen Tee aus den beiden Heilpflanzen zu und süßt diesen anschließend mit Honig.

Das könnte dich ebenfalls interessieren:

Hausmittel für die Verdauung: Kamille und Co.

Andere wirksame Tipps gegen sauren Reflux

Zusätzlich zu diesen oben genannten Hausmitteln gegen sauren Reflux kannst du auch noch einige Veränderungen in deinen Lebensgewohnheiten vornehmen, um die Beschwerden zu lindern. Wir empfehlen dir, auf folgende Aspekte zu achten:

  • Behalte ein konstantes Körpergewicht bei oder versuche, etwas Gewicht zu verlieren. Denn eine Ansammlung von Fett erhöht den Druck auf deinen Bauch.
  • Vermeide toxische Gewohnheiten wie das Rauchen und trinke nicht übermäßig viel Alkohol.
  • Darüber hinaus solltest du mindestens drei Stunden vor dem Schlafengehen nichts mehr essen.
  • Außerdem kann es hilfreich sein, wenn du das Kopfteil in deinem Bett ein wenig erhöhst, damit dein Körper leicht geneigt ist, was den Reflux verhindern kann.
  • Vermeide Lebensmittel, die den sauren Reflux verschlimmern könnten: sehr würzige und scharfe Lebensmittel, übermäßiges Fett, Schokolade, Zitrusfrüchte, Tomaten, Kaffee und Minze.
  • Wenn du mehrere kleine Mahlzeiten am Tag einnimmst, kannst du die Nahrungsmenge reduzieren, die du bei jeder Mahlzeit zu dir nimmst. Das bedeutet, dass du mehrere leichte Mahlzeiten über den Tag verteilen solltest.

Jetzt kennst du einige Hausmittel und Tipps, die dir dabei helfen werden, deinen sauren Reflux auf natürliche und effektive Weise zu lindern. Allerdings solltest du einen Arzt aufsuchen, wenn diese Beschwerden für einen längeren Zeitraum andauern, denn dahinter könnten sich auch andere ernsthaftere Verdauungsstörungen verbergen.

  • Math, M. V., Khadkikar, R. M., & Kattimani, Y. R. (2013). Honey – A nutrient with medicinal property in reflux oesophagitis. Indian Journal of Medical Research.
  • Yeh, A., & Golianu, B. (2014). Integrative Treatment of Reflux and Functional Dyspepsia in Children. Children. https://doi.org/10.3390/children1020119
  • Herregods, T. V. K., Bredenoord, A. J., & Smout, A. J. P. M. (2015). Pathophysiology of gastroesophageal reflux disease: New understanding in a new era. Neurogastroenterology and Motility. https://doi.org/10.1111/nmo.12611