3 Tanzaktivitäten für einen schönen Po und straffe Beine

· 31 Dezember, 2018
Tanzen trainiert nicht nur die physische Kondition, damit können auch die Laune und depressive Verstimmungen verbessert werden. Es empfiehlt sich, mindestens drei Mal in der Woche Tanzaktivitäten durchzuführen.

Tanzaktivitäten machen Spaß und sind sehr gesund, wenn sie regelmäßig durchgeführt werden.

Tanzen hält nicht nur deinen Körper fit, du kannst damit auch eine schöne Figur erreichen. Außerdem profitieren davon auch alle vitalen Körperorgane sehr.

Einer der wichtigsten Vorteile ist, dass diese Art von Sport Bewegungsmangel bekämpft, der häufig Krankheiten verursacht.

Es gibt zahlreiche Rhytmen, die für Abwechslung sorgen und ermöglichen, verschiedene Körperbereiche zu trainieren, Abnehmen erleichtern und gleichzeitig die Muskeln stärken und für eine schöne Figur sorgen.

Es ist nicht erforderlich, dass du dich in einer Tanzschule anmeldest, um von allen Vorteilen zu profitieren. Du kannst zu Hause oder auch am Arbeitsplatz üben, um die positiven Veränderungen zu erfahren.

Es gibt verschiedenste Möglichkeiten, durch Tanzen zu trainieren, doch heute möchten wir dir 3 Tanzaktivitäten vorstellen, die bei regelmäßiger Ausübung den Po, die Hüfte und die Beine formen. Lies weiter, um mehr darüber zu erfahren.

1. Tanzaktivitäten: Salsa

Tanzaktivitäten-Salsa

Salsa ist ein karibischer Rhythmus, der seit den 70er Jahren die ganze Welt erobert hat. Dieser Tanz wurde von Kubanern sowie Puerto-Ricanern in New York aus einer Mischung aus Jazz und afrikanischer Musik entwickelt.

Salsa macht nicht nur Spaß und stärkt den Körper, es handelt sich dann gleichzeitig um eine ausgezeichnete aerobische Übung, die das Herz trainiert und die Lungenkapazität verbessert. Auch überschüssige Kalorien können dann damit abgebaut werden.

Je nach Geschwindigkeit des Rhythmus kannst du dann zwischen 350 und 400 Kalorien pro Stunde verbrennen. Außerdem hat dieser Tanz auch folgende positive Effekte:

  • Er stärkt Beine, Bauch sowie Hüften,
  • verbessert die physische Leistungsfähigkeit,
  • verbessert die Herz-Gefäß-Gesundheit,
  • reduziert Spannungen sowie Stress und
  • verbessert Beweglichkeit sowie Koordination.

Tanzen ist gesund! Hier erfährst du mehr darüber.

2. Bachata

Tanzaktivitäten-Bachata

Dieser Tanz stammt aus der Dominikanischen Republik, er ist etwas langsamer als Merengue und ist für die charakteristischen Hüftbewegungen bekannt.

Bachata ist romantisch, sinnlich sowie rhythmisch. Es gibt zwei verschiedene Stile: einen langsamen und einen eher aerobischen.

Mit diesem Tanz werden die Hüften, die Beine sowie der Rumpf trainiert. Wenn du regelmäßig Bachata tanzt, kannst du von folgenden Vorteilen profitieren:

  • Du kannst damit bis zu 350 Kalorien pro Stunde verbrennen,
  • die Beine sowie den Po stärken und formen,
  • eine flexiblere Wirbelsäule erhalten,
  • die Hüfte formen,
  • die Musklen stärken,
  • die Bewegungsfähigkeit verbessern,
  • verführerischer wirken,
  • das Selbstbewusstsein verbessern,
  • für Wohlbefinden sorgen und
  • Stress abbauen.

3. Kizomba

Tanzaktivitäten-Kizomba

Dieser aus Afrika stammende Tanz wurde in den 80er Jahren sehr populär, jetzt ist er in Fitnesscentern als Zumba bekannt und überdies sehr beliebt.

Mit den Bewegungen des Kizumba kannst du die Beine, den Po, die Arme sowie die Hüfte trainieren.

Das Becken ist bei diesem Rhythyms stets in Bewegung, nach vorne und nach hinten, so werden die Hüfte sowie die Taille schön geformt.

Außerdem sind folgende Vorteile zu erwähnen:

  • Kizumba stärkt Muskeln sowie Knochen,
  • tonifiziert den Körper,
  • reduziert Stress sowie Muskelspannungen,
  • verbessert die Vitalität und Energie,
  • ist ausgezeichnet, um mehr Selbstvertrauen und -sicherheit zu erlangen,
  • verbessert die Widerstandsfähigkeit sowie Flexibilität,
  • beugt Krankheiten wie Osteoporose und Arthritis vor,
  • wirkt gegen Depression,
  • schützt das Herz-Gefäß-System,
  • verbessert die Durchblutung und
  • hilft gegen Cellulite.

Lesetipp: Warum machen eigentlich alle Zumba? Wir erklären dir die Vorteile.

Wie oft in der Woche empfiehlt es sich, zu tanzen?

Es gibt keine Begrenzung, du kannst jeden Tag trainieren, solltest jedoch dann damit nicht übertreiben, um deinen Körper nicht zu überanstrengen.

Eine halbe Stunde oder eine Stunde täglich ist ausreichend, um von allen Vorteilen zu profitieren. Wenn du nicht viel Zeit hast, solltest du versuchen, mindestens dreimal in der Woche Tanzaktivitäten durchzuführen.

Du kannst natürlich den Rhythmus wählen, der dir am besten gefällt sowie Spaß macht oder auch alle drei kombinieren und abwechseln.

Baue diese Tanzaktivitäten in deinen Alltag ein und du wirst dich sowohl körperlich als auch emotional gesünder fühlen. Lade deinen Partner, jemanden von der Familie oder einen Freund dazu ein, mit dir zu trainieren – so macht Tanzen noch mehr Spaß!

  • Hashimoto, H., Takabatake, S., Miyaguchi, H., Nakanishi, H., & Naitou, Y. (2015). Effects of dance on motor functions, cognitive functions, and mental symptoms of Parkinson’s disease: A quasi-randomized pilot trial. Complementary Therapies in Medicine. https://doi.org/10.1016/j.ctim.2015.01.010
  • Delextrat, A. A., Warner, S., Graham, S., & Neupert, E. (2016). An 8-Week Exercise Intervention Based on Zumba Improves Aerobic Fitness and Psychological Well-Being in Healthy Women. Journal of Physical Activity and Health. https://doi.org/10.1123/jpah.2014-0535