3 selbstgemachte Haarkuren mit Rosmarin

27 Oktober, 2019
Rosmarin ist eine wunderbare Heilpflanze für gesundes Haar. Entdecke heute, wie du ganz einfach drei verschiedene Haarkuren mit Rosmarin herstellen kannst, um von allen Vorteilen dieses Krauts zu profitieren. 

Wenn du Rosmarin noch nie zur Haarpflege verwendet hast, solltest du damit beginnen, denn dieses Heilkraut hat sehr vorteilhafte Eigenschaften. Selbstgemachte Haarkuren mit Rosmarin verleihen deinem Haar Glanz und helfen bei verschiedenen Beschwerden. Entdecke heute, wie du verschiedene Hausmittel ganz einfach selbst herstellen kannst, um von allen Vorteilen dieser Heilpflanze zu profitieren.

Haarkuren mit Rosmarin haben viele Vorteile

Die Haarpflege mit Rosmarin hat viele Vorteile, die du ganz einfach nutzen kannst. So konnte beispielsweise in einer botanischen und pharmazeutischen Studie nachgewiesen werden, dass Rosmarin das gesunde Haarwachstum fördert. Außerdem ist das Kraut hilfreich bei stressbedingtem Haarausfall und bei Dermatitis, die zu Haarausfall führen kann.

Wie aus einem anderen Artikel über Rosmarin hervorgeht, hat dieses Heilkraut auch antiseptische, wundheilende und stimulierende Wirkungen auf die Kopfhaut. Dadurch hilft es beispielsweise, Beschwerden zu lindern und fördert die gesunde Wundheilung.

Haarkuren mit Rosmarin
Die vorteilhaften Eigenschaften von Rosmarin werden schon seit Langem verwendet, um die Haargesundheit zu verbessern. Im Allgemeinen hilft dieses Kraut bei Haarausfall und stimuliert ein gesundes Haarwachstum. 

Wie werden Haarkuren mit Rosmarin hergestellt?

Du kennst jetzt die Vorteile dieser Heilpflanze und kannst damit beginnen, selbst eine Haarkur herzustellen, um davon zu profitieren.

1. Rosmarinöl

Rosmarinöl kannst du ganz einfach mit nur wenigen Mitteln herstellen, um damit deine Kopfhaut regelmäßig zu massieren. Du kannst es zwar auch in der Apotheke oder im Reformhaus kaufen, doch selbst hergestellte Produkte machen besonders große Freude.

  • Fülle einige Rosmarinzweige in ein Schraubglas und gieße Olivenöl darüber, bis die Zweige damit bedeckt sind.
  • Jetzt lässt du das verschlossene Glas einen Monat lang stehen, um einen Ölauszug herzustellen.
  • Bewahre das Glas an einem dunklen, trockenen Ort auf.
  • Nach einem Monat gießt du das Öl durch ein Sieb, um die Feststoffe zu entfernen.
  • Schon ist dein selbstgemachtes Rosmarinöl fertig!

Die Herstellung dieses Öls ist sehr einfach und du brauchst dafür nicht viel Zeit. Falls du dich doch dafür entscheidest, das Öl zu kaufen, wähle ein qualitativ hochwertiges und 100 % naturreines Produkt. 

Hast du diesen Beitrag schon gelesen? 3 einfache Tipps für die tägliche Haarpflege

2. Rosmarinwasser

Auch Rosmarinwasser kannst du ganz einfach und schnell selbst herstellen. Du kannst es dann in eine Sprühflasche füllen und dein Haar nach der Dusche damit besprühen, damit es leicht kämmbar ist. Gleichzeitig kannst du damit Haarausfall bekämpfen, indem du es auf die Kopfhaut massierst. 

  • Bereite einen starken Rosmarintee zu, indem du ein paar Rosmarinzweige mit heißem, Wasser übergießt.
  • Lasse den Tee dann ziehen und abkühlen.
  • Danach füllst du ihn in eine Sprühflasche und schon ist deine Haarkur fertig.
Haarkuren mit Rosmarin
Haarkuren mit Rosmarin sind perfekt, um dein Haar zu revitalisieren. Es wird damit gepflegt und erhält neuen Glanz. Außerdem kannst du mit Rosmarin ein gesundes Haarwachstum fördern. 

3. Rosmarintonikum

Unser letztes Rezept ist ebenfalls sehr einfach, doch du musst dafür zuerst Rosmarinöl und Rosmarinwasser herstellen. Du wirst sehen, dass diese Mischung sehr effizient wirkt!

  • Vermische fünf Esslöffel Rosmarinwasser und zehn Tropfen Rosmarinöl mit einem halben Liter gekochtem Wasser.
  • Danach lässt du die Mischung abkühlen.
  • Spüle damit dein Haar und massiere deine Kopfhaut.

Dieses Tonikum pflegt die Kopfhaut und lindert durch Dermatitis verursachten Juckreiz. Es stärkt das Haar zusätzlich und lässt es gesund nachwachsen.

Noch ein interessanter Artikel: Kurkuma zur Hautpflege und gegen Haarausfall: 3 Behandlungen

Das Zauberwort heißt Konstanz

Um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen, musst du das Naturheilmittel Rosmarin konstant und regelmäßig anwenden. Wie bei allen natürlichen Haus- und Heilmitteln ist Konstanz der Schlüssel zum Erfolg. 

Wir empfehlen dir, alle drei Rezepte auszuprobieren, um herauszufinden, welches bei dir am besten wirkt. Vielleicht bevorzugst du es, schnell Rosmarinwasser zuzubereiten oder entscheidest dich doch für einen Ölauszug. Du kannst auf jeden Fall ganz einfach all die Vorteile von Rosmarin nutzen.

Solltest du Rosmarin bereits zur Haarpflege verwenden, freuen wir uns über deine Kommentare und Empfehlungen. Vielleicht hast du die wunderbare Heilpflanze bereits für dich entdeckt. 

  • Coy Barrera, Carlos Andrés, & Eunice Acosta, Gema. (2013). Actividad antibacteriana y determinación de la composición química de los aceites esenciales de romero (Rosmarinus officinalis), tomillo (Thymus vulgaris) y cúrcuma (Curcuma longa) de Colombia. Revista Cubana de Plantas Medicinales18(2), 237-246. Recuperado en 05 de junio de 2019, de http://scielo.sld.cu/scielo.php?script=sci_arttext&pid=S1028-47962013000200007&lng=es&tlng=es.
  • Dentone, Sandra, & Morales Cauti, Siever. (2017). Determinación in vitro de la actividad antimicótica del aceite de romero (Rosmarinus officinalis) sobre Microsporum canis. Revista de Investigaciones Veterinarias del Perú28(1), 56-61. https://dx.doi.org/10.15381/rivep.v28i1.12932
  • Martinello, M.A., & Pramparo, M.. (2005). Poder Antioxidante de Extractos de Romero Concentrados por Destilación Molecular. Información tecnológica16(5), 17-20. https://dx.doi.org/10.4067/S0718-07642005000500004