2 einfache Rezepte für Low-Carb-Brot

31 Juli, 2019
Es gibt viele Möglichkeiten, Low-Carb-Brot herzustellen. Das Mehl muss nicht unbedingt aus Getreide sein, denn es gibt auch unzählige andere Alternativen. Wir haben heute 2 einfache Rezepte für dich. 

Traditionelles Brot ist reich an Kohlenhydraten, doch es gibt auch viele Alternativen. Du kannst diese ganz einfach selbst zubereiten, unsere Rezepte für Low-Carb-Brot werden dir dabei helfen. Sie schmecken sehr lecker und sind ganz einfach in der Herstellung. 

Warum Low-Carb-Brot?

Die Hauptzutat von Brot ist bekanntlich Mehl, das traditionell aus Getreide (meist Weizen oder Roggen) hergestellt wird. Darüber hinaus gibt es Mehle tierischen Ursprungs (aus Knochen, Fisch usw.), aus Pseudogetreide (zum Beispiel Quinoa) oder anderen Pflanzen (wie Mandeln, Leinsamen usw.).

Traditionelles Brot aus Getreidemehl ist reich an komplexen Kohlenhydraten, einem essentiellen Makronährstoff, der Energie liefert und für die Bildung des Körpergewebes wichtig ist. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, täglich 50 – 55 % der Ernährung in Form von komplexen Kohlenhydraten aufzunehmen.

Doch dieser Prozentsatz wird häufig überschritten, denn sehr viele Lebensmittel enthalten überdurschnittliche Mengen an Kohlenhydraten. Zu viel davon wird jedoch in Form von Fett im Organismus eingelagert. 

Deshalb wird die Einnahme von Kohlenhydraten in Abnehmdiäten häufig reduziert. Im Allgemeinen lohnt es sich, einen gesunden Ausgleich zu finden und die empfohlene Menge nicht zu überschreiten. 

Doch das bedeutet nicht, dass du auf Brot verzichten musst. Denn es gibt viele gesunde Rezepte, die nur sehr wenige oder gar keine Kohlenhydrate enthalten. Wir stellen dir anschließend zwei Möglicheiten vor.

Auch dieses Rezept ist sehr lecker: Bibimbap: Rezept für koreanische Reispfanne

Low-Carb-Brot

Es gibt viele Alternativen zu Getreide, die gesund und nahrhaft sind und gleichzeitig auch ausgezeichnet schmecken. Im Handel sind immer mehr Pflanzenmehle zu finden, die vielfältig zubereitet werden können. So ist beispielsweise auch Keto-Brot in Mode, denn immer mehr Menschen folgen einer ketogenen Diät.

Wir haben heute zwei Rezepte für Low-Carb-Brot, für die wir Mandelmehl verwenden. Dadurch enthalten sie viel pflanzlichees Protein. Das erste Rezept geht schnell und einfach, denn du kannst es in der Mikrowelle in wenigen Minuten zubereiten! Für das zweite Low-Carb-Brot brauchst du etwas länger, denn es wird traditionell im Backrohr gebacken und erhält so eine leckere Textur und einen ausgezeichneten Geschmack. Beide Rezepte werden dir schmecken!

Low-Carb-Brot mit Mandelmehl

Zutaten für Low-Carb-Brot

Zutaten

  • 2 Eier (180 g)
  • 1 Esslöffel Backpulver (10 g)
  • Verschiedene Samen (Chia, Sonnenblumenkerne usw.)
  • 6 Esslöffel Mandelmehl (60 g)

Zubereitung

  • Die Eier gut verquirlen und danach Mandelmehl, Backpulver und Samen dazugeben.
  • Fülle diesen Teig in mikrowellenfeste Förmchen, sodass eine feine Schicht den Boden bedeckt.
  • Danach 2 Minuten in der Mikrowelle kochen. Die Zeit kann je nach Stärke der Mikrowelle leicht variieren.

Schon ist dein Low-Carb-Brot fertig! Nach Wunsch kannst du es anschließlich noch in den Toaster geben, damit es besonders lecker schmeckt.

Low-Carb-Brot mit Mandeln und Flohsamenschalen

Low-Carb-Brot mit Mandeln und Psyllium

Zutaten

Zubereitung

  • Wenn du ganze Mandeln verwendest, musst du sie zuerst mahlen. Du kannst jedoch auch gleich Mandelmehl kaufen.
  • Danach das Backrohr auf 170ºC vorheizen (von unten und oben).
  • Vermische das Mandelmehl mit den Flohsamenschalen, dem Backpulver und dem Salz.
  • Danach die Eiklar und einen Spritzer Essig dazugeben und alles gut verrühren.
  • Rühre dann das heiße Wasser ganz langsam in den Teig.
  • Alles gut kneten und danach den Teig in ungefähr sechs gleich große Stücke schneiden. Der Teig geht noch auf, deshalb sollten die Brötchen nicht zu groß geformt werden.
  • Auf einem Backblech anordnen und auf der unteren Schiene im Backrohr  rund 50 Minuten backen. Du kannst das Brot nach Wunsch mit Samen bestreuen.
  • Genieße dein Low-Carb-Brot!

Du wirst sehen, dass das Ergebnis ausgezeichnet schmeckt und mit fast allem kombinierbar ist. Bereite dir Brötchen mit Butter, Marmelade oder Olivenöl zu. Du wist sehen: Sie schmecken köstlich!