11 Tipps, wie du schlechten Fußgeruch loswerden kannst

Wenn unsere Füße einen üblen Geruch absondern oder viel schwitzen, möchten wir dieses Problem so schnell wie möglich lösen.

Übel riechende Füße? Dieses Problem wird in der Wissenschaft als Bromhidrosis bezeichnet. Dabei handelt es sich um eine Krankheit, die uns alle betreffen kann, unabhängig von Alter oder Geschlecht. In diesem Artikel erfährst du, wie du schlechten Fußgeruch loswerden kannst.

Abgesehen von der richtigen Körperhygiene, können wir auch noch auf weitere verschiedene Mittel zurückgreifen, um die auslösenden Bakterien und damit den üblen Geruch zu beseitigen.

Der schlechte Geruch der Füße hat nicht immer etwas mit mangelnder Körperpflege zu tun. Tatsächlich ist das Problem auf apokrine Schweißdrüsen zurückzuführen, die sich an folgenden Stellen befinden:

Das bedeutet nicht, dass du an diesen Stellen mehr schwitzt, als am Rest des Körpers, sondern dass der Schweiß anders abgesondert wird. Dabei enstehen Fettsäuren und Ammoniak, die für diesen unerträglichen Geruch verantwortlich sind.

Auch wenn Bromhidrosis meist genetisch bedingt ist, kann sie sich auch aufgrund anderer Krankheiten entwickeln, zum Beispiel bei Diabetes.

Ebenso gibt es auch Lebensmittel, die zu schlechtem Fußgeruch beitragen können. Dazu gehören beispielsweise Gewürze, Alkohol und Tabak. Wenn du auf günstige, einfache und natürliche Weise den schlechten Fußgeruch loswerden willst, empfehlen wir dir, den folgenden Artikel aufmerksam zu lesen.

Wie kann ich den schlechten Fußgeruch loswerden?

Wenn du unter diesem Problem leidest, solltest du kleine Veränderungen an deinem Alltag vornehmen. Beispielsweise kannst du Talkum oder ein Fußdeodorant verwenden oder deine Füße mit einer antibakteriellen Seife waschen.

Die Füße täglich zu waschen sollte zur Routine gehören, da sich die Bakterien sonst noch stärker verbreiten können.

Zudem sollten Betroffene Baumwollsocken verwenden, da diese die Haut atmen lassen. Wir empfehlen außerdem, Schuhe zu tragen, die luftdurchlässig sind.

Interessant: 5 Hausmittelchen gegen Schweißfüße!

Mittel gegen schlechten Fußgeruch

1. Apfelessig

Apfelessig als Hilfsmittel, wenn du schlechten Fußgeruch loswerden willst

Der Essig vermindert die Säure und sorgt dafür, dass der pH-Wert im Gleichgewicht bleibt.

Zutaten

  • 1/2 Tasse Essig (125 ml)
  • 1/2 Tasse lauwarmes Wasser (125 ml)

Was musst du tun?

Den Essig und das Wasser in eine Fußbadewanne geben und die Füße darin 15 bis 20 Minuten baden.

Anschließend die Zehenzwischenräume unbedingt gut abtrocknen, da sich Keime in feuchten Umgebungen besonders wohl fühlen.

Wir empfehlen dir auch: Mit diesen 8 Übungen bekommst du stärkere Füße

2. Natron

Jetzt musst du wohl in deinem Vorratsschrank suchen! Natron ist ein hervorragendes Mittel, wenn du schlechten Fußgeruch loswerden willst, denn das weiße Pulver wirkt adstringierend.

Was musst du tun?

Nach dem Duschen gut abtrocknen, Natron auf die Füße und in die Schuhe streuen. Das Ergebnis wird dich überraschen.

3. Salbei

Salbei wenn du schlechten Fußgeruch loswerden willst

Diese Pflanze wirkt schweißhemmend, da sie viel Vitamin-B und Magnesium enthält. Diese beiden Inhaltsstoffe verhindern übermäßiges Schwitzen und greifen die Bakterien an.

Du kannst 2 bis 3 Blätter in jeden Schuh legen, damit sie den schlechten Geruch absorbieren oder einen Tee zubereiten und damit die Füße waschen.

Zutaten

  • 10 Salbeiblätter
  • 4 Tassen Wasser (1 Liter)

Was musst du tun?

Das Wasser erhitzen und wenn es kocht, die Salbeiblätter hinzugeben und 10 Minuten köcheln lassen. Anschließend abkühlen lassen.

Wenn der Tee auf Raumtemperatur abgekühlt ist, die Füße für 15 Minuten eintauchen. Danach gut abtrocknen.

4. Zitrone

Zitronen sind reich an Säure, die Keime und üble Gerüche bekämpft.

Was musst du tun?

Deine Füße waschen und sorgfältig abtrocknen. Anschließend mit den Hälften einer geschnittenen Zitrone einreiben und wie gewohnt Socken anziehen.

5. Wodka

Wodka wenn du schlechten Fußgeruch loswerden willst

Dieses alkoholische Getränk wirkt antiseptisch gegen schlechte Gerüche. Es handelt sich um ein wirksames Desinfektionsmittel.

Was musst du tun?

Ein Stück Stoff mit etwas Wodka tränken und deine Füße damit einreiben.

6. Salz

Wenn du auf der Suche nach einem Mittel bist, das schnell wirkt, ist Salz die Lösung. Es reguliert den Säuregehalt und reduziert Giftstoffe.

Zutaten

  • 3 Löffel Salz (30 g)
  • Heißes Wasser (so viel wie nötig)

Was musst du tun?

Das Salz in eine Wanne mit heißem Wasser geben und deine Füße 10 Minuten lang einweichen lassen.

7. Alkohol

Schlechten Fußgeruch loswerden mit Alkohol

Alkohol hat eine antibakterielle Wirkung und beseitig effektiv verschiedenste Keime, die schädlich für unsere Gesundheit sein können.

Was musst du tun?

Wenn du schlechten Fußgeruch loswerden möchtest, wasche deine Füße und trockne sie dann gut ab. Danach solltest du sie mit einem in Alkohol getränkten Baumwolltuch abreiben.

8. Aloe vera

Aloe vera ist ein Naturmittel, das bei der Hautpflege unschlagbar ist. Es wirkt desinfizierend und bekämpft schlechte Gerüche.

Zutaten

  • 2 Löffel Aloe-Gel (30 g)

Was musst du tun?

Das Gel in die gewaschenen Füße einmassieren. Trocknen lassen und die Reste mit einem Tuch entfernen.

9. Rettich, Ingwer und Zitrone

Schlechten Fußgeruch loswerden mit Ingwerwasser

Mit der Kombination dieser Lebensmittel ist der Erfolg garantiert. Ingwer wirkt auf natürliche Weise antibakteriell, während Rettich und Zitrone zusammenziehend wirken.

Zutaten

  • 1 Rettich
  • 4 Finger Ingwerwurzel
  • Der Saft einer Zitrone

Was musst du tun?

Den Rettich in Scheiben schneiden. Mit dem Zitronensaft vermischen, bis eine Paste entsteht. Auf die Füße auftragen, 20 Minuten einwirken lassen und abwaschen.

Sieh dir auch diesen Artikel an: Schöne Haut mit Zitrone! 6 Tipps

10. Lavendel

Ein paar Tropfen Lavendelöl reichen aus, um übel riechenden Füßen den Kampf anzusagen, da Lavendel antibakteriell wirkt.

Was musst du tun?

Nachdem du deine Füße gewaschen hast, das Lavendelöl auftragen und einmassieren. Du wirst sehen, dass das Aroma des Öls den schlechten Geruch ersetzt.

11. Schwarztee

Schwarztee

Je stärker, desto besser. Schwarzer Tee beeinflusst den pH-Wert positiv. Das liegt an dem hohen Gehalt an Tanninen, die die Hitzebeständigkeit erhöhen und Keime bekämpfen.

Was musst du tun?

Bereite einen Schwarztee zu. Wenn er abgekühlt ist, in eine Fußbadewanne geben und die Füße 30 Minuten lang eintauchen. Anschließend die Füße gut abwaschen und abtrocknen. Dieses Vorgehen kannst du so oft wiederholen, wie du möchtest.

Auch interessant