10 Tipps zur Vorsorge gegen Krampfadern

21 März, 2018
Sport hält dich fit und fördert deine Gesundheit. Auch im Kampf gegen Übergewicht ist regelmäßige Bewegung grundlegend. Damit wird auch die Durchblutung verbessert und du kannst Krampfadern vorbeugen.

Oft stellen Krampfadern ein kosmetisches Problem dar, doch sie sind nicht immer harmlos. Krampfadern können zu einem chronischen Venenversagen, Venenentzündungen und Thrombosen führen! Komplikationen können sogar eine Lungenembolie verursachen, deshalb lohnt sich die Vorsorge gegen Krampfadern doppelt.

Du kannst damit nicht nur schöne Beine vorzeigen, sondern auch deine Gesundheit schützen!

Achte auf gesunde Lebensgewohnheiten in der Vorsorge gegen Krampfadern, ganz besonders allerdings, wenn die Venen bereits erweitert sind, denn so kannst du zum Teil ernste Komplikationen verhindern.
Nicht alle Risikofaktoren können kontrolliert werden, doch folgende Tipps werden dir helfen, das Risiko zu reduzieren. 

Was sind Krampfadern?

Krampfadern, auch Varizen genannt, sind erweiterte Venen, die besonders häufig oberflächlich an den Beinen auftreten. Dies ist durch bläuliche, geschlängelte Blutgefäße zu erkennen, die zwar unschön aussehen, doch anfangs harmlos sind.

Nur in forgeschrittenen Fällen kommt es zu verschiedenen Problemen, z.B. Wassereinlagerungen im Gewebe, Hautgeschwüren oder in manchen Fällen auch zu ernsteren Komplikationen.

Krampfadern können in jedem Körperbereich auftreten, sind jedoch meist an den Beinen zu sehen, da diese durch gewisse Körperhaltungen und Lebensgewohnheiten oft überlastet werden.

Die rötlich oder bläulichen Venen bilden Knäuel und Schlängelungen, die auf den ersten Blick zu sehen sind und deshalb von vielen als kosmetisches Problem betrachtet werden.

Wir empfehlen auch diesen Artikel: Wie du Krampfadern vorbeugen kannst

Welche Ursachen können Krampfadern auslösen?

Vorsorge gegen Krampfadern

Krampfadern können in jedem Alter entstehen, meist treten sie jedoch bei erwachsenen Frauen auf.

Verantwortlich für die Venenaussackungen an den Beinen sind häufig genetische Faktoren, so kann beispielsweise eine erbliche Wandschwäche der Venen vorliegen. Doch auch andere Faktoren spielen oft eine wichtige Rolle:

  • Übergewicht
  • Schwangerschaft
  • Fehlhaltung beim Gehen oder Sitzen
  • Durchblutungsstörungen
  • Bewegungsmangel
  • Angeborene Störung der Venenklappen

Mit zunehmendem Alter steigt die Tendenz su Krampfadern.

Entdecke auch diesen Artikel: Das hilft gegen Besenreiser!

Durch Krampfadern verursachte Symptome

Nicht nur die sichtbare Veränderung der Venen lässt ein Problem erkennen, es können auch andere Symptome auftreten, die auf mögliche Komplikationen hinweisen:

  • Schmerzen und Schweregefühl in den Beinen
  • Brennen, Krämpfe und Schwellungen der Beine
  • Juckreiz im Bereih der betroffenen Venen
  • Blutungen der Krampfadern
  • Hautveränderungen und Verhärtung der Venen

Lesetipp: 5 Heilpflanzen für eine bessere Durchblutung

10 effektive Tipps zur Vorsorge gegen Krampfadern

Wie immer ist auch hier Vorsroge die beste Medizin. Verändere deshalb ungesunde Gewohnheiten, um Krampfadern vorzubeugen.

Diese Tipps können dir in der Vorsorge gegen Krampfadern helfen.

1. Vermeide langes Verweilen in derselben Position

Vorsorge gegen Krampfadern durch richtige Sitzhaltung

Wenn du aus beruflichen oder anderen Gründen sehr lange sitzen musst, solltest du zumindest die Stizhaltung immer wieder verändern und optimieren. Stehe auch immer wieder kurz auf, um die Beine zu vertreten, und bewege die Füße unter dem Tisch, um die Venenpumpe in Schwung zu bringen.

Wenn du für lange Zeit in derselben Stellung verweilst, leidet daran die Durchblutung und dies fördert das Auftreten von Krampfadern.

2. Kaltwasserdusche in der Vorsorge gegen Krampfadern

Mit kalten Duschen kannst du die Durchblutung anregen. Eine warme Dusche ist zwar sicher angenehmer und wirkt entspannend, doch kaltes Wasser hat mehr Vorteile. Du kannst damit beginnen, die Beine kalt abzuduschen, um dich allmählich an das kalte Wasser zu gewöhnen.

3. Die richtige Kleidergröße!

Wenn du zu eng anliegende Kleidung verwendest, wird der venöse Rückfluss behindert, was das Risiko für Krampfadern erhöht. Insbesondere eng angliegende Jeans können Krampfadern auslösen, wenn sie lange getragen werden.

  • Entscheide dich für locker sitzende Kleidung, die keinen Druck auf den Körper auslöst. 

4. Vermeide Wärmeexposition

Vorsorge gegen Krampfadern für schöne Beine

Wärme kann zu Durchblutungsstörungen und Flüssigkeitsretention führen. Wenn du Krampfadern vermeiden möchtest, schütze dich vor langer Sonnenexposition und im Allgemeinen vor zu viel Wärme.

5. Kompressionsstrümpfe

Kompressionsstümpfe sind eine therapeutische Maßnahme, die helfen kann die Drainage zu verbessern und Durchblutungsstörungen vorzubeugen.

6. High-Heels nur für besondere Anlässe

Sie schauen zwar elegant und attraktiv aus, doch hohe Stöckelschuhe führen zu schweren Beinen und erhöhen die Gefahr für Besenreiser und Krampadern.

Noch ein interessanter Artikel: Stöckelschuhe, schlecht für unsere Füße

7. Treibe Sport!

Sport und Bewegung in der Vorsorge gegen Krampfadern

Jede Art von physischer Aktivität wirkt sich vorteilhaft auf die Durchblutung aus. In der Vorsorge gegen Krampfadern solltest du dich täglich ausreichend bewegen. Egal ob zu Hause, im Fitnesscenter oder in freier Natur: Bewegung ist grundlegend!

8. Verbessere deine Ernährung

Eine gesunde Ernährung ist ausschlaggebend, um die Durchblutung trotz zunehmendem Alter zu optimieren.

  • Vitamine, Mineralstoffe, Antioxidantien und gesunde Fettsäuren sorgen für ein ausgeglichenes, gesundes Herz-Gefäß-System.

9. Vermeide Übergewicht

Wenn du Gewichtsprobleme hast, sprichst du am besten mit einem Ernährungsberater, der dir helfen kann, ein gesundes Körpergewicht zu erreichen.

Wunderdiäten und andere extreme Maßnahmen können deiner Gesundheit schaden!

10. Trinke Kräutertee!

Kräutertee in der Vorsorge gegen Krampfadern

Arzneitees mit bestimmten Heilkräutern können das Lymphsystem und den Kreislauf anregen und Schadstoffe aus dem Organismus ausleiten. Auch dies ist in der Vorsorge gegen Krampfadern sehr wichtig.

Zusätzlich zu all diesen Tipps kannst du äußerliche Behandlungen verwenden, um die Schwellungen der Beine zu reduzieren und die Durchblutung zu fördern.

Sorge dafür, dass es gar nicht erst so weit kommt, denn wenn die Krampfadern einmal da sind, ist die Behandlung weitaus komplizierter.

Auch interessant