10 Gründe, warum wir mehr Avocados essen sollten

· 16 Oktober, 2014
Die Avocado liefert Energie. Sie helfe außerdem gegen Gelenkschwellungen und stabilisiere den Herzrhythmus, deshalb sei sie insbesondere für Sportler sehr empfehlenswert.

Heute geht es bei uns um gute Gründe, warum wir mehr Avocados essen sollten.

Diese Frucht habe zahlreiche gesundheitsfördernde Eigenschaften. Sie ist jedoch nicht ganz so populär wie andere Sorten (wie etwa Äpfel oder Orangen).

Sie enthält nämlich auch Fett und viele denken, dass Avocados deshalb nicht gut zum Abnehmen oder für Sportler sind. In diesem Artikel wirst du jedoch mehr darüber erfahren, warum du mehr Avocados essen solltest!

Eine Frucht, viele Vorteile: warum wir mehr Avocados essen sollten

Als erstes möchten wir festhalten, dass das in den Avocados enthaltene Fett nicht schlecht ist, wie manche denken. Avocados gehören zu den besten Nahrungsmitteln für Sportler, da sie viel Energie liefern und so die Leistung verbessern können.

Doch nicht nur für sportliche Aktivitäten ist diese Frucht empfehlenswert. Auch Büroangestellte, Kinder, ältere Personen, Schwangere und alle anderen sollten mehr Avocados essen.

Sie würden bei der Regulierung des Cholesterinspiegels helfen und den Herzrhythmus stabilisieren (deshalb seien sie gut für Athleten).

Man sagt außerdem, Avocados liefern einfach ungesättigte Fettsäuren, Ölsäure und Alpha-Linolsäuren (die als Omega-Fettsäuren bekannt sind).

Avocado als Guacamole zubereitet

Avocados enthalten viele Proteine, Kalium und Zink (mehr als Bananen) und würden deshalb beim Wachstum und der Regeneration der Muskelmasse helfen. Sie liefern außerdem gute Fette, welche den Testosteronspiegel auf natürliche Weise verbessern würden. 

Anhänger der Naturheilkunde sagen auch, dass Avocados gegen Gelenkentzündungen und Arthritis wirken würden. Sie helfen bei der Reparatur von Knorpeln dank der enthaltenen essentiellen Fettsäuren und Vitamin E.

Die löslichen und unlöslichen Ballaststoffe sorgen für ein Sättigungsgefühl und verlangsamen den Abbau der Kohlenhydrate. Der große Anteil an Ölsäure aktiviere im Hirn das Gefühl der Zufriedenheit.

Und das ist noch nicht alles: Auch das Immunsystem werde aufgrund der enthaltenen Carotinoide verbessert. Avocados enthalten auch Lutein, ein Antioxidans, das vor Sehrkrankheiten schütze.

Diese Frucht kann sowohl roh in Salaten, mit Gemüse, pur oder in Toastbroten usw. konsumiert werden.

Avocado in Salat

Folsäure

Wie bereits erwähnt, sagt man, dass Avocados gut für schwangere Frauen und auch das Baby seien. Avocados enthalten viel Folsäure, die in der Schwangerschaft sehr wichtig ist.

Man sollte mit dem Arzt besprechen, ob so die künstliche Zugabe von Folsäure vermieden werden kann. Wenn du schwanger werden möchten sind Avocados möglicherweise auch perfekt, um den Körper darauf vorzubereiten.

Personen mit hohen Cholesterinwerten könnten von Avocados profitieren, um das schlechte LDL zu reduzieren und das gute HDL zu erhöhen. Dies ist insbesondere zur Vorbeugung gegen kardiovaskuläre Krankheiten und z.B. gegen einen Schlaganfall wichtig.

Unser Lesetipp: 6 Nahrungsmittel, die dein gutes Cholesterin erhöhen

Aufgeschnittene Avocado liegt auf ganzen Früchten

Hautpflege

Avocados halten angeblich Haut und Haare jung und gesund. Sie können die Frucht als Maske verwenden oder auch bei Sonnenbrand oder zur Vorsorge gegen Falten.

Da Avocados sehr cremig sind können sie auch statt Butter oder Mayonnaise verwendet werden. Sie können damit Kuchen, Bananenbrot, Brownies, Sandwich, Salate usw. machen.

In der traditionellen Medizin werden Avocados für verschiedene Zwecke verwendet, insbesondere als Aphrodisiakum und gegen Durchfall. In diesem Fall werden die Kerne und auch die Blätter und Rinden verwendet. Sie wurden auch gegen Ruhr und Alopezie verwendet.

Und der Avocadokern?

Nicht nur das Fruchtfleisch, auch andere Teile der Pflanze wie z.B. der Kern können verwendet werden. Auch wenn der Kern sehr groß ist, kann er sowohl roh als auch gekocht verzehrt werden. Er sei angeblich für verschiedenste Beschwerden sehr gesundheitsfördernd.

Halbierte Avocado in Großaufnahme

Manche behaupten, dass ein Großteil der Aminosäuren sich im Kern befinde. Das Öl reduziere hohe Cholesterinwerte und schütze den Körper angeblich vor kardiovaskulären Erkrankungen und Herzinfarkt.

Außerdem helfe der Kern ausgezeichnet gegen Durchfall und Entzündungen im Magen-Darm-Trakt. In verschiedenen Ländern verwendet man Avocadokerne, um Entzündungen und Verdauungsprobleme zu lindern.

Unser Lesetipp: Wie du Avocadokerne gegen Cellulite einsetzen kannst

Der Avocadokern enthält Phenole, die angeblich zur Vorbeugung gegen Darmgeschwüre und auch gegen bakterielle oder virale Infektionen helfen.

Auch das Immunsystem könne man mit Avocadokernen stärken, schwächende Krankheiten und eine verfrühte Alterung möglicherweise verhindert werden. Wer an Arthritis oder ähnlichen Schmerzen leidet, könne angeblich mit dem Avocadokern die Schmerzen lindern.

Das Öl verleihe dem Haar einen besonderen Glanz und wirke auch bestens gegen Schuppen. Es habe verjüngende Effekte, erhöhe die Bildung von Kollagen in der Haut und verhelfe zu einem strafferen Erscheinungsbild ohne Falten

Du kannst Avocadokerne reiben, toasten und als Tee trinken. Damit könne man sogar Asthmaanfälle unter Kontrolle bringen, dies lehrt die QiGong Medizin.

Weiter heißt es darin, dass du damit Harmonie und Energie erreichen kannst.

Avokadokerne kann man in Salaten, Tees, Shakes oder pur verzehren (sie schmecken allerdings leicht bitter).

Bilder mit Genehmigung von Javier Lastra, Joselu Blanco, Jaanus Silla, Luca Nebuloni und Harmony Rae