Zwiebeln in Essig einlegen: leckere Rezepte!

Zwiebeln lassen sich auf vielfältige Weise in Essig einlegen und als leckere Belage oder Snack servieren.
Zwiebeln in Essig einlegen: leckere Rezepte!

Geschrieben von Yamila Papa Pintor

Letzte Aktualisierung: 25. Mai 2022

Wie wäre es einmal damit, Zwiebeln in Essig einzulegen?

Zwiebeln sind gesund und haben zum Beispiel in der Behandlung von Ohrenschmerzen oder Husten in der Naturheilkunde einen festen Platz gefunden. Meist werden sie bei uns zum Kochen oder für Salate verwendet.

Du kannst sie aber auch sehr lecker sauer einlegen, um daraus schmackhafte Beilagen oder schöne Geschenke aus der Küche zu machen.

Zwiebeln in Essig einlegen

Welche Zwiebeln eignen sich?

Grundsätzlich sind alle Zwiebeln geeignet, um sich durch saures Einlegen zu veredeln. Es kommt auf deinen persönlichen Geschmack an und natürlich auch auf die Größe des Gefäßes, in dem du die Zwiebeln in Essig einlegen möchtest.

Ein großer Rumtopf oder Steingut-Topf eignet sich bestens zum Einlegen großer Zwiebeln, während Marmeladengläser perfekt sind, um kleine Perlzwiebelchen aufzubewahren.

Achte darauf, dass die Zwiebeln keine fauligen Stellen haben und du nirgends Schimmel entdecken kannst. Sie sollten so frisch wie möglich sein und sauber, also keine Erde anhaften haben.

Schäle die Zwiebeln sorgfältig und entferne gegebenenfalls die äußerste Schicht, um wirklich einwandfreie Qualität einzulegen. Schon eine schadhafte Zwiebel kann dir ein ganzes Glas verderben!

Welcher Essig eignet sich?

Je hochwertiger der Essig, desto schmackhafter das Endergebnis. Beachte, dass manche Sorten Essig mit Zuckerkulör braun gefärbt werden und dass billiger Essig besser zur Reinigung von Bad und Küche als zum genussvollen Verzehr geeignet ist.

Naturtrüber Essig enthält besonders viele natürliche Aromastoffe und wenn du Essig aus kontrolliert biologischem Anbau kaufst, dann kannst du sicher sein, keine Schadstoffe ins Glas zu füllen, wenn du Zwiebeln in Essig einlegen möchtest.

Verwende auch keine andere Sorte Essig als die im Rezept angegebene, denn das Aroma des Essigs kann unter anderem stark ausschlaggebend auf den Geschmack des Endproduktes sein! Je besser die Zutaten, desto besser das fertige Produkt!

Balsamico-Zwiebeln

Diese Spezialität passt gut zu winterlichen Gerichten mit Fleisch oder Wild und auch zu Gemüse-Eintopf mit Kartoffeln und anderem „Wintergemüse“. Auch als Antipasti sind Balsamico-Zwiebeln sehr beliebt. Du brauchst:

  • 750g Zwiebeln (je kleiner, desto besser)
  • 400ml Balsamico Essig (dunkel, nicht weiß)
  • 250g Zucker
  • 2 TL Salz
  • 1 EL schwarze Pfefferkörner (ganz!)
  • 1 – 2 Chilischoten (rot oder grün)
  • Senfkörner, Piment und Koriandersamen nach Geschmack
  • 250ml Wasser

Zuerst die Zwiebeln schälen und mit allen anderen Zutaten außer den Chilis in einem Topf etwa fünf Minuten köcheln lassen.

Die Zwiebeln aus dem Kochsud nehmen und in vorbereitete Einmachgläser (oder andere geeignete Behälter) füllen.

Die Chilischoten anschließend zu den Zwiebeln geben.

Die Flüssigkeit nochmal aufkochen und mit einer Schöpfkelle in die Gläser über die Zwiebeln gießen. Randvoll mit kochender Flüssigkeit füllen, fest verschließen und auf dem Kopf stehend abkühlen lassen.

Mindestens eine Woche durchziehen lassen, bevor du das erste Glas zum Genießen öffnest!

Zwiebeln in Rotwein mit Rotweinessig

Diese Leckerei passt gut zu Käse und Grillgerichten, aber auch zu Wildgerichten und Gemüsespezialitäten. Auch die darin eingelegten Knoblauchzehen schmecken lecker! Du brauchst:

  • 1,5kg kleine Zwiebeln
  • 15 Zehen Knoblauch
  • 700ml trockener Rotwein
  • 250ml Rotweinessig
  • 200g Zucker
  • 3-4 Lorbeerblätter
  • 1 Zweig Rosmarin

Achte auch hier auf die Qualität von Rotweinessig und Rotwein, um ein besonders leckeres Endprodukt zu erhalten!

Schäle Zwiebeln und Knoblauch und lasse den Zucker in einem großen Topf leicht karamellisieren. Ist der Zucker hellbraun geschmolzen, gib die Zwiebeln und den Knoblauch hinzu, wende alles kurz im heißen Karamell und lösche dann mit Essig und Wein ab.

Füge die Gewürze hinzu und lasse alles etwa eine halbe Stunde langsam köcheln. Die Zwiebeln sollen weich gekocht sein, aber noch ihre Form behalten.

Fülle dann Zwiebeln, Knoblauchzehen und Rotwein-Essigsud noch kochend heiß in vorbereitete Gläser und verschließe sie sofort.

Auf dem Kopf abkühlen lassen und noch ein paar Tage ziehen lassen.

Weiße Essigzwiebeln: Grundrezept

Ein schnelles Rezept zaubert eine schnelle Beilage zu vielen Gerichten! Nur wenige Zutaten veredeln schnell Zwiebeln zu einem Mitbringsel aus der Küche. Du brauchst:

  • 2 Zwiebeln
  • 250ml Essig
  • 250ml Wasser
  • 4 TL Zucker
  • 1TL Salz

Schneide die Zwiebel in ca. 5mm dicke Ringe und schichte diese in ein Einmachglas oder mehrere Marmeladengläser.

Koche Essig, Wasser, Zucker und Salz zusammen auf und gieße den kochenden Sud über die Zwiebeln.

Achte darauf, dass die Zwiebeln komplett bedeckt sind und das Glas randvoll ist. Mindestens einen Tag ziehen lassen.

Je nach deiner Kreativität und persönlichem Geschmack kannst du dieses Grundrezept abwandeln, indem du Gewürze und Kräuter hinzufügst: Lorbeeren, Lorbeerblätter, Pfefferkörner, Senfkörner, Thymian- oder Rosmarinzweige, frische Petersilie, …

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Warum du immer Zitrone, Knoblauch und Zwiebeln im Haus haben solltest
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Warum du immer Zitrone, Knoblauch und Zwiebeln im Haus haben solltest

Zitrone, Knoblauch und Zwiebel bieten dir so viele verschiedene Anwendungsmöglichkeiten, um diverse Beschwerden zu lindern.