Zwiebelkur gegen Haarausfall

· 1 Oktober, 2015
Haarausfall bereitet vielen Sorgen und reduziert das Selbstwertgefühl. Eine nährstoffreiche Zwiebelkur gegen Haarausfall kann dagegen helfen. Erfahre mehr darüber!

Haarausfall bereitet vielen Sorgen und reduziert das Selbstwertgefühl. Doch mit den richtigen Methoden kann die Vitalität der Haare zurückerlangt werden. Heute empfehlen wir dir ein tolles Mittel dagegen: Eine nährstoffreiche Zwiebelkur gegen Haarausfall. Lies weiter, um mehr darüber zu erfahren!

Merkst du, dass dein Haar dünner wird? Es ist nicht mehr so dicht wie noch vor ein paar Jahren? Faktoren wie Stress, Färbemittel oder das fortschreitende Alter können die Gesundheit der Haare stark beeinflussen. Die Zwiebelkur gegen Haarausfall kann dir dabei helfen, gesundes und kräftiges Haar wiederzuerlangen.

Zwiebeln fördern das Haarwachstum und stärken die Haare

Einfache Zwiebelkur gegen Haarausfall

Vielleicht denkst du als ersten an das unangenehme Gefühl und den Geruch der Zwiebel auf deinem Kopf. Aber es gibt Methoden, dies zu verhindern.

Die Zwiebelkur gegen Haarausfall ist ein klassisches, effektives Mittel. Die Wirkung von Zwiebeln wurde wissenschaftlich untersucht.

Was dich auch interessieren könnte:

Tipps für Frauen mit dünnen Haaren

Im Jahr 2002 veröffentlichte das „Journal of Dermatology“ eine interessante Studie bei der die Wirksamkeit von Zwiebeln bei der Behandlung von Alopecia areata (eine Autoimunkrankheit, die zu Haarausfall an einer kleinen, bestimmten Stelle führt) untersucht wurde.

Die Versuchspersonen trugen zweimal täglich Zwiebelsaft auf, nach drei Monaten wurde ein positives Haarwachstum auf den betroffenen Stellen festgestellt.

Anschließend erklären wir dir die Gründe warum Zwiebeln gut für die Haare sind.

Die Zwiebel ist reich an Schwefel

Zwiebeln enthalten wichtige Schwefelverbindungen, die ausgezeichnet zur Behandlung von älterem und strapaziertem Haar (durch Färbemittel oder andere chemische Produkte) sind.

  • Sie fördern die Durchblutung der Kopfhaut und regen die Haarfollikel zu schnellerem und stärkerem Wachstum an.
  • Außerdem wird dich interessieren, dass unser Organismus Schwefel braucht, um Proteine zu erzeugen, und dass mit Zwiebeln dieser Prozess gefördert wird.
  • Die Haare können nicht nur von innen, sondern auch von außen mit verschiedenen Hausmitteln genährt werden.

Zwiebeln haben antibakterielle Eigenschaften

Nicht nur bei Pilzen oder anderen Hautkrankheiten ist diese Eigenschaft wichtig. Tag für Tag speichern  Kopfhaut und Haare verschiedenste Schadstoffe und Rückstände: Schuppen, Talgüberreste und Reste von Haarprodukten, Färbemitteln, etc.

  • Schwefel entgiftet und eliminiert diese Toxine und Abfallprodukte.
  • Zusätzlich sind Zwiebeln bei Infektionen auf der Kopfhaut, die Haarausfall verursachen können, sehr effektiv. Sie enthalten nämlich ein wertvolles Enzym namens Katalase, das vor vorzeitigen Alterungsprozessen schützt (graues, schwaches Haar).

 Ein weiterer Lesetipp für dich:

6 Naturmittel gegen Haarausfall

Wie stelle ich die nährstoffreiche Zwiebelkur gegen Haarausfall her?

Zwiebeln und Honig für die Zwiebelkur gegen Haarausfall

Zutaten

  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 1 Löffel Honig (25 g)

Utensilien

  • Mixer
  • Schüssel
  • Löffel
  • Plastikhaube

Zubereitung

  • Es ist ganz einfach. Zuerst die Zwiebel waschen und schälen und danach in kleinere Stücke schneiden.
  • Am einfachsten wird der Saft für die Zwiebelkur im Mixer hergestellt.
  • Dieser wird danach mit dem Honig vermischt.
  • Vor der Anwendung wird das Haar mit lauwarmem Wasser (niemals mit heißem) befeuchtet.
  • Massiere jetzt die Kur mit einer sanften Massage auf die Kopfhaut. Danach setzt du dir die Plastikhaube auf und lässt die Zwiebel-Honig-Mischung eine halbe Stunde wirken.
  • Danach gut ausspülen und ein nährendes, duftendes Shampoo verwenden (Rosenwasser überdeckt beispielsweide den Zwiebelgeruch sehr gut).
  • Es empfiehlt sich, diese Kur gegen Haarausfall zwei bis dreimal pro Woche vor dem Schlafengehen aufzutragen und sie über Nacht einwirken zu lassen. Wenn du am nächsten Tag merkst, dass dein Haar nach Zwiebel riecht oder du dich unwohl fühlst, kannst du die Haare einfach noch einmal waschen.

Wenn du jedoch ein gutes Shampoo verwendest, sollte kein schlechter Geruch zurückbleiben.

Andere natürliche Mittel, um Haarausfall zu behandeln

  • Rosmarinwasser. Einfach 3 Rosmarinzweige in 300 ml Wasser (1,5 Gläser) kochen. Damit wird dann die Kopfhaut massiert. 15 Minuten wirken lassen und mit lauwarmem Wasser ausspülen.
  • Apfelessig unterstützt das Haarwachstum.
  • Rizinusöl hält das Haar gesund, glänzend und kräftig.