Tipps für Frauen mit dünnen Haaren

15 Mai, 2018
Frauen mit dünnen Haaren sind oft unzufrieden und wünschen sich mehr Volumen oder schlichtweg dickeres Haar. Es gibt gute Tricks!

Frauen mit dünnen Haaren empfinden die eigene Haarpracht oft als unbefriedigend, doch das muss nicht sein. Es gibt jede Menge Tipps und Tricks, die Frauen mit dünnen Haren anwenden können, um mehr aus ihren Haaren zu machen! Entdecke, wie wirksam schon kleine Veränderungen sind, indem du zum Beispiel die richtige Pflege wählst.

Frauen mit dünnen Haaren haben nicht immer dünne Haare!

Frauen mit dünnen Haren haben in Wirklichkeit nicht immer dünne Haare sondern nur falsch gepflegte Haare. In der Theorie spricht man erst dann von dünnen Haaren, wenn der Durchmesser eines einzelnen Hares unter 0,04mm liegt.

Doch nicht alle Frauen mit dünnen Haaren haben wirklich so feine Haare, sie empfinden sie manchmal nur als dünn, obwohl sie per Definition als „normal“ gelten. Frauen mit dünnen Haaren können jedoch mit einfachen Tipps das Volumen ihrer Haare erhöhen, ihnen mehr Stand verleihen und zu einem besseren Aussehen verhelfen.

Wenn du dich auch zu den Frauen mit dünnen Haaren zählst, sollten folgende Tipps für dich interessant sein:

Frauen mit dünnen Haaren

Richtige Haarpflege: ohne Silikone!

Silikone sind billige Mineralölprodukte, die sich um deine Haare legen. Dadurch werden die Hare nicht gepflegt, sie fühlen sich nur so an.

Ein Trugschluss vieler Frauen mit dünnen Haaren ist, dass ihre Haare empfindlich seien und Pflege benötigen. Doch der Griff zu „pflegenden“ Shampoos, Spülungen und Haarkuren ist oft ein Griff zu Silikonen.

Je öfter du Haarpflegeprodukte mit Silikonen verwendest, desto mehr Silikon lagert sich um deine Haare an. Die Haare werden immer und immer schwerer und verlieren jegliches Volumen. Insbesondere für Frauen mit dünnen Haaren ist das kontraproduktiv.

Es gibt im Friseurfachhandel spezielle Produkte, die die Silikonschicht von deinen Haaren entfernen. Verwendest du danach nur noch Haarpflege, die silikonfrei ist, so wirken deine Haare von Natur aus voluminöser.

Frisuren für Frauen mit dünnen HaarenDer richtige Haarschnitt

Je nach Haarstruktur, Gesichtsform und Typ gibt es viele Frisuren, die auch Frauen mit dünnen Haren stehen und ihre Haare zur Geltung bringen. Ganz sicher ungünstig sind solche Frisuren, bei denen die dünnen Haare ohne Volumen platt hinunter hängen. Feminine Kurzhaarschnitte, stufige Haarschnitte oder ein frecher Bob sind auch für dünne Haare geeignet.

Strähnchen färben

Um in dünnes Haar Volumen zu bringen, kannst du dir auch vom Friseur einzelne Strähnchen färben lassen. Achte jedoch darauf, dass die Strähnchen natürlich wirken, nicht zu dick ausfallen und du hinterher eher wie ein Streifenhörnchen aussiehst.

Die Haarfarbe führt dazu, dass die Schuppenschicht der einzelnen Haare aufquillt und du in den Bereichen der Strähnchen dadurch voluminösere Haarpartien hast, die die gesamte Frisur optisch luftiger gestalten. Achte darauf, dass die Strähnchen nicht zu hell ausfallen und regelmäßig nachgefärbt werden.

Frisuren für Frauen mit dünnen HaarenHaare aufhellen

Dasselbe Prinzip wie beim Färben von Strähnchen wirkt, wenn du nicht nur einzelne Partien aufhellst, sondern gleich deine gesamte Haarpracht. Schon eine kleine Nuance heller wirkt, da es auch hier nur darum geht, die Schuppenschicht der Haare aufzurauen, um dadurch mehr Volumen zu erreichen.

Achte darauf, dass du deine Haare nach dem Aufhellen gut pflegst, damit sie nicht strohig wirken. Wie bereits erwähnt, solltest du dazu peinlichst darauf achten, keine Silikone zu verwenden. In Naturkosmetik sind Silikone strikt verboten, sodass solche Produkte immer empfehlenswert sind.

Pflanzliche Haarfarbe

Der Unterschied zwischen chemischer und pflanzlicher Haarfarbe ist der, dass chemische Farben zunächst die äußerste Schicht des Haares öffnen, um dann Farbpigmente in die Haarstruktur einzuschleusen. Das Haar wird dadurch nicht dicker, sondern nur andersfarbig.

Naturhaarfarben funktionieren im gegensätzlichen Sinn: die natürliche Haarfarbe aus Pflanzenextrakten legt sich wie eine dünne, zusätzliche Schicht um das Haar herum wodurch es erstens gekräftigt wird, zweitens sich die Schuppenschicht schließt und das Haar glänzt und drittens das Haar die neue Farbe annimmt.

Möchtest du bei deiner ursprünglichen Haarfarbe bleiben, gibt es im Naturkosmetikbereich auch „farblose Haarfarbe“, die nach dem gleichen Prinzip funktioniert, jedoch keine Farbpigmente enthält.

Solche Farben und Mischungen zur Kräftigung und Stärkung der Haarstruktur sind rein pflanzlich und können gefahrlos auch ohne Friseur angewendet werden. Du bekommst Naturhaarfarben im nächsten Biofachhandel.

Richtig föhnen

Um den Haaren Glanz zu verleihen, wird das Haar beim Föhnen meist über eine Rundbürste lang gezogen. Doch Frauen mit dünnen Haaren sollten ihr Haar anders föhnen. Wichtig ist, dass schon der Haaransatz nicht platt auf der Kopfhaut anliegt. Föhne daher immer grundsätzlich über Kopf, sodass der Haaransatz Volumen erhält. Eine kleine Menge Volumenschaum kann helfen, diesen Effekt langfristig zu erhalten. Doch verwende nicht zu viel Schaum!

Auch interessant