Wirksames Hausmittel gegen Gelenkschmerzen

15 Mai, 2015

Muskel- und Gelenkschmerzen können infolge einer Verletzung, einer Überanstrengung oder auch durch verschiedene Krankheiten auftreten. Diese Beschwerden können die Lebensqualität negativ beeinflussen, da sie die normale Ausführung alltäglicher Tätigkeiten behindern können. Es gibt jedoch verschiedene schmerzlindernde Naturheilmittel. In diesem Artikel empfehlen wir dir ein ausgezeichnetes Mittel, das die Gelenkschmerzen in nur 7 Tagen lindern kann. 

Welche Zutaten werden benötigt?

  • Du benötigst 150 g geschmacksneutrale Gelatine (dies reicht für einen Monat).
  • Zwei Teelöffel Gelatine in 75 ml kaltem Wasser über Nacht einweichen.
  • Am nächsten Tag ist die Gelatine weich und du kannst sie mit etwas Honig, Saft, Jorghurt oder Kefir einnehmen. Wichtig ist, die Gelatine auf nüchternen Magen mindestens 30 Minuten vor dem Frühstück einzunehmen.
  • Die Gelatine wird einen Monat lang eingenommen, Linderung ist jedoch bei Muskel- und Gelenkschmerzen bereits nach nur 7 Tagen der Behandlung zu spüren.
  • Diese Behandlung ist beispielsweise ideal bei Gelenkschmerzen, Rücken- und Wirbelsäulenbeschwerden oder Problemen im Hals- und Schulterbereich. Sie hilft, die Gelenke zu „schmieren“.

Warum ist Gelatine bei Gelenkschmerzen so empfehlenswert?

gelatine

Gelatine ist preiswert und überall erhältlich, sie kann mit anderen Nahrungsmitteln kombiniert werden, um köstliche Nachspeisen herzustellen. Gelatine zeichnet sich durch den hohen Gehalt an Proteinen aus tierischem Kollagen aus (vorwiegend aus Knochen und Haut von Kühen und Schweinen). Sie kann als Stabilisator, Bindungsmittel oder Verdickungsmittel in verschiedenen Rezepten verwendet werden.

Gelatine soll auch wegen der Aminosäuren Prolin und Hydroxyprolin für die Gelenke ausgezeichnet sein, denn diese reparieren das Bindegewebe. Deshalb kann Gelatine also auch das Bindegewebe stärken, was bei der Behandlung der internen Gelenke sehr wichtig ist.

Weitere Vorzüge der Gelatine

 

gelatine2

Gelatine zeichnet sich durch ausgezeichnete Eigenschaften aus, die gesundheitsfördernd wirken:

  • Gelatine enthält wertvole Aminosäuren wie Arginin und Glycin, welche den Muskelaufbau fördern.
  • Sie enthält weder Cholesterin noch Fett und hilft bei der Beschleunigung des Stoffwechsels und folglich auch beim Abnehmen.
  • Durch Gelatine in verschiedenen Speisen wird die Verdauung von Nahrungsmitteln wie Fleisch und Milchprodukten gefördert, die relativ schwierig zu verdauen sind. Sie hilft auch gegen Blähungen und bei der Regulierung des Hormonhaushalts.
  • Der regelmäßige Konsum von Gelatine kann gegen Osteoporose und Osteoarthritis vorbeugen.
  • Sie sorgt für mehr Elastiziät und Kraft von Sehnen und Bändern.
  • Gelatine stärkt das Immunsystem
  • Sie stimuliert ebenfalls das Wachstum von Nägeln und Haaren und ist deshalbe ein ausgezeichnetes Schönheitsmittel.
  • Gelatine enthält 18 Aminosäuren, davon 8 der 9 essentiellen Aminosäuren, die der Körper nicht selbst synthetisieren kann und deshalb über die Nahrung aufnehmen muss.
  • Gelatine enthält auch Fluor, das in kleinen Mengen die Zähne schützt und Karies vorbeugt.
  • Außerdem hilft dieses Mittel bei der Regenerierung des Kollagens in der Haut, eine Substanz, die auch Knochen, Sehnen, Knorpel und Bänder formt und mit der Zeit schwächer wird.
  • Gelatine wird auch bei Magenbeschwerden wie Gastritis oder Sodbrennen empfohlen, da sie überschüssige Magensäuren neutralisiert.
  • Sie kann bei Abnehmdiäten hilfreich sein, da sie sättigend und appetithemmend wirkt. 
Auch interessant