Wie man Zahnbelag daheim auf einfache Art entfernt

 

Zahnbelag ist ein weicher, klebriger Film, der aus Bakterien besteht und mit der Zeit wächst, bis er schließlich sehr fest an den Zähnen haftet. Die im Zahnbelag sitzenden Bakterien können Karies und Erkrankungen des Zahnfleisches  hervorrufen, wenn sie nicht durch gründliches, tägliches Zähneputzen und die Verwendung von Zahnseide entfernt werden. Daraus resultieren ein unangenehmer Mundgeruch und unter Umständen auch ernsthafte Krankheiten wie Zahnfleischentzündungen und Parodontitis.

Der mit dem Essen zugeführte Zucker wird von den Bakterien im Zahnbeleg verstoffwechselt und es kommt zu Bildung von Säuren, die den Zahnschmelz angreifen können. Wenn man nicht rechtzeitig eingreift, kann der Zahnschmelz so zersetzt werden und eine Vertiefung im Zahn hinterlassen, die nicht nur unschön aussieht, sondern auch Mundgeruch verursacht.

Zahnbelag ist nicht immer einfach erkennbar, da er farblos ist und mit weiteren Rückständen, die den Zähnen anhaften, verwechselt werden kann. Wenn der Zahnbelag zunimmt, kann man ihn als weiße, dichte Masse zwischen den Zähnen leicht identifizieren. Zahnbelag wächst täglich und führt zu vielerlei Mundproblemen. Deshalb ist kommt der täglichen Mundhygiene und der Plaqueentfernung durch Hausmittel eine besondere Bedeutung zu.

Ratschläge zur Prophylaxe und Behandlung von Zahnbelag

Um Zahnbelag vorzubeugen und zu behandeln, ist eine gute Mundhygiene unverzichtbar. Sie erlaubt die Elimination der Bakterien, die für die Plaquebildung verantwortlich sind.

Adäquates Zähneputzen

Zähneputzen ist eine der besten Varianten zur Reduktion der zahnbelagproduzierenden Bakterien. Allerdings putzen viele Menschen nicht richtig und bekämpfen die Bakterien dabei nur auf sehr ineffiziente Art und Weise. Du solltest zunächst eine Zahnbürste mit runden, weichen Borsten wählen, damit sie dem Zahnfleisch nicht schadet. Achte bei der Auswahl der Zahnpasta darauf, dass diese Fluor enthält und das Siegel anerkannter Gesundheitsbehörden trägt.  Halte die Zahnbürste beim Zähneputzen wie einen Bleistift und bewege sie kreisförmig über ein bis zwei Zähne.

Verwende Zahnseide

Zahnseide

Viele Personen klagen über Probleme im Mundbereich, verwenden dabei aber keine Zahnseide. Sie wissen nicht, dass Zahnseide zur Elimination des größten Anteils der Bakterien im Mund unverzichtbar ist. Wie schon beim Zähneputzen ist auch hier die richtige Verwendung entscheidend. Nimm etwa 45 cm Zahnseide und wickel die Enden so um deine Fingerspitzen, dass du zwischen ihnen etwa 2,5 cm Zahnseide spannst. Führe die Zahnseide jetzt sanft durch deine Zahnzwischenräume, immer vom Zahnfleisch in Richtung Krone.

Spül dir zwischen den Mahlzeiten den Mund aus

Es ist wichtig, nach jedem Essen den Mund auszuspülen. Dabei wird ein Großteil der Essensreste, die zwischen den Zähnen festhängen, entfernt. Du kannst dazu Xylitol oder auch kolloidales Silber verwenden.

Hausmittel zur Entfernung von Zahnbelag

Falls deine Gesundheit bereits unter den Plaques leidet, können dir diese Hausmittel eine große Hilfe im Kampf gegen sie sein.

Rezept Nr. 1

Macademianuss

Um dieses Mittel zuzubereiten, benötigst du 15 Gramm Nussschale und ein wenig Wasser. Lege die Nussschale in das Wasser und koche sie darin für 15 Minuten. Lass das Ganze dann abkühlen. Tauche jetzt deine Zahnbürste in die Mischung und putze dir so für 2-3 Minuten die Zähne. Wende dieses Mittel dreimal täglich an.

Rezept Nr. 2

Dieses Rezept kombiniert die Eigenschaften von Sonnenblumenkernen und Limettenblüten, um deine Mundgesundheit zu unterstützen. Dazu musst du 2 Teelöffel Sonnnenblumenkerne zusammen mit 2 Teelöffeln Limettenblüten in ½ Liter Wasser kochen. Lass die Mischung bei mittlerer Hitze 30 Minuten kochen und putze dir nach jeder Mahlzeit mit dieser Mischung die Zähne.

Rezept Nr. 3

Apfelessig

Apfelessig ist sehr hilfreich, wenn man gegen die Bakterien vorgehen will, die Zahnbelag verursachen. Man kann einerseits den Mund mit Apfelessig ausspülen und dann direkt mit Wasser nachspülen. Oder man bereitet sich eine Mischung aus 50% Apfelessig und 50% Wasser zu, die man als Mundspülmittel einsetzt.

Rezept Nr. 4

Dieses Hausmittel wird aus 1,5 Esslöffeln Wermutblättern und 2 Dezilitern vergorenem Wein zubereitet. Die Mischung soll 2 Stunden stehenbleiben, wird dann abgegossen und man putzt sich damit die Zähne.

Auch interessant