Wie man eine Moos-Rankhilfe oder Stütze für Kletterpflanzen herstellt

Eine Moos-Rankhilfe ist eine sehr gute Alternative, damit Kletterpflanzen normal und kraftvoll wachsen können. Hier erfährst du, wie du dir selbst eine herstellen kannst.
Wie man eine Moos-Rankhilfe oder Stütze für Kletterpflanzen herstellt

Geschrieben von Maria Jimena Freytes

Letzte Aktualisierung: 21. Januar 2023

Kletterpflanzen in Innenräumen brauchen eine natürliche Unterstützung, um zu wachsen. Deshalb wollen wir dir in diesem Artikel zeigen, wie du eine Moos-Rankhilfe oder Stütze für deine Kletterpflanzen selbst anfertigen kannst.

Obwohl es viele verschiedene Arten von Pflanzenstützen auf dem Markt gibt, funktionieren nicht alle von ihnen gut oder passen gut zu den Pflanzen, die sie brauchen. Daher sind die gekauften Stützen zwar oft ästhetisch sehr ansprechend, aber nicht immer für die jeweilige Pflanze geeignet. Vor diesem Hintergrund wollen wir uns einmal ansehen, was eine Moos-Rankhilfe ist, welche Eigenschaften sie hat und wie man sie schnell und einfach selbst herstellen kann.

Moos-Rankhilfe: Was ist das und warum ist sie so nützlich?

Eine Moos-Rankhilfe ist ein Element, an dem Kletterpflanzen in Innenräumen klettern und sich mit ihren Luftwurzeln daran festhalten können. Einige der bekanntesten Arten, die dies tun, sind Monsteras, Pothos, Anthurien, Orchideen und Kletterpflanzen.

Wenn man an ihren natürlichen Lebensraum denkt, haften diese Pflanzen an der feuchten Rinde von Bäumen. In diesem Fall kann die Moos-Rankhilfe die Funktion des Baumes übernehmen.

Wenn du deine Stütze oder Moos-Rankhilfe fertig hast, musst du sie nur noch anfeuchten und in den Topf einsetzen. Dann musst du nur noch einen Weg finden, den Stamm daran zu befestigen, und nach und nach beginnt die Pflanze sich daran anzuhaften.

Denke daran, das Moos feucht zu halten, um die Luftwurzeln der Pflanze zu hydratisieren.

Moos-Rankhilfe - Anturienblüten
Die Anthurie ist eine Art, die in Innenräumen einen Moosschutz benötigt.

Wir denken, das könnte dich auch interessieren: 6 schöne rote Pflanzen

Wie man eine Moos-Rankhilfe herstellt

Es gibt viele verschiedene Arten von Rankhilfen auf dem Markt, aber manchmal sind sie nicht ganz so gut. Es gibt zum Beispiel Stützen aus Kokosfasern, die zwar sehr schön aussehen, aber kein gutes Ergebnis liefern.

Sie halten nicht die Feuchtigkeit, die die Wurzeln brauchen. Deshalb wird die Pflanze nicht versuchen, dort hochzuklettern.

Auch Pfähle aus konserviertem oder vorbehandeltem Moos funktionieren oft nicht. Das liegt daran, dass der Hersteller Glycerin und Farbstoffe hinzufügt, um ein natürliches Aussehen vorzutäuschen.

Deshalb denken wir, dass es eine gute Idee ist, sich eine Moos-Rankhilfe zu Hause herzustellen, um deinen Pflanzen eine bessere Alternative zu bieten. Werfen wir einen Blick auf die Materialien, die du brauchst.

Materialien für die Herstellung einer Moos-Rankhilfe

Das sind die Gegenstände und Werkzeuge, die du brauchst, um deine eigene Moos-Rankhilfe zu basteln:

  • Bambusrohr oder ein Holzstab. Die Höhe und Dicke hängt von der Größe der Pflanze in deinem Topf ab.
  • Sphagnum-Moos. Es gibt zwar viele Moosarten, aber wir empfehlen dieses Moos, weil seine Stränge lang sind, was wichtig ist, wenn man es am Stock befestigen muss. Außerdem ist es eine der besten Moosarten, wenn es darum geht, die Feuchtigkeit zu halten, und die Pflanzen halten sich daher gut daran.
  • Ein Drahtgeflecht mit einer Breite von 60 bis 90 cm. Das Netz kann aus Kunststoff sein oder aus einem Moskitonetz bestehen. Außerdem solltest du flexiblen Draht, Faden und eine Drahtschere zur Hand haben.
  • Weiteres Zubehör: Handschuhe, Topf, Pflanze und Erde.

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Ziehe dir Arbeitshandschuhe an, um mögliche Verletzungen zu vermeiden. Nimm alle Materialien zur Hand und los geht es!

Wir zeigen dir zwei Möglichkeiten, damit du diejenige wählen kannst, die dir am besten gefällt. Weiche das Moos zunächst etwa 10 Minuten lang in warmem Wasser ein, um es zu befeuchten. In der Zwischenzeit schneidest du das Netz auf eine Breite von etwa 25 cm zu.

Für die erste Option rollst du das Netz auf und befestigst es mit Drahtstreifen. Lasse das Moos abtropfen und lege es in den Zylinder, den du nach dem Aufrollen des Netzes erhalten hast. Während du das Moos hineingibst, drückst du es mit Hilfe des Stocks nach unten, um es gut zu verdichten.

Wenn du den Zylinder gefüllt hast, stellst du ihn in einen Topf neben den Stock oder Holzstab. Setze die Pflanze hinein und fülle mit guter, feuchter Erde auf. Achte darauf, dass die Rolle, der Stock und die Pflanze fest sind. Wenn du möchtest, kannst du den Stamm der Pflanze am Stock befestigen, bis er Stärke und Stabilität erlangt.

Moos-Rankhilfe - frisches Moos
Sphagnum-Moos wird als natürliche Option für eine Pflanzenstütze empfohlen.

Bei der zweiten Möglichkeit befestigst du das bereits angefeuchtete Moos an einem Stock oder Schilfrohr. Dazu bindest du zunächst einen Faden an das Ende des Stocks, das nach oben zeigt. Dann nimmst du eine kleine Menge Moos, lässt es abtropfen und legst es auf den Stock, während du Druck ausübst.

Bevor du wieder Moos hinzufügst, umwickelst du das bereits angebrachte Moos mit dem Faden, den du zu Beginn an den Stock gebunden hast. Führe diesen Vorgang so lange durch, bis der gesamte Stock bedeckt ist.

Zum Schluss schneidest du den überschüssigen Faden ab und setzt die Pflanze in den Topf. Befolge dazu die gleichen Schritte wie bei der ersten Option.

Warum eine Rankhilfe für bestimmte Pflanzen wichtig ist

Eine Moos-Rankhilfe ist unerlässlich, um dein Pflanzen feucht und gerade zu halten. Beide Optionen für die Herstellung funktionieren sehr gut und liefern hervorragende Ergebnisse.

Wir hoffen, dass du eine davon ausprobieren kannst. Auf diese Weise werden deine Kletterpflanzen gesund und stark wachsen!

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Robuste Pflanzen, die nicht viel Pflege brauchen
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Robuste Pflanzen, die nicht viel Pflege brauchen

Robuste Pflanzen für den Innenbereich und den Aussenbereich schmücken dein Zuhause, brauchen aber nicht viel Pflege und Aufwand.




Die Inhalte dieser Publikation dienen nur zu Informationszwecken. Sie können keinesfalls dazu dienen, die Diagnosen, Behandlungen oder Empfehlungen eines Fachmanns zu unterstützen oder zu ersetzen. Wenden Sie sich im Zweifelsfall an einen Spezialisten Ihres Vertrauens und holen Sie dessen Zustimmung ein, bevor Sie mit irgendeinem Verfahren beginnen.