Wie kann man negativer Kritik begegnen?

16 Februar, 2019
Warum lernt man nicht negative Kritiken dazu zu nutzen, als Individuum zu wachsen und sich zu steigern, anstatt sie als Attacke gegen die eigene Person zu werten? Alles ist eine Frage der Perspektive

Negative Kritik ruft oft Gefühle wie Zorn, Verärgerung und Traurigkeit in uns hervor. Dabei können einige Menschen besser mit negativer Kritik umgehen als andere.

Es ist dennoch nie zu spät, um zu lernen, wie man negativer Kritik begegnen kann. Nur so kann man diese als Verbündeten anstatt als den größten Feind sehen.

Lies auch: Wie man innere negative Monologe verhindert

Aus diesem Grund geben wir heute einige Tipps, wie man Gefühle zulassen kann, wenn andere ihre Meinung sagen, und wie man seine Emotionen ins Positive umlenkt.

Notwendigkeit negativer Kritik

Kritik

Auch wenn jeder die Tendenz dazu hat, alles zurückzuweisen, was zu negativen Gefühlen führt, sind negative Dinge in Wirklichkeit äußerst notwendig.

Negative Dinge stellen uns auf die Probe und sie erlauben uns zu reifen und zu lernen.

Wenn negative Kritik sich in unserem Leben Gehör verschafft, ist es wichtig, die erste Reaktion zu akzeptieren. Sei es Zorn, Ärger oder Unwohlsein…

Bei negativer Kritik werden unendlich viele Gefühle aufkommen, die die Kontrolle übernehmen wollen. Aber man sollte immer bereit sein, eine Entscheidung über diese Emotionen zu treffen.

Wenn derartige Gefühle auftreten, kommt der Moment, in dem man sich für einen der folgenden drei Wege entscheiden muss.

  • Der erste Weg, der immer wieder empfohlen wird, ist sich einfach taub zu stellen. Auf diese Weise kann man ignorieren, was man zu hören bekommen hat, dem Gehörten den Rücken zuwenden und sein Leben wie gehabt fortsetzen.
    Diese Wahl hat jedoch ihre Konsequenzen. Man könnte viel dazu lernen. Denn Dingen den Rücken zuzukehren, die einem nicht gefallen, ist nicht immer eine gute Entscheidung.
  • Der zweite der drei Wege, den man immer wieder einschlägt, ist Traurigkeit und sich deprimiert zu fühlen.
  • Der dritte und am meisten empfohlene Weg ist, die negative Kritik auf selbstbewusste Art und Weise aufzugreifen. Aber… Wie kann man das schaffen?

Entdecke: 5 Merkmale von selbstbewussten Menschen

1.  Sei offen für Kritik

Freundinnen

Eine Kritik definiert dich nicht, sie deutet lediglich auf etwas hin, das du machst oder tust. Deshalb ist es wichtig, sobald sich Gefühle wie Zorn oder Trauer wieder beruhigen, den Verstand zu öffnen.

Negative Kritik wertet dich nicht ab. Es wäre das gleiche, zu denken, Fehler lassen uns scheitern.

Du hast solchen Meinungen ein viel zu großes Gewicht gegeben. So führen sie zu Unbehagen obwohl sie viele Wahrheiten enthalten können.

Aus diesem Grund sollte man viel eher den Dialog mit der Person suchen, die die Kritik geäußert hat.

Auf diese Art und Weise kann man die Dinge von einem neuen Blickpunkt aus betrachten. So kann Kritik das Leben bereichern und eine große Hilfe sein, wenn man in der Zukunft in ähnlichen Situationen ist.

2. Welche Absicht hat die Kritik

Kritik

Sich eine offene Haltung zu bewahren, bedeutet nicht alles wörtlich umzusetzen oder zu glauben, alles wäre genauso wahr, wie es die andere Person äußert.

Nichts dergleichen. Man sollte zunächst versuchen die wahre Intention zu erkennen, die all die negative Kritik hat, die gegenüber der eigenen Person geäußert wurde.

Verpasse nicht: Man sollte nicht die Wahrheit mit der Meinung der Mehrheit verwechseln

  • Manchmal kann negative Kritik verärgern. Vielleicht hatte die andere Person keinen guten Tag und lässt ihren Frust an dir aus oder ist neidisch auf das, was du erreichst hast.
  • Bei anderen Gelegenheiten beabsichtigt die Kritik nichts anderes, als zu helfen, ohne Boshaftigkeit seitens der Person, die sie äußert.

Aus all diesen Gründen ist es immer wichtig die wahre Intention hinter der Kritik zu verstehen, um nicht einem Irrtum aufzuliegen.

3. Entscheidungen gemäß oder entgegen der Kritik fällen

Entscheidungen

Du hast bemerkt, dass die negative Kritik dir gegenüber nur das Ziel verfolgt hat, dir zu helfen? Dann ist jetzt der Moment gekommen, um zu entscheiden, ob du einige Veränderungen in deinem Leben vornehmen solltest oder nicht. 

Manchmal wird man sich klar, dass man mit einigen einfachen Veränderungen in seinen Gewohnheiten, wachsen und reifen kann und es so möglich wird, zu einer besseren Person zu werden.

Dennoch gibt es auch andere Momente, in denen der Kritik Folge zu leisten, keine gute Veränderung bringen würde und dies eine unnütze Anstrengung wäre.

Du selbst bestimmst, ob es Sinn macht, einer Meinung Folge zu leisten oder besser nicht.

So verschwendest du nicht deine Zeit, immer wieder in andere Richtungen zu gehen, wenn dich das zu keinem Ziel führt.

Bevor du gehst, lies auch: Bring deine Emotionen unter Kontrolle

Wie reagierst du angesichts von negativer Kritik? Bist du in der Lage, sie in eine gute Richtung zu leiten oder im Gegenteil überwältigt dich negative Kritik?

In manchen Momenten begeben wir uns in eine Abwehrposition, weil die Kritik das Ego angreift und das sollten wir vermeiden.

Dennoch kann es einen als Person sehr weit bringen und helfen, eine andere Meinung anzunehmen.

Titelbild bereitgestellt von © wikiHow.com

  • Pyszczynski, T., Solomon, S., Greenberg, J., Arndt, J., & Schimel, J. (2004). Why do people need self-esteem? A theoretical and empirical review. Psychological Bulletin. https://doi.org/10.1037/0033-2909.130.3.435
  • Butler, J. (2011). Critique, dissent, disciplinarity. In Conceptions of Critique in Modern and Contemporary Philosophy. https://doi.org/10.1057/9780230357006