Wie kann man die Anzahl der Blutplättchen erhöhen?

Bei einem Mangel an Blutplättchen muss der Arzt entscheiden, welche Behandlung sinnvoll ist. Du kannst dich von ihm beraten lassen, denn es gibt auch ausgezeichnete Lebensmittel die unterstützend helfen können.

Ein Mangel an Blutplättchen hat verschiedene Folgen für die Blutgerinnung und Wundheilung. Doch wie kann man die Anzahl der Blutplättchen erhöhen?

In der Fachsprache werden Blutplättchen als Thrombozyten bezeichnet. Es handelt sich um die kleinsten Zellen im menschlichen Blut, die im Knochenmark gebildet werden und in der Blutstillung sowie der Reparatur von Blutgefäßen und Gewebeschäden eine bedeutende Rolle spielen.

Die Blutplättchen sind bei einer Verletzung dafür verantwortlich, dass das Blut richtig gerinnt und sich eine Kruste bildet, damit die Wunde heilen kann. Die Thrombozyten funktionieren also wie ein körpereigenes „Pflaster“. Ein Liter Blut enthält rund 250 Millionen Blutplättchen!

In ihrem Inneren enthalten sie Speicher-Granula, welche chemikalische Stoffe freisetzen, die andere Blutplättchen „rufen“, wenn es zu einer Verletzung kommt, um das Blut zu stillen.

Blutplättchen spielen deshalb bei der Kontrolle von Blutungen eine besonders wichtige Rolle, ihr Vorkommen im Blut ist also lebenswichtig.

In manchen Fällen kann sich jedoch die Anzahl der Thrombozyten verändern, es kann zu einem Mangel oder zu einer erhöhten Produktion kommen. In anderen Fällen kann es vorkommen, dass die Blutplättchen ihre Aufgaben nicht richtig erfüllen, was ebenfalls zu Störungen führt.

Bei einem Mangel an Thrombozyten kann es zu chronischen Krankheiten kommen, wobei das Risiko eines erhöhten Blutverlustes größer ist. 

In diesem Fall ist eine fachärztliche Behandlung grundlegend, da es sonst zu schweren Komplikationen kommen könnte.

Darüber hinaus empfiehlt es sich, die ärztliche Behandlung mit verschiedenen Nahrungsmitteln zu ergänzen, mit denen man die Anzahl der Blutplättchen erhöhen kann. Entdecke anschließend, um welche Nahrungsmittel es geht.

Lesetipp: Rezepte mit Brokkoli und Kürbis

1. Anzahl der Blutplättchen erhöhen mit Kürbis

Anzahl der Blutplättchen erhöhen mit Kürbis

Der Kürbis und seine Kerne enthalten Aminosäuren und essenzielle Vitamine, die die Bildung von Blutplättchen stimulieren.

Wenn du regelmäßig Kürbis in deine Ernährung aufnimmst, werden Proteine und Vitamin A besser vom Organismus absorbiert. Diese Nährstoffe sind für die Bildung der Thrombozyten sehr wichtig.

Da der Kürbis auch wichtige Antioxidantien enthält, ist dieses Gemüse ausgezeichnet, um der negativen Wirkung der freien Radikalen und anderen Schadstoffen entgegenzuwirken. 

2. Anzahl der Blutplättchen erhöhen mit Zitrusfrüchten

Zitrusfrüchte in bescheidener Menge sind ebenfalls sehr zu empfehlen, um die Bildung von Blutplättchen zu fördern.

Sie enthalten wichtige Mengen an Vitamin C, das grundlegend ist, um die Anzahl der Thrombozyten im Blut konstant zu halten. 

Damit wird gleichzeitig das Immunsystem gestärkt. Die Abwehrkörper reduzieren das Risiko für Zellschäden.

3. Anzahl der Blutplättchen erhöhen mit der indischen Stachelbeere (Amla)

Anzahl der Blutplättchen erhöhen mit der indischen Stachelbeere (Amla) 

Diese exotische und in unseren Breitengraden eher unbekannte Frucht fördert die Gesundheit des Blutes und des Immunsystems.

Sie enthält die Vitamine A und C, die wie bereits erwähnt die Bildung von Blutplättchen fördern, die den Körper beschützen. 

Die hohe Konzentration an Antioxidantien machen aus der indischen Stachelbeere ein ausgezeichnetes Mittel gegen oxidativen Stress und das Risiko, an chronischen Krankheiten zu erkranken, die durch einen Mangel an Blutplättchen hervorgerufen werden.

4. Anzahl der Blutplättchen erhöhen mit Aloe vera

Der Saft der Aloe vera ist ein wunderbares Hausmittel mit zahlreichen medizinischen Eigenschaften, das schon seit Langem für verschiedene gesundheitliche Beschwerden genutzt wird.

Aloe-Saft liefert wichtige Vitamine und essenzielle Mineralstoffe. Darüber hinaus unterstützt er die Blutreinigung und schützt die Zellen im Blut. 

Die darin enthaltenen Nährstoffe wirken Schadstoffen und Krankheitserregern entgegen und verhindern so die Schwächung der Thrombozyten. Bei Verletzungen der Blutgefäße können so die notwendigen Nährstoffe optimal genutzt werden.

5. Anzahl der Blutplättchen erhöhen mit Spinat

Anzahl der Blutplättchen erhöhen mit Spinat 

Dieses grünblättrige Blattgemüse weist zahlreiche Vorteile für die Gesundheit auf.

Heute empfehlen wir Spinat, da darin Vitamin K und Proteine enthalten sind, die sehr wichtig für die Bildung von Blutplättchen sind. Damit können im Falle von Verletzungen Blutungen gestoppt werden.

Der natürliche Saft des Spinats unterstützt die Bildung von Thrombozyten und optimiert gleichzeitig den Blutfluss durch die Blutgefäße.

Hast du diesen Artikel schon gelesen? 7 Tipps für eine bessere Durchblutung der Beine

6. Anzahl der Blutplättchen erhöhen mit Papaya

Das Fruchtfleisch der Papaya und auch die Blätter sind sehr nützlich, um eine gesunde Anzahl an Blutplättchen zu fördern.

Papayasaft oder Tee aus den Blättern können helfen, den Haushalt an Thrombozyten auszugleichen und folglich verschiedene chronische Krankheiten verhindern.

Es handelt sich nicht um ein Wundermittel, doch die Einnahme ist als Ergänzung zu empfehlen.

Lesetipp: Du liebst Papaya? Auch die Kerne haben viele Vorteile!

7. Anzahl der Blutplättchen erhöhen mit roter Bete

Anzahl der Blutplättchen erhöhen mit roter Bete

Die rote Bete enthält wichtige Antioxidantien, die eine gesunde Anzahl an Blutplättchen fördern und die Wirkung der freien Radikalen hemmen.

Diese Knolle zeichnet sich durch die Vitamine A, C und K sowie durch wichtige Mineralstoffe aus, die die Blutreinigung unterstützen und die Blutgefäße gesund halten. 

Der Saft aus roter Bete stärkt die Abwehrkräfte und beugt Durchblutungsbeschwerden vor.

Wenn man an einem Mangel an Blutplättchen leidet, hängt die Behandlung von verschiedenen Faktoren ab, die vom Arzt untersucht werden. Zusätzlich zur ärztlich verschriebenen Therapie können diese Nahrungsmittel hilfreich sein, um das Wohlbefinden betroffener Personen zu fördern.

Lasse dich gegebenenfalls von deinem Arzt beraten und halte dich an seine Empfehlungen.

Kategorien: Natürliche Heilmittel Tags:
Auch interessant