Was tun, wenn die Wäsche unangenehm riecht?

30 September, 2019
Deine Wäsche riecht nach dem Waschen unangenehm? Es handelt sich  um ein häufiges Problem, für das es jedoch einfache Lösungen gibt. Erfahre heute, was du tun kannst, damit deine Wäsche frisch und angenehm duftet!

Häufig kommt es dazu, dass die Wäsche nach dem Waschen einen unangenehmen Geruch aufweist. Dies geschieht insbesondere dann, wenn sie nicht ganz trocken im Schrank verstaut wird. Doch was kann man tun, wenn die Wäsche unangenehm riecht?

Es gibt im Handel unzählige chemische Produkte, um unangenehme Gerüche zu neutralisieren. Auch für den Kleiderschrank gibt es verschiedenste Lösungen, um einen angenehmen Duft der Kleidung zu erreichen. Wir haben heute jedoch natürliche Alternativen für dich, die ganz ohne Chemikalien denselben Zweck erfüllen. Lies weiter, um mehr darüber zu erfahren. 

Was tun, wenn die Wäsche unangenehm riecht?

Zuerst musst du herausfinden, warum der unangenehme Geruch entsteht. Oft ist die Ursache darin zu finden, dass die Wäsche nicht ganz trocken ist oder im Kleiderschrank Feuchtigkeit vorhanden ist. Das Problem könnte allerdings auch am Waschmittel oder der Waschmaschine liegen, die vielleicht eine Reinigung benötigt.

Als Erstes musst du also dem genauen Grund auf die Spur gehen, um den üblen Geruch der Wäsche entfernen zu können. Unsere heutigen Tipps können dir dabei helfen.

Entdecke auch diesen Beitrag: Ölflecken entfernen: 5 Produkte, um deine Wäsche schonend zu behandeln

Gründliche Reinigung der Waschmaschine

Was tun, wenn die Wäsche unangenehm riecht?
Wenn du verhindern möchtest, dass deine Wäsche übel riecht, musst du die Waschmaschine regelmäßig reinigen und desinfizieren.

Ein Leben ohne Waschmaschine könnten wir uns gar nicht mehr vorstellen. Doch dieses überaus nützliche Haushaltsgerät muss auch entsprechend instandgehalten werden, damit es seine Arbeit leisten kann. Dabei ist es wichtig, Schimmel oder andere Mikroorganismen regelmäßig zu beseitigen, um unangenehmen Geruch zu verhindern. Die erste Maßnahme für eine gut duftende Wäsche ist deshalb die Desinfizierung der Waschmaschine.

Tipps:

  • Du kannst deine Waschmaschine ab und zu von einem Experten instandhalten lassen.
  • Reinige und desinfiziere sie regelmäßig und vergiss nicht, auch die Waschmittelschublade und die Gummidichtungen zu reinigen. Du kannst dafür Flüssigseife oder eine Mischung aus Essig und Natron verwenden. 
  • Lass die Waschmaschine nach der Benutzung offen, damit Luft dazukommt.
  • Trockne die Gummidichtungen gut ab, um zu verhindern, dass sich darin Schimmel ansetzt.

Was tun, wenn die Wäsche unangenehm riecht? Verwende weißen Essig!

Der Geruch nach Essig ist zwar nicht unbedingt angenehm, doch trotzdem ist dieses Naturprodukt perfekt, um die Wäsche zu pflegen und schlechte Gerüche zu verhindern. Verwende weißen Essig als Alternative zu konventionellem Weichspüler. Denn er erzielt dieselbe Wirkung, hat jedoch keine schädlichen Konsequenzen für die Umwelt.

Tipps:

  • Gib ins Weichspülerfach eine Tasse weißen Essig und wasche die Wäsche wie gewohnt.
  • Solltest du bestimmte Kleidungsstücke von Hand waschen, kannst du diese 20 Minuten in eine Essig-Wasser-Mischung legen.
  • Der Geruch nach Essig verschwindet ganz von alleine, sobald die Kleidung trocken ist.

Hast du diesen Beitrag schon gelesen? Hausmittel gegen Hornhaut an den Füßen: Zwiebel und Weißweinessig

Wenn die Wäsche unangenehm riecht, solltest du sie an der frischen Luft trocknen lassen

Wenn die Wäsche unangenehm riecht, solltest du sie an der frischen Luft trocknen lassen 
Wenn die Wäsche nicht ganz trocken ist, nimmt sie im Kleiderschrank oft unangenehmen Geruch an. Am besten lässt du sie an der frischen Luft trocknen.

Um den unangenehmen Geruch nach Feuchtigkeit zu verhindern, lässt du deine Wäsche am besten an der frischen Luft trocknen. Feuchtigkeit lässt automatisch üble Gerüche entstehen. Überprüfe deshalb, ob die gewaschene Kleidung tatsächlich ganz trocken ist, bevor du sie im Schrank versorgst.

Tipps:

  • Nimm die Wäsche sofort aus der Waschmaschine, wenn das Waschprogramm fertig ist. Lasse sie danach nicht längere Zeit in der Waschmaschine liegen.
  • Wenn möglich solltest du die Wäsche an der frischen Luft trocknen lassen. Weiße Wäsche hängst du am besten in die Sonne.
  • Lasse die gewaschenen Kleidungsstücke so lange hängen, bis sie tatsächlich trocken sind.

Reinige deine Schränke regelmäßig

Oft liegt das Problem des unangenehmen Geruches am Wasch- und Trockenvorgang. Doch auch die Schränke könnten dafür verantwortlich sein. Darin kann sich Feuchtigkeit ansammeln, auch wenn dies nicht immer offensichtlich ist.

Tipps:

  • Überprüfe deine Kleiderschränke regelmäßig, um Feuchtigkeit oder Schimmel sofort zu erkennen.
  • Sollten tatsächlich Probleme vorhanden sein, muss die Feuchtigkeit gründlich entfernt werden. Hier erfährst du, was du tun kannst: Tipps zur Entfernung von Schimmel in der Wohnung
  • Reinige deine Kleiderschränke regelmäßig und gründlich. Du kannst dafür eine Mischung aus weißem Essig und Wasser verwenden. Denn damit wird der Schrank desinfiziert und schlechte Gerüchte verschwinden.
  • Lüfte den Schrank mindestens dreimal pro Woche ausgiebig. Lass einfach die Türen mehrere Stunden offen, damit sich die Luft im Kleiderschrank erneuert.
  • Wenn es trotzdem zu unangenehmen Gerüchen kommt, kannst du Kaffeesäckchen im Schrank aufhängen. Diese verbreiten einen angenehmen Duft. Du kannst es auch mit Meersalz versuchen, das Feuchtigkeit aufnimmt.

Mit diesen einfachen Maßnahmen kannst du Feuchtigkeit und üble Gerüche verhindern. Deine Wäsche wird so wunderbar duften und angenehm zu tragen sein!

  • Van Leeuwen, K. (1992). Environmental effects of fabric softeners. Chemosphere, 24(4), 629–639.
  • Heras Berigüete, M. (2018). 10 ideas para mantener ordenado tu armario. Retrieved May 1, 2019, from https://midecoracion.com/dormitorio/10-ideas-para-mantener-ordenado-tu-armario/