Was tun, wenn die Hände nachts einschlafen?

6 Oktober, 2014
Die Art der Schmerzen muss beobachtet werden, um die Ursachen festzustellen und eine frühzeitige Diagnose stellen zu können. So können ernstere Probleme wie beispielsweise das Karpaltunnelsyndrom schnell erkannt werden.

Sind Sie schon einmal in der Nacht aufgewacht und hatten ein Kribbelgefühl in den Händen? Die Hände können uns nachts mehrmals einschlafen, was dazu führt, dass wir aufwachen und ein seltsames Gefühl verspüren. Warum kommt es dazu? Gibt es irgendein Mittel dagegen? Im folgenden Artikel erzählen wir Ihnen mehr darüber.

Krämpfe und das Einschlafen der Hände können ganz einfach durch eine ungünstige Position verursacht werden, da es so zu einer Durchblutungsstörung kommen kann. Es kann aber ebenso andere Gründe geben, wobei auch andere Körperteile wie z.B. die Beine oder Füße davon betroffen sein können. Lesen Sie weiter, um mehr zu erfahren.

Gründe für das Einschlafen der Hände

Metacarpiano-Tunnel-Syndrom

Metacarpiano-Tunnel-Syndrom

  • Hier handelt es sich ohne Zweifel um den häufigsten Grund für dieses Phänomen. Unsere drei Hauptfinger, also der Daumen, der Zeigefinger und der Mittelfinger, sind am anfälligsten für das Metacarpiano-Tunnel-Syndrom (STC). Diese Störung ist mit dem mittleren Nerv verbunden. Bei dieser peripheren Nervenkrankheit kommt es zu einem Druck auf das Hangelenk, das zu großen Schmerzen führt. Auf diese Weise verlieren wir das Gefühl in der Hand, wobei in der Nacht die Beschwerden meist unangenehmer sind.

Druck auf die Handgelenke während der Arbeit

Handgelenk

  • In einigen Fällen werden unsere Handgelenke während der Arbeit belastet. Die Arbeit am Computer oder mit einer Schere oder anderen Werkzeugen können die Nerven in den Händen stark belasten. Wenn dies über einen längeren Zeitraum geschieht, können die Schmerzen auch über Nacht auftreten, wenn die Hände stillliegen und sich die Nerven entspannen.

Wasseransammlungen

Hand kribbeln

Einige Kilos zu viel auf den Rippen, wenig Bewegung oder eine ungesunde Ernährung können dazu führen dass Hände und Füße anschwellen, da sich Flüssigkeit in den Extremitäten ansammelt. Das Kribbelgefühl ist in der Nacht stärker, da die Durchblutung abnimmt.

Mangel an Vitaminen der B Gruppe

Vitamin B12

  • Oft sind die Ursachen in einer unausgewogenen Ernährung oder einem Vitamin-B-Mangel zu finden. Es kommt nicht selten vor, dass die Gründe auf andere Dinge wie z.B. Arbeit, Müdigkeit, Stress etc. zurückgeführt, doch bei Vitaminmangel kommt es oft zu Schlaflosigkeit, blasser Haut, Herzrasen und dem Einschlafen der Hände oder Füße. Sie sollten also Ihren Vitaminhaushalt untersuchen lassen.

 

Was kann man tun, wenn die Hände nachts einschlafen?


Leinsamen

  • Nehmen Sie jeweils vor dem Schlafen gehen einen kleinen Löffel Leinöl ein. Aus verschiedenen Studien geht hervor, dass dieses Öl entzündungshemmend wirkt, insbesondere in den Extremitäten. So können auch die Beschwerden vom Einschlafen der Hände und Füßse gelindert werden.
  • Baden Sie Ihre Hände in einem mit kaltem Wasser gefüllten Waschbecken oder Behälter. Das wirkt entspannend und entzündungshemmend, auch die Schmerzen können mit dem kalten Wasser gelindert werden. Machen Sie die Handbäder vor dem Schlafen.
  • Verzichten Sie auf Salz und kohlensäurehaltige Getränke. Diese Produkte fördern die Entzündung sowie das Schmerzempfinden.
  • Trinken Sie immer genug, mindestens zwei Liter am Tag. Sie können sich zum Beispiel auch ein Getränk aus Artischocken zubereiten, um von der harntreibenden und entschlackenden Wirkung zu profitieren. Kochen Sie eine Artischocke und sieben Sie den Aufguss. Sie können das Getränk mit etwas Zitronensaft mischen.
  • Konsumieren Sie Nahrungsmittel mit Vitamin B. Thunfisch, Kartoffeln, Bananen und alle grünen Gemüsesorten können helfen, die empfohlene Tagesdosis an Vitamin B zu decken. Sie finden das Vitamin auch als Nahrungsergänzungsmittel in Drogerien und Apotheken.
  • Wenn Sie eine manuelle Arbeit verrichten und Ihre Hände und Handgelenke immer einem starken Druck ausgesetzt sind, sollten Sie eine Handgelenk-Binde benutzen. Damit wird der Druck gelindert und Ihre Nerven und Arterien werden geschützt, indem eine Überbelastung verhindert wird.
Auch interessant