Was tun bei einem Harnwegsinfekt?

7 Oktober, 2017
Mit diesen natürlichen Heilmitteln kannst du einen Harnwegsinfekt effektiv behandeln.

Eine Harnwegsinfektion kann recht unangenehm sein, tritt jedoch insbesondere bei Frauen häufig auf. Deshalb ist es gut zu wissen, was man bei einem Harnwegsinfekt tun kann.

Die Ursache für dieses Leiden sind Bakterien, die in den Harnwegen zu einer Entzündung führen, das Immunsystem schwächen und auch Nieren- oder Blasenprobleme auslösen können. 

Unangenehme Symptome können die Lebensqualität beeinträchtigen. Im Anfangsstadium kommt es zwar nur zu leichten Beschwerden, doch wenn die Infektion nicht zeitgerecht behandelt wird, können ernstere Probleme entstehen. 

Typischerweise kommt es zu Schmerzen und zum Brennen beim Wasserlassen. Aber auch Fieber, Krämpfe oder sichtbare Veränderungen im Urin können in der Folge entstehen.

Nicht immer ist es notwendig, sofort zu Antibiotika zu greifen, denn es gibt auch Hausmittel, die bei einem Harnwegsinfekt sehr effektiv sein können.

Mit diesen Naturmitteln kann man die Symptome schnell bekämpfen, ohne sich dabei um mögliche Nebenwirkungen Gedanken machen zu müssen.

1. Indische Stachelbeere hilft bei einem Harnwegsinfekt

Indische Stachelbeere hilft bei einem Harnwegsinfekt

Die indische Stachelbeere (Phyllanthus emblica) ist eine sehr nützliche und vielseitig einsetzbare Frucht. Sowohl ihr hoher  Vitamin-C-Gehalt, als auch ihre antibakteriellen Bestandteile helfen dir, die Harnwege zu reinigen und dich schnell von dieser lästigen Infektion zu erholen.

Zutaten

  • 1 Teelöffel indisches Stachelbeerpulver (5 g)
  • 1 Tasse Wasser (250 ml)

Anwendung

  • Das indische Stachelbeerpulver in das Wasser geben und es anschließend kochen lassen.
  • Das Wasser von der Kochstelle nehmen, sobald die Hälfte verdunstet ist.
  • Sobald das Getränk abgekühlt ist, kannst du es trinken.
  • Einnahmeempfehlung: Bis zu 3 Mal am Tag.

2.  Natron gegen Harnwegsinfektionen

Der alkalische pH-Wert des Natrons kann den Säuregehalt im Urin verringern. So wird die Verbreitung von Bakterien in den Harnwegen gestoppt und der Heilungsprozess beschleunigt.

Zutaten

  • 1 Teelöffel Natron (5 g)
  • 1 Tasse Wasser (200 ml)

Anwendung

  • Einfach Natron in das Wasser geben und umrühren.
  • Einnahmeempfehlung: 2 Mal am Tag.

Lies auch: Warum du Hefe nicht nur zum Backen verwenden solltest

3. Ananas hilft bei einem Harnwegsinfekt

Ananas als Hausmittel gegen Harnwegsinfektionen

Durch die entzündungshemmende, antibakterielle Wirkung des Enzyms Bromelain trägt die Ananas zu einer schnellen und natürlichen Genesung bei.

Außerdem kannst du damit die Harnproduktion im Körper erhöhen und so Harnwege und Blase reinigen.

Anwendung

  • Du kannst jeden Tag eine Schale Ananaswürfel essen.
  • Alternativ kannst du auch einen Saft aus Ananas und Ingwer zubereiten.
  • Einnahmeempfehlung: 2 bis 3 Mal am Tag.

4. Wärmflasche

Zusätzlich zu den genannten Hausmitteln gegen Harnwegsinfektionen kannst du eine Wärmflasche verwenden, um die Symptome zu lindern oder Entzündungen vorzubeugen.

Anwendung

  • Bereite dir eine Wärmflasche zu und lege sie auf deinen Bauch.

5. Blaubeeren helfen bei einem Harnwegsinfekt

Blaubeeren als Hausmittel gegen Harnwegsinfektionen

Die Nährstoffe und Antioxidantien der Blaubeeren sind ausgezeichnet, um Harnwegsinfektionen zu bekämpfen.

Durch die regelmäßige Einnahme kannst du die Harnproduktion in den Nieren erhöhen, sodass die Giftstoffe besser aus dem Körper ausgeschieden werden können.

Anwendung

  • Einfach 1 bis 2 Mal pro Tag eine Handvoll Blaubeeren einnehmen.
  • Alternativ kannst du auch Blaubeersaft trinken, um so frühzeitig einer Infektion vorzubeugen.

6. Teebaumöl

Teebaumöl ist sowohl gegen Harnwegsinfektionen, als auch gegen vaginale Entzündungen ein sehr effektives Mittel.

Die äußere Anwendung desinfiziert und tötet Krankheitserreger ab. 

Anwendung

  • 10 Tropfen Teebaumöl ins Badewasser geben und ein Sitzbad oder Vollbad nehmen.
  • Alternativ kannst du es auch zusammen mit Sandelholzöl auf den Bauch massieren, um so die Entzündung zu hemmen.
  • Wiederhole die Anwendung, bis die Entzündung vollständig verheilt ist.

Wusstest du? Teebaumöl: ein Mittel für (fast) alles!

7. Acker-Schachtelhalm

Tee als Hausmittel gegen Harnwegsinfektionen

Acker-Schachtelhalm ist ein bekanntes und wirkungsvolles Mittel zur Bekämpfung von Harnwegsinfektionen.

Seine Nährstoffe erhöhen die Harnproduktion und fördern die Reinigung von Harnröhre und Blase.

Zutaten

Anwendung

  • Den Schachtelhalm mit siedendem Wasser überbrühen und 10 bis 15 Minuten ziehen lassen.
  • Anschließend durch ein Sieb gießen und den Tee trinken.
  • Einnahmeempfehlung: 2 Mal am Tag.

Vielleicht hat dich der Artikel motiviert, bei der nächsten Harnwegsinfektion nicht gleich auf Antibiotika und andere Medikamente zurückzugreifen.

Es gibt viele natürliche Hausmittel, die bei einem Harnwegsinfekt helfen. Überzeuge dich selbst von der positiven Wirkung! Lasse dich jedoch immer von deinem Arzt beraten!

  • Ein patient mit harnwegsinfekt. (2015). Deutsche Apotheker Zeitung.
  • Blumberg, A. (1987). HARNWEGSINFEKT UND PYELONEPHRITIS. Schweizerische Rundschau Fur Medizin/Praxis.
  • Thalhammer F., Madersbacher S., A. P., & Dorfinger K., Fritsche G., Grisold A., Hanzal E., Hirschl A., Hörl W., Krause R., Jeschke K., Riedl C., Rosenkranz A., Volgger H., Wechsler-Fördös A., Weiss G., W. C. (2012). Akuter Harnwegsinfekt Consensus Statement. Medical Dialogue.