Was sind Herzgeräusche? – 7 Symptome

Viele Personen leiden an Herzgeräuschen. Auch wenn diese meistens nicht gesundheitsbedrohlich sind, müssen sie beobachtet werden. Herzgeräusche entstehen meist durch einen unausgeglichenen Blutfluss, der auf dem Weg zum Herzen und den Herzklappen in den Blutgefäßen ein Geräusch erzeugt.

Herzgeräusche können in verschiedene Arten eingeteilt werden – je nach Schweregrad, wobei – wie bereits erwähnt – die meisten Fälle unschädlich sind. Manchmal kann sich jedoch hinter den Geräuschen eine ernsthafte Anomalie des Herzens verstecken, deshalb müssen diese auf jeden Fall untersucht werden. Wichtig ist auch, die Symptome zu kennen. In diesem Beitrag laden wir dich ein, mehr darüber zu erfahren.

Was sind die Ursachen von Herzgeräuschen?

herz-frau

  • Herzklappenfehler: Herzgeräusche können beispielsweise auf einen angeborenen Herzklappenfehler zurückzuführen sein, der früher oder später häufig eine chirurgische Behandlung erfordert. Auch Krankheiten wie Arteriosklerose können diesen Fehler verursachen, deshalb ist es wichtig, sich regelmäßig vom Facharzt untersuchen zu lassen und die Gesundheit entsprechend zu pflegen.
  • Anämie: Auch Blutarmut kann Herzgeräusche verursachen. Da es dabei zu einem Mangel an roten Blutkörperchen kommt und folglich zu wenig Sauerstoff im Blut ist, muss das Herz schneller pumpen, was zu Herzgeräuschen führen kann. In diesem Fall müssen die Eisenwerte verbessert werden!
  • Probleme zwischen zwei Herzhöhlen: Insbesondere aufgrund der Kommunikation zwischen zwei Vorhöfen des Herzens oder zwei Herzkammern. Auch hier handelt es sich meist um einen angeborenen Fehler.
  • Arteriosklerose: Diese Krankheit schädigt Arterien und Herzklappen, indem diese verengt werden und die Durchblutung gestört wird. Dies kann ebenfalls Herzgeräusche auslösen.
  • Andere damit verbundene Probleme: Manchmal können Fieber oder Schilddrüsenprobleme Herzgeräusche verursachen. Auch dies sollte berücksichtigt werden.

2. Symptome bei Herzgeräuschen

müdigkeit-bekämpfen

Herzgeräusche treten oft bei Übermüdung auf. Insbesondere Frauen sind sich Herzproblemen oft nicht bewusst: Stress, Sorgen und tägliche Erschöpfung werden als „normal“ betrachtet, was jedoch nicht der Fall ist und langfristig zu Problemen führen kann. Lerne, deine Körpersignale zu verstehen und pflege deine Gesundheit! Diese Symptome können auftreten:

  • Bei kleinen Anstrengungen spürst du sofort, dass sich das Herz beschleunigt. Treppensteigen, ein kleiner Spurt, um die U-Bahn noch zu erreichen, schnelles Aufstehen am Morgen können unmittelbar erschöpfend wirken und den Puls beschleunigen. Dies ist ein typisches Symptom für Herzgeräusche.
  • Atembeschwerden, beispielsweise bei längerem Gehen fehlt dir der Atem.
  • Schmerzen in der Brust, wie ein heißes Brett auf der Brust, jedes Mal nach einer Anstrengung.
  • In schwerwiegenderen Fällen kommt es häufig vor, dass sich Lippen und Fingerspitzen nach dem Treppensteigen oder längerem Gehen bläulich färben. Dies ist ein Zeichen für Sauerstoffmangel im Blut, auch als Zyanose bekannt. In diesem Fall ist ein Arztbesuch fällig.
  • Schwellungen und Flüssigkeitsretentionen.
  • Bei kleinen Anstrengungen treten die Halsvenen hervor und schwellen auffallend an.
  • Auch bei Kindern ist Vorsicht angesagt: Wenn sich ein Kind nicht altersentsprechend entwickelt und immer müde ist, solltest du auf jeden Fall mit dem Arzt darüber sprechen!

3. Kann Herzgeräuschen vorgebeugt werden?

grosses-herz

Herzgeräusche können zum Teil genetisch veranlagt sein. Wichtig ist, immer die Empfehlungen des behandelnden Arztes zu beachten. Zusätzlich solltest du auf eine gute Lebensqualität und gesunde Gewohnheiten achten, um Herzproblemen vorzubeugen. Hier ein paar Ratschläge:

  • Sorge für einen gesunden Cholesterinspiegel. So kann die Verhärtung der Venen und Arterien verhindert und die richtige Durchblutung gefördert werden.
  • Auch der Eisenspiegel ist sehr wichtig, um Blutarmut zu vermeiden. Achte auf eisen- und Vitamin-C-haltige Nahrungsmittel, um vorzubeugen.
  • Ebenfalls ist eine gesunde, ausgeglichene Ernährung ratsam. Fett, industriell-prozessierte Nahrungsmittel, raffiniertes Mehl und Salz sollten reduziert werden.
  • Verschiedene Tees können die Herzgesundheit pflegen. So zum Beispiel Schachtelhalm, Melisse, Baldrian, Weißdorn, Rosmarin, Raute und auch Grüntee. Diese schmecken auch lecker!
  • Täglich sanfte Bewegung! Wenn du nicht an schweren Herzbeschwerden leidest, solltest du täglich Übungen durchführen, um dein Herz gesund zu halten. Ein 20-minütiger Spaziergang oder Schwimmen ist ausreichend.
  • Du solltest auf keinen Fall auf regelmäßige ärztliche Kontrolluntersuchungen vergessen, um Probleme zu vermeiden. Deine Gesundheit ist es wert!
Kategorien: Kuriositäten Tags:
Auch interessant