Was sind die Ursachen für Schmerzen in der Brust?

Versuche ruhig zu bleiben, denn meist handelt es sich um leichte Beschwerden wie Trockenheit oder eine Allergie. Wenn der Juckreiz oder die Schmerzen anhalten, solltest du jedoch auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.
Was sind die Ursachen für Schmerzen in der Brust?

Geschrieben von Elena Martínez Blasco

Letzte Aktualisierung: 18. Juli 2022

Manchmal schmerzt und juckt die Brust. Das kann verschiedene Ursachen haben. Um herauszufinden, woher die Schmerzen in der Brust kommen, solltest du immer als erstes einen Arzt aufsuchen, um schwerwiegende Probleme auszuschließen.

In diesem Artikel erfährst du, wie Schmerzen in der Brust behandelt werden können. Oft sind Hormonschwankungen während der Entwicklung oder Allergien der Grund dafür. Außerdem verraten wir dir verschiedene  natürliche Mittel zur Linderung von Juckreiz und Schmerzen, die keine Nebenwirkungen haben.

Muskelschmerzen

Viele Frauen, vor allem junge Mädchen, leiden an Schmerzen in der Brust, die auf die Muskulatur zurückzuführen sind. Zum Beispiel aufgrund von Sport-Übungen für diesen Bereich. Bei jungen Mädchen können die Schmerzen auch daran liegen, dass sie noch nicht voll entwickelt sind und beim Wachsen Beschwerden entstehen.

Die Diagnose sollte dennoch unbedingt ein Arzt stellen, um andere Gesundheitsprobleme auszuschließen. Bei Muskelbeschwerden, die durch Übungen entstanden sind, kann ein Nahrungsergänzungsmittel mit Magnesium helfen.

Juckreiz aufgrund von Allergien

Brustjucken kann durch allergische Reaktionen auf Waschmittel, Deodorants oder Produkte, die in direktem Kontakt mit der Haut sind, entstehen. Achte darauf, welche Mittel du benutzt, um herauszufinden, wo das Problem liegt.

Du kannst auch auf milde Naturprodukte umsteigen. Wir empfehlen zum Beispiel, ein eigenes natürliches Waschmittel herzustellen und ein alkoholfreies Desodorant zu benutzen. Wenn es dann immer noch juckt, kannst du es auch mit Aloe Vera versuchen.

Schmerzen in der Brust mit Aloe Vera lindern

Lesetipp:

Trockene Haut

Menschen mit sehr trockener Haut sind anfälliger für Beschwerden. In diesem Fall empfehlen wir  feuchtigkeitsspendende Pflanzenöle, zum Beispiel Shea Butter, insbesondere im Bereich der Brustwarzen. Verwende ein natürliches Produkt, um Allergien zu verhindern.

Vor der Menstruation

Wenn du immer vor oder während der Menstruation Jucken oder Schmerzen in der Brust verspürst, ist dies auf Hormonschwankungen zurückzuführen. In diesem Fall kannst du deinen Frauenarzt zu Rate ziehen und eine Diagnose stellen lassen. Verschiedene natürliche Mittel wie Nachtkerzenöl, Mönchspfeffer, Engelwurz, Maca oder Salbei können die Schmerzen lindern.

Während der Schwangerschaft

Juckreiz und Schmerzen in der Brust können auch in der Schwangerschaft vorkommen. Meist treten diese Beschwerden bereits als eines der ersten Symptome auf. Das liegt am vermehrten Blutfluss in diesem Bereich.

Normalerweise gewöhnt sich der Körper daran und die Beschwerden lassen nach. Wenn nicht, kannst du auch ein Tuch mit lauwarmem Ringelblumentee tränken und auflegen, um die Beschwerden zu lindern.

Schmerzen in der Brust während der Schwangerschaft

Brustenzündung

Wenn das Jucken und der Schmerz in der Stillzeit auftreten, handelt es sich wahrscheinlich um eine Brustentzündung (Mastitis), die oft auch mit Fieber und Müdigkeit einhergeht. Diese kann mit einem konzentrierten Thymiantee behandelt werden.

Einfach täglich mit etwas Watte rund um die Brustwarze auftragen und trocknen lassen. Daneben empfehlen wir die Einnahme eines Nahrun gsergänzungsmittels mit Vitamin C und Propolis. 

Brustkrebs-Vorsorge

Du musst nicht gleich in Panik verfallen, doch bei länger anhaltendem Juckreiz und Schmerz ohne ersichtlichen Grund, solltest du auf jeden Fall zum Arzt gehen um auszuschließen, dass du an Brustkrebs leidest.

Zusätzlich kannst du auch eine Selbstkontrolle durchführen. Stell dich vor einen Spiegel, heb deinen linken Arm und taste mit der rechten Hand langsam und tief, in Kreisbewegungen, den gesamten Brustbereich bis zur Achselhöhle ab. Dann wiederhole das gleiche auf der anderen Seite den gleichen Prozess.

Wenn du einen Knoten oder eine abnormale Form entdeckst, solltest du auf jeden Fall baldmöglichst zum Arzt, um dich untersuchen zu lassen und Brustkrebs auszuschließen. Ein weiteres Symptom von Brustkrebs sind rote oder gelbe Flüssigkeitsausscheidungen an der Brustwarze.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...

5 einfache Übungen für eine schönere Brust
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
5 einfache Übungen für eine schönere Brust

Um die Muskeln der Brust zu stärken und den Oberkörper generell zu trainieren, solltest du die folgenden Übungen regelmäßig durchführen.



  • World Health Organization. (2009). Session 7: Management of breast conditions and other breastfeeding difficulties. 
  • American Cancer Society (s.f.) Afecciones no cancerosas de los senos
  • Davidson NE. Breast cancer and benign breast disorders. In: Goldman L, Schafer AI, eds. Goldman-Cecil Medicine. 25th ed. Philadelphia, PA: Elsevier Saunders; 2016:chap 198.
  • Fundación Luis Pasteur, Enfermedades de la glándula mama, s.f.
  • National Cancer Institute, Breast changes and conditions, Octubre 2018

Die Inhalte dieser Publikation dienen nur zu Informationszwecken. Sie können keinesfalls dazu dienen, die Diagnosen, Behandlungen oder Empfehlungen eines Fachmanns zu unterstützen oder zu ersetzen. Wenden Sie sich im Zweifelsfall an einen Spezialisten Ihres Vertrauens und holen Sie dessen Zustimmung ein, bevor Sie mit irgendeinem Verfahren beginnen.