Was sein soll, wird kommen – zur gegebenen Zeit und im richtigen Augenblick

· 27 Mai, 2016
Für alles im Leben gibt es einen passenden Zeitpunkt, man sollte sich deshalb nicht beeilen oder stressen, um früher ans Ziel zu gelangen. Wer sich in Geduld übt, kann sicher sein, dass er früher oder später die ersehnten Ziele erreichen kann.

Was sein soll, wird kommen – zur gegebenen Zeit und im richtigen Augenblick. Wir benötigen nur etwas Geduld und vor allem Willenskraft, um unsere Gegenwart jeden Tag zu konstruieren und so unser ersehntes Ziel zu erreichen.

Aus diesem Satz, den wir alle schon oft gehört haben, kann man zwei Schlüsse ziehen:

Erstens sollten wir uns darüber bewusst sein, dass erzwungene Resultate nicht immer die besten sind.

Zweitens müssen wir lernen, zu akzeptieren, dass das Leben aus Zyklen und Augenblicken besteht. Niemand kann beispielsweise eine perfekte Paarbeziehung anstreben, solange er nicht gelernt hat, sich selbst zu lieben.

Deshalb ist es normal, zuerst sich selbst zu entdecken, gescheiterte Beziehungen zu erfahren und sich dann allmählich der richtigen Person zu nähern.

Wachsen bedeutet lernen und insbesondere offen sein, für Chancen und Gelegenheiten, die sich uns präsentieren. Wir laden dich heute ein, mit uns über dieses Thema nachzudenken.

Jedes Ding hat seine Zeit, jeder Augenblick bringt Möglichkeiten

Wenn du es dir am wenigsten erwartest, läuft alles wie am Schnürchen. Dies ist nicht immer auf das berühmte Gesetz der Anziehung zurückzuführen. Meist reicht es nicht aus, sich etwas zu wünschen, damit es wirklich eintrifft.

Manchmal passieren die positiven Dinge zufällig oder weil es einfach an der Zeit ist. Doch insbesondere passieren sie dann, wenn wir selbst die Voraussetzungen geschaffen haben, die mit der Zeit und zum richtigen Augenblick die Früchte unserer Anstrengungen tragen.

Regenbogen im Blick symbolisiert Hoffnung auf bessere Zeit

Die Magie der Chance

Man muss fähig sein, die Magie zu sehen, denn so öffnen sich unsere Augen zum richtigen Zeitpunkt, den man fühlen muss.

Lesetipp: Ich fülle keine Leere, ich vertreibe keine Einsamkeit: Ich liebe

  • Ein Beispiel: Du hast dich in einer bestimmten Disziplin ausgebildet, viel Zeit beim Studieren verbracht und dir gute Fähigkeiten und das notwendige Wissen angeeignet.
  • Kurz danach bietet sich auf dem Arbeitsmarkt eine neue, innovative Gelegenheit, die zu deinem Fachbereich passt, du hast jedoch Angst, denn du weißt nicht, ob du fähig sein wirst, die Arbeit auszuführen oder nicht.
  • Nur jene, die wissen, eine derartige Chance zu nutzen und sich trauen, den ersten Schritt zu tun, können von diesem Augenblick profitieren, der sich nicht früher und auch nicht später wiederholt, sondern genau in diesem Augenblick genutzt werden muss.

Wenn du diesen Zeitpunkt nicht nutzt, kommen diese perfekten Umstände vielleicht nie wieder.

Was sein muss, wird sein, wenn wir dafür die Voraussetzungen schaffen

Die Chancen klopfen nicht einfach an deine Haustür. Unbeweglichkeit zieht keine Gelegenheiten an und der Wunsch alleine verwirklicht deine Träume nicht.

Lesetipp: Einsamkeit als Preis für Freiheit?

  • „Was sein muss“ erfordert auch eine große Anstrengung. Du musst kreativ sein, die Fähigkeit nutzen, deine Realität zu verändern und die Voraussetzungen dafür zu schaffen. Du musst dir dies fest vornehmen und umsetzen.
  • Manche Dinge passieren, weil es an der Zeit ist, das ist richtig. Doch wenn du selbst keine Willenskraft zeigst, keine Anstrengungen unternimmst und dir keine Zeit für dein Ziel nimmst, ist es höchst unwahrscheinlich, dass du dieses erreichen wirst.
Frau genießt glückliche Zeit

Die Notwendigkeit eines offenen Geistes

Ein offener Geist träumt nicht nur unter dem Sternenhimmel von unendlichen Sehnsüchten. Ein offener Geist verfügt über ganz konkrete Eigenschaften:

  • Er ist sich bewusst über seine Bedürfnisse.
  • Er kennt sich selbst und hat ein starkes Selbsbewusstsein und Selbstwertgefühl, um fähig zu sein, bei Unerwünschtem Grenzen zu setzen und seine Netze da auszuspannen, wo sich die ersehnten Wünsche befinden.
  • Er ist ein guter Beobachter, hört alles und wählt jene Dinge, die ihm helfen können, zu wachsen und voranzukommen.
  • Ein offener und empfänglicher Geist weiß den Moment zu nutzen und Energien und Wissen so zu drehen, dass sie zum besten Zeitpunkt, wenn sich eine Gelegenheit bietet, auch tatsächlich genutzt werden können.

Lesetipp: Ich mag Menschen, die aus kleinen Augenblicken große Momente machen

Die Notwendigkeit, sich in Geduld zu üben

Wer vorauseilt, läuft Gefahr, ohne zuvor die Risiken abzuschätzen. Fehlende Geduld führ häufig zu Enttäuschungen oder Ernüchterung.

  • Sehr häufig hört man die Empfehlung, man solle Risiken eingehen, mutig sein und die Komfortzone verlassen. Doch um diesen Schritt zu wagen, muss man zuerst dafür vorbereitet sein.
  • Wer kein gutes Selbstwertgefühl hat, kann beispielsweise auch nicht erwarten, das Glück mit einem Partner zu finden, denn er wird sich diesem immer minderwertig fühlen und zu stark davon abhängen, was der Partner macht oder nicht.
  • Du kannst natürlich auch nicht erwarten, eine bestimmten Job auszuüben, wenn du nicht die notwendige Ausbildung hast. Wenn man dich abweist, ist dies in diesem Fall mehr als gerechtfertigt. Deshalb solltest du geduldig sein und zuerst in dich selbst investieren, in deinen persönlichen Reifeprozess, deine praktischen Fähigkeiten und Kenntnisse.
Frau mit pochendem Herz wartet auf glückliche Zeit

Natürlich ist es manchmal schwer zu warten bis die guten Dinge passieren, bis die ersehnten und verdienten Ereignisse eintreffen.

Doch bis es so weit ist, solltest du nicht vergessen, zu vertrauen, für deine Ziele zu kämpfen und gleichzeitig empfänglich zu sein, damit dein Wunschziel auch wirklich eintreffen kann.