Vorteile und Vorsichtsmaßnahmen beim Genuss von Hagebuttentee

Hagebuttentee ist ein pflanzliches Getränk, das du aus den Früchten der Rosenpflanze herstellen kannst. Du kannst ihn für viele medizinische und kosmetische Zwecke verwenden. Willst du mehr darüber erfahren? Dann lies einfach weiter!
Vorteile und Vorsichtsmaßnahmen beim Genuss von Hagebuttentee

Letzte Aktualisierung: 04. Mai 2022

Hagebuttentee ist ein natürliches Getränk, das du aus den Früchten der Rosenpflanze herstellen kannst. Die Frucht ist der runde Teil der Pflanze, der sich direkt unter den Blütenblättern befindet. Aus ihr gewinnt man die Samen der Pflanze, ätherisches Öl und Extrakte für medizinische und kosmetische Zwecke.

Was sind die wichtigsten Vorteile? Wie sicher ist die Anwendung? In den letzten Jahren haben Forscher/innen mehrere Studien über die gesundheitlichen Auswirkungen der Hagebutte durchgeführt. Aus diesem Grund gehen Experten heute davon aus, dass sie zur Vorbeugung einiger Krankheiten beiträgt. Im Folgenden erklären wir dies im Detail.

Die Vorteile von Hagebuttentee

Viele der Vorteile von Hagebuttentee sind in der wissenschaftlichen Literatur dokumentiert. Eine Studie, die im International Journal of Molecular Sciences veröffentlicht wurde, hebt zum Beispiel hervor, dass Hagebutten eine antioxidative Wirkung haben, die mit ihrer phytochemischen Zusammensetzung zusammenhängt, zu der unter anderem folgende Stoffe gehören:

  • Vitamin C (Ascorbinsäure)
  • Vitamin E
  • Polyphenole
  • Gesunde Fettsäuren

Das bedeutet jedoch nicht, dass dieses Produkt Krankheiten heilt oder auf wundersame Weise zur Verbesserung der Gesundheit beiträgt. Es bedeutet lediglich, dass es im Rahmen einer ausgewogenen Ernährung und eines gesunden Lebensstils zum Wohlbefinden beitragen kann. Im Folgenden erfährst du, welche Vorteile Hagebuttentee hat.

Hagebuttentee - Hagebutten
Die Menschen kochen Hagebuttentee, um von dieser Substanz zu profitieren.

Dieser Artikel könnte dich ebenfalls interessieren: Rosenwasser: Herstellung und Nutzen

Hagebuttentee kann zu einem gesunden Immunsystem beitragen

Aufgrund seines Gehalts an Vitamin C und Flavonoiden gilt Hagebuttentee als natürliche Ergänzung zur Stärkung der Funktionen des Immunsystems. Eine im Chemistry Central Journal veröffentlichte Studie zeigt, dass die Pflanze erhebliche Mengen an Ascorbinsäure, Polyphenolen und anderen sekundären Pflanzenstoffen enthält, die zur Stärkung der körpereigenen Abwehrkräfte beitragen.

Darüber hinaus wurde in einer von Experten an Tieren durchgeführten Studie, die in der Fachzeitschrift BioImpacts veröffentlicht wurde, festgestellt, dass die Einnahme eines konzentrierten Hagebuttenextrakts zur Verbesserung der Immunität beiträgt. Allerdings gibt es keine soliden Beweise für diese Wirkungen beim Menschen.

Er ist gut für die Gesundheit der Verdauung

Der Genuss von Hagebuttentee alleine hilft nicht, um Erkrankungen des Verdauungssystems zu heilen. Aufgrund seiner entzündungshemmenden und antioxidativen Eigenschaften scheint er jedoch Schmerzen bei Bauchkrämpfen, Sodbrennen, Blähungen und anderen Unannehmlichkeiten zu lindern.

Eine in vitro-Studie, die in Botanics: Targets and Therapy veröffentlicht wurde, hebt hervor, dass Hagebutten Pektin und andere Ballaststoffe enthalten, die die Verdauung und Nährstoffaufnahme verbessern. Außerdem tragen Flavonoide zur Bildung wirksamer Verdauungsenzymkomplexe bei, die eine effiziente Aufspaltung der Nahrung ermöglichen.

Hagebuttentee kann Entzündungen und Schmerzen lindern

Die schmerzlindernden und entzündungshemmenden Wirkungen sind nicht die stärksten und werden von Experten noch untersucht. Trotzdem scheint die Hagebutte bei entzündlichen Problemen, die Schmerzen verursachen, wie z. B. Arthritis, nützlich zu sein. Nach Informationen, die im Australian Family Physician veröffentlicht wurden, sind Stoffe wie Polyphenole und Galaktolipide für diese Wirkung verantwortlich.

Er hilft, die Haut vor vorzeitiger Alterung zu schützen

Der Konsum von Hagebuttentee wird aus mehreren Gründen mit einer besseren Hautgesundheit in Verbindung gebracht. Zum einen ist es sein Vitamin-C-Gehalt, der die Kollagensynthese fördert und die Zellen vor Sonnenschäden schützt, wie eine Studie, die in der Zeitschrift Nutrients veröffentlicht wurde, erklärt.

Zum anderen enthält die Pflanze eine Substanz namens Astaxanthin, die eine Anti-Aging-Wirkung zu haben scheint. Eine Studie, die in der medizinischen Fachzeitschrift Clinical Interventions in Aging publiziert wurde, fand heraus, dass die Einnahme von Hagebutten den Kollagenabbau verhindern kann. Daher kann sie helfen, den Hautzustand zu verbessern.

Hagebuttentee - Hagebutten Nahaufnahme
Hagebutte hat Eigenschaften, die helfen können, den Alterungsprozess zu verlangsamen.

Lies weiter, um mehr zu erfahren: Natürliche Mittel gegen frühzeitige Hautalterung

Vorsichtsmaßnahmen beim Genuss von Hagebuttentee

Derzeit wurden bei der Mehrheit der gesunden Erwachsenen, die Hagebuttentee konsumieren, keine ernsthaften Nebenwirkungen festgestellt. Anekdotische Daten weisen jedoch darauf hin, dass bei manchen Menschen Übelkeit, Erbrechen, Magenkrämpfe und auch Schlaflosigkeit auftreten können, insbesondere bei übermäßigem Konsum.

Aufgrund seiner Konzentration an Vitamin C glauben Experten, dass Hagebuttentee das Risiko von Nierensteinen erhöht. Außerdem kann er aufgrund seiner Zusammensetzung negative Wechselwirkungen mit Antazida, Östrogenen, Lithium, Fluphenazin und Warfarin haben.

Da es keine Studien zur Sicherheit und Wirksamkeit gibt, raten Experten schwangeren und stillenden Frauen vom Genuss von Hagebuttentee ab. Auch wenn du an einer bestimmten Krankheit leidest, solltest du vor dem Konsum deinen Arzt oder deine Ärztin befragen.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Selbstgemachte Seife aus Hagebutte und Aloe vera zur Hautregeneration
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Selbstgemachte Seife aus Hagebutte und Aloe vera zur Hautregeneration

Selbstgemachte Seife eignet sich hervorragend für die tägliche Hautpflege. Wir verraten, wie du eine Seife aus Hagebutte und Aloe Vera herstellst.



  • Mármol, I., Sánchez-de-Diego, C., Jiménez-Moreno, N., Ancín-Azpilicueta, C., & Rodríguez-Yoldi, M. (2017). Therapeutic Applications of Rose Hips from Different Rosa Species. International Journal of Molecular Sciences, 18(6), 1137. https://doi.org/10.3390/ijms18061137
  • Roman I, Stănilă A, Stănilă S. Bioactive compounds and antioxidant activity of Rosa canina L. biotypes from spontaneous flora of Transylvania. Chem Cent J. 2013;7(1):73. Published 2013 Apr 23. doi:10.1186/1752-153X-7-73
  • Sadigh-Eteghad S, Tayefi-Nasrabadi H, Aghdam Z, et al. Rosa canina L. Fruit Hydro-Alcoholic Extract Effects on Some Immunological and Biochemical Parameters in Rats. Bioimpacts. 2011;1(4):219‐224. doi:10.5681/bi.2011.031
  • Winther, K., Campbell-Tofte, J., & Vinther Hansen, A. S. (2016). Bioactive ingredients of rose hips (Rosa canina L) with special reference to antioxidative and anti-inflammatory properties: in vitro studies. Botanics: Targets and Therapy, 11. https://doi.org/10.2147/btat.s91385
  • Cohen, M. (2012). Rosehip: An evidence based herbal medicine for inflammation and arthritis. Australian Family Physician41(7), 495–498.
  • Pullar JM, Carr AC, Vissers MCM. The Roles of Vitamin C in Skin Health. Nutrients. 2017;9(8):866. Published 2017 Aug 12. doi:10.3390/nu9080866