Vegane Mayonnaise selbst zubereiten

· 9 März, 2018
Vegane Mayonnaise ist gesund und auch für Menschen mit Lebensmittelunverträglichkeiten geeignet. 

Vegane Mayonnaise ist einfach herzustellen. Dafür können verschiedene rein pflanzliche Zutaten verwendet werden, Eier oder Kuhmilchprodukte sind hier tabu.

Wir stellen dir heute Rezepte vor, die alle köstlich schmecken, sich jedoch in Textur und Kosistenz unterscheiden. Probiere sie aus, um dein Lieblingsrezept zu wählen!

Vegane Mayonnaise mit Sojamilch und Olivenöl

Vegane Mayonnaise mit Sojamilch und Olivenöl 

Ein einfaches, mildes Rezept. Du kannst diese vegane Mayonnaise gleich nach der Zubereitung verwenden. Es handelt sich zum Beispiel um eine perfekte Möglichkeit für eine Salatmarinade oder für ein Sandwich.

Zutaten

  • 1/2 gepresste Knoblauchzehe
  • 1 Tasse Olivenöl
  • 1 Teelöffel Zitronensaft
  • 1 Esslöffel frische, gehackte Petersilie
  • 1/2 Tasse Soja- oder Mandelmilch
  • 1 Prise Meersalz
  • 1 Prise gemahlene Senfkörner oder 1/2 Teelöffel fertiger Senf

Zubereitung

  • Die Pflanzenmilch und den Zitronensaft 30 Sekunden im Standmixer oder Blender gut verarbeiten.
  • Danach ganz langsam das Öl dazugeben, bis die Konsistenz fester wird.
  • Anschließend mit Salz, Senf und Petersilie verfeinern.
  • Probiere die Mayonnaise und würze falls nötig noch ein bisschen nach.
  • Du kannst den Geschmack auch durch Chili, Paprika oder Pfeffer verändern.

Wir empfehlen auch diesen Beitrag: 4 alternative Feuchtigkeitsspender für trockenes Haar

Vegane Mayonnaise mit Kartoffeln

Vegane Mayonnaise

Diese Mayonnaise ist leicht, doch etwas kompakter als das vorhergehende Rezept, denn eine der Zutaten ist eine Kartoffel. Sie verleiht dieser veganen Mayonnaise einen stärkeren Geschmack.

Zutaten

  • Sonnenblumenöl
  • Pfeffer
  • Oregano
  • Salz nach Geschmack
  • 1 Knoblauchzehe
  • Zitronensaft
  • 1 große Kartoffel
  • Wasser nach Geschmack (je nachdem, ob du die Mayonnaise etwas fester willst oder nicht).

Zubereitung

  • Die Kartoffel schälen und in Wasser kochen.
  • Die Kartoffel mit einer Gabel fein zerdrücken.
  • Den gepressten Knoblauch, Oregano, Pfeffer und Salz dazugeben.
  • Alles in einem Topf bei minimaler Temperatur leicht erwärmen und langsam das Öl dazugeben.
  • Sobald die Mischung kompakt ist, ganz langsam etwas Wasser dazu geben. Der ganze Prozess muss langsam erfolgen, bis die richtige Konsistenz erreicht wird.
  • Danach etwas Zitrone (nach Geschmack) dazugeben. Sei vorsichtig, denn wenn du zu viel davon verwendest, erreichst du die gewünschte Konsistenz nicht.
  • Abschließend kannst du gehackten Koriander, Basilikum oder Petersilie dazugeben um die vegane Mayonnaise an deine Vorlieben anzupassen.

Wir empfehlen dir auch diesen Artikel: Mixgetränk mit Kartoffel und Banane gegen Magenleiden

Tipps für die Herstellung veganer Mayonnaise

vegane Mayonnaise

  1. Am besten eignet sich dafür ein Mixstab und ein Glasgeschirr.
  2. Du kannst auch einen Standmixer oder Blender verwenden. Bei kleineren Mengen eignet sich auch einfach ein Schneebesen.
  3. Die Sojamilch (oder andere Pflanzenmilch) sollte zuckerfrei und ohne zugesetzten Geschmack sein (keine Milch mit Vanillegeschmack oder Ähnliches!!!).
  4. Sonnenblumenöl oder anderes Pflanzenöl mit neutralem Geschmack verwenden.
  5. Olivenöl verleiht der Mayonnaise einen sehr starken, leicht scharfen Geschmack. Wenn du es verwendest, solltest du damit sparsam sein.
  6. Alle Zutaten sollten Zimmertemperatur haben.
  7. Verwende nur wenig Salz und Knoblauch, du kannst zum Schluss nachwürzen, wenn du mehr möchtest.
  8. Bewahre die vegane Mayonnaise im Kühlschrank auf und konsumiere sie in kurzer Zeit.

Warum kann die Mayonnaise gerinnen oder zu dünn werden?

  • Sie wurde nicht richtig gerührt.
  • Die Zutaten waren zu kalt oder zu warm.
  • Du hast zu viel Öl verwendet (der häufigste Fehler).
  • Die Mayonnaise wird zu schnell gerührt.

Noch ein interessanter Artikel: 3 Rezepte für Guacamole die du lieben wirst

Varianten

vegane Mayonnaise

Mit veganer Mayonnaise als Grundlage kannst du verschiedene Saucen herstellen, indem du noch weitere Zutaten verwendest.

  • Mit gekochter Roter Beete kannst du eine rosafarbene Sauce herstellen.
  • Spinat gibt der Mayonnaise eine grüne Farbe und sorgt für einen milden Geschmack.
  • Wenn du eine vegane Sauce Tartare möchtest, kannst du Kapern, Oliven, Essiggurken und Zwiebeln dazugeben.
  • Für rosa Cocktailsauce kannst du einfach etwas Ketchup dazugeben.

Leseempfehlung: 5 kreative Rezepte mit Roter Bete

Verwendungsmöglichkeiten

  • Verwende vegane Mayonnaise für Salatmarinaden statt Essig und Öl,
  • für Sandwiches, Hamburger, belegte Brote,
  • zu Snacks, Tortilla, Vorspeisen,
  • zu gebackenem Gemüse oder Ofengerichten,
  • für Pizzas (statt Tomatensauce) oder viele andere Gerichte.

Du kannst selbst experimentieren, die vegane Mayonnaise mit verschiedenen Zutaten verändern und damit gesunde Gerichte verfeinern!