Valin und Aufbau von Muskelmasse: Alles, was du wissen musst

Valin ist eine essentielle Aminosäure. Das sind die Aminosäuren, die der Körper nicht selbst synthetisieren kann. In diesem Artikel erfährst du mehr über seine Bedeutung.
Valin und Aufbau von Muskelmasse: Alles, was du wissen musst
Saúl Sánchez Arias

Geschrieben und geprüft von dem Ernährungsberater Saúl Sánchez Arias.

Letzte Aktualisierung: 04. August 2022

Valin ist eine der Aminosäuren, die unser Körper benötigt, um den Aufbau von Muskelmasse zu fördern. Aminosäuren sind Bestandteile von Proteinen und viele sind essentielle Aminosäuren. Das sind jene, die der Körper nicht selbst herstellen kann.

Bevor wir dir mehr über die Bedeutung von Valin erzählen, ist es wichtig, darauf hinzuweisen, dass Proteine je nach ihrer Herkunft in zwei Typen eingeteilt werden können. Einerseits gibt es die tierischen Proteine, die von hohem biologischem Wert sind. Auf der anderen Seite gibt es die pflanzlichen Proteine, die eine geringe biologische Wertigkeit haben. Zudem mangelt es letzteren an einigen der essentiellen Aminosäuren.

Die Bedeutung von Valin für den Aufbau von Muskelmasse

Manchmal ist die Rede davon, dass die Einnahme von BCAAs oder verzweigtkettigen Aminosäuren notwendig ist, um das Muskelwachstum zu fördern. Hierbei handelt es sich um Valin, Leucin und Isoleucin.

Es stimmt, dass Leucin die einzige Aminosäure ist, die den mTor-Stoffwechselweg stimulieren kann, der der anabolste ist. Das zeigen Untersuchungen, die in der Zeitschrift Nature veröffentlicht wurden. Es ist jedoch nicht der einzige wichtige Punkt in diesem Prozess.

Valin ist direkt am Prozess des Muskelaufbaus beteiligt und sorgt so für eine positive Stickstoffbilanz und die richtige Gewebereparatur. Dieser Prozess ist unerlässlich, um die Anpassung der Muskelmasse nach körperlicher Stimulation zu erreichen. Valin kann sogar für die Energiesynthese verwendet werden, obwohl dies nicht immer ratsam ist, wenn die Hypertrophie gefördert werden soll.

Wenn du gute Ergebnisse erzielen möchtest, genügt es aber nicht, nur auf den Verzehr dieser Aminosäure zu achten. Darüber hinaus musst du auch deinen täglichen Proteinbedarf decken. Laut einer Studie, die im Journal of the International Society of Sports Nutrition veröffentlicht wurde, liegt der tägliche Bedarf bei Sportlern bei über 1,4 Gramm Protein pro Kilogramm Körpergewicht.

Bei einer Aufnahmemenge von bis zu 2 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht pro Tag kann man von den Vorteilen der endogenen Proteinsynthese profitieren. Wenn du mehr als 2 Gramm zu dir nimmst, führt dies in den meisten Fällen zu keiner Verbesserung, sodass es keinen Sinn macht, die Dosis zu erhöhen.

Allerdings muss die Hälfte der Proteine, die du zu dir nimmst von hoher biologischer Wertigkeit sein. Außerdem sollten mindestens 25 Gramm davon in den Hauptmahlzeiten enthalten sein.

Valin - Mann mit Nahrungsergänzungsmitteln
Wenn du darauf achtest, dass die von dir verwendeten Protein-Nahrungsergänzungen Valin enthalten, kannst du sicherstellen, dass die Muskelhypertrophie stimuliert wird.

Strategien zur Förderung des Muskelmasseaufbaus

Wenn wir über Hypertrophie sprechen, dürfen wir uns nicht nur auf die Zufuhr von Valin oder Leucin konzentrieren; es gibt bestimmte Schlüssel, die berücksichtigt werden müssen, um gute Ergebnisse zu erzielen. Wir haben bereits erwähnt, wie wichtig eine gute Eiweißzufuhr ist, aber auch die Kohlenhydrate sollten nicht unterschätzt werden. Glukose ist ein weiterer wichtiger Aktivator des mTorWeges, wie aus einem Artikel im International Journal of Molecular Sciences hervorgeht.

Darüber hinaus ist es wichtig, einen Energieüberschuss von 250 bis 500 Kalorien pro Tag zu haben. Es muss ein Energieüberschuss vorhanden sein, damit das Gewebe aufgebaut werden kann.

Andernfalls werden die Bemühungen in den meisten Fällen vergeblich sein. Außerdem muss ein ausreichender mechanischer Reiz vorhanden sein, der eine Steigerung der Trainingsintensität gewährleistet.

Du darfst nicht vergessen, dass auch bestimmte Nahrungsergänzungsmittel eine effiziente Unterstützung bieten. Ein Beispiel wäre Kreatin. Auch HMB kann helfen, indem es eine positive Synergie mit Kreatin selbst ausübt, wenn es darum geht, die Kraftwerte zu erhöhen und das Wachstum von fettfreiem Gewebe anzuregen.

All dies musst du mit einer angemessenen Ruhezeit kombinieren. Die Erholungs- und Anpassungsprozesse werden in der Nacht stimuliert.

Dadurch wird auch die Konzentration von toxischen Stoffwechselprodukten, die während des Tages entstanden sind, reduziert. Mindestens 7 oder 8 Stunden erholsamer Schlaf sind notwendig, um die Synthese der anabolen Hormone maximal zu aktivieren.

Valin - Frau beim Workout
Wenn die ausgeführte Übung keinen optimalen mechanischen Reiz bietet, wird es kein Wachstum der Muskelmasse geben.

Das könnte dich auch interessieren: Was sind Proteine und welche Funktionen erfüllen sie?

Valin – eine essentielle Aminosäure für den Aufbau von Muskelmasse

Valin ist eine der wichtigsten Aminosäuren und besonders wichtig für den Aufbau von Muskelmasse. Sie muss in unserer täglichen Ernährung unbedingt in ausreichender Menge vorkommen.

Dazu musst du auf den Verzehr von Lebensmitteln tierischen Ursprungs und Produkten wie Vollkorn und Hülsenfrüchten achten . Du könntest sogar eine Supplementierung mit BCAAs in Betracht ziehen.

Bedenke jedoch, dass der Prozess der Hypertrophie nicht immer einfach ist und einige Zeit in Anspruch nimmt. Daher ist es erforderlich, dass du verschiedene Aspekte beachtest, um über Wochen hinweg gute Ergebnisse zu erzielen.

Wenn das Training zum Beispiel nicht gut getimt ist, können die Zuwächse begrenzt sein. Auch ein Vitamin-D-Mangel könnte die Ergebnisse trüben. Wir empfehlen, dass du dich von einem Experten oder einer Expertin beraten lässt.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
10 Lebensmittel um an Muskelmasse zu gewinnen
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
10 Lebensmittel um an Muskelmasse zu gewinnen

In unserem Beitrag erfährst, du welche Lebensmittel empfehlenswert sind, um an Muskelmasse zuzulegen. Lies weiter, um mehr zu erfahren!



  • Chen, J., Ou, Y., Luo, R., Wang, J., Wang, D., Guan, J., Li, Y., Xia, P., Chen, P. R., & Liu, Y. (2021). SAR1B senses leucine levels to regulate mTORC1 signalling. Nature596(7871), 281–284. https://doi.org/10.1038/s41586-021-03768-w
  • Jäger, R., Kerksick, C. M., Campbell, B. I., Cribb, P. J., Wells, S. D., Skwiat, T. M., Purpura, M., Ziegenfuss, T. N., Ferrando, A. A., Arent, S. M., Smith-Ryan, A. E., Stout, J. R., Arciero, P. J., Ormsbee, M. J., Taylor, L. W., Wilborn, C. D., Kalman, D. S., Kreider, R. B., Willoughby, D. S., Hoffman, J. R., … Antonio, J. (2017). International Society of Sports Nutrition Position Stand: protein and exercise. Journal of the International Society of Sports Nutrition14, 20. https://doi.org/10.1186/s12970-017-0177-8
  • Mao, Z., & Zhang, W. (2018). Role of mTOR in Glucose and Lipid Metabolism. International journal of molecular sciences19(7), 2043. https://doi.org/10.3390/ijms19072043

Die Inhalte dieser Publikation dienen nur zu Informationszwecken. Sie können keinesfalls dazu dienen, die Diagnosen, Behandlungen oder Empfehlungen eines Fachmanns zu unterstützen oder zu ersetzen. Wenden Sie sich im Zweifelsfall an einen Spezialisten Ihres Vertrauens und holen Sie dessen Zustimmung ein, bevor Sie mit irgendeinem Verfahren beginnen.