Ursachen und Vorbeugung von wunden Brustwarzen

Wunde Brustwarzen können neben Schmerzen und Blutungen auch zu Infektionen führen. Deshalb ist es wichtig, dem vorzubeugen und die Beschwerden richtig zu behandeln. Lies weiter, um herauszufinden, was du tun kannst!
Ursachen und Vorbeugung von wunden Brustwarzen

Letzte Aktualisierung: 25. Februar 2021

Wunde Brustwarzen sind eine häufige Verletzung bei Läufern, die durch ständiges Reiben der Kleidung während der körperlichen Betätigung entsteht. Häufiger leiden Männer daran, obwohl auch einige Frauen und Kinder davon betroffen sind. Das Problem ist, dass es ziemlich lästig sein kann, da die Brustwarzen ein empfindlicher Bereich sind. Leider können sich die Beschwerden verschlimmern und sogar zu einer Infektion führen.

Was genau sind wunde Brustwarzen?

Wunde Brustwarzen sind eine Verletzung, die durch die Reibung der Kleidung entsteht, meist beim Laufen. Sie tritt in den meisten Fällen beidseitig auf und besteht aus kleinen Rissen in beiden Brustwarzen.

Meist ist dies bei Menschen zu finden, die häufig laufen oder Marathons absolvieren. Wie du weißt, steht die Brustwarze bei Männern leicht vor und bei Frauen noch deutlicher. Dadurch kann es beim Laufen leicht zu Reibungen mit der Kleidung kommen, egal ob du ein T-Shirt oder einen BH trägst.

Der Stoff der Kleidung ist daher einer der wichtigsten Auslöser. Zum Beispiel wird Nylon häufig mit aufgescheuerten Brustwarzen in Verbindung gebracht. Aber auch andere Faktoren, wie die Temperatur, spielen eine Rolle bei der Entstehung. Denn die Brustwarze neigt dazu, sich bei Kälte stärker aufzurichten, was zu Reibung führt.

Bei Frauen tritt diese Art der Verletzung viel häufiger um den Menstruationszyklus herum auf. Das liegt daran, dass die Brüste in dieser Zeit anschwellen und empfindlicher sind.

Eine Studie, die in der Zeitschrift Anais Brasileiros de Dermatologia veröffentlicht wurde, hat gezeigt, dass fast 35 % der Menschen, die mehr als 61 Kilometer pro Woche laufen, von wunden Brustwarzen betroffen sind. Bei denjenigen, die weniger als 61 Kilometer pro Woche liefen, lag die Häufigkeit dagegen bei weniger als 5 %.

Mann mit wunden Brustwarzen durch Langstreckenlauf
Langstreckenläufer sind aufgrund der Reibung mit ihrer Kleidung anfälliger für wunde Brustwarzen.

Symptome

Laut einem Artikel in der Revista Médica de Chile sind die Hauptmerkmale einer aufgescheuerten Brustwarze schmerzhafte Verletzungen. Wie bereits erwähnt, sind diese meist beidseitig und können sogar zu Blutungen führen.

Dieselbe Studie weist darauf hin, dass Sportler im Allgemeinen anfälliger für bestimmte Infektionen sind. Das liegt daran, dass Feuchtigkeit, Schweiß und andere Faktoren die Vermehrung von Bakterien in solchen Wunden erleichtern.

Zudem weist eine solche Verletzung Ähnlichkeiten zu einer Dermatitis auf. Zuerst gibt es eine Rötung und Unbehagen im Brustwarzen-Bereich. Leider verschlimmert sich die Verletzung, wenn du weiterläufst und wieder Reibung durch deine Kleidung entsteht. Das kann zu weiteren Wunden führen.

Aus diesem Grund sind die Hauptsymptome Schmerzen, Rötungen und Blutungen. Die Brustwarzen wie auch die Brust selbst sind empfindlicher als andere Teile des Körpers. Daher kann es in manchen Fällen zu einer Lichenifikation der Haut kommen. Das bedeutet, dass sich die Haut nach ständigem Reiben oder Kratzen verdickt.

Einige Empfehlungen: Ausfluss auf den Brustwarzen.

Möglichkeiten zur Vorbeugung

Du kannst aufgescheuerte Brustwarzen mit ein paar einfachen Maßnahmen vorbeugen, die wir im Folgenden erläutern werden. Dabei geht es vor allem um den Schutz der Brustwarzen während des Trainings.

Wähle den richtigen Stoff

Der Stoff der Kleidung, die du beim Training trägst, ist wichtig, besonders für Läufer. Das liegt daran, dass einige Materialien die Reibung erhöhen oder keine Schweißbildung zulassen.

Nylontrikots zum Beispiel scheuern eher an den Brustwarzen. Deine Kleidung sollte idealerweise glatt sein und keine Nähte oder Verzierungen haben, die an der Brust reiben könnten. Außerdem sollte der Stoff atmungsaktiv und kühl sein.

Trage den richtigen Sport-BH

Die meisten Frauen tragen beim Training einen Sport-BH. Da dieser in direktem Kontakt mit der Brustwarze steht ist es wichtig, hier den richtigen Stoff zu wählen.

Entscheide dich für einen gut sitzenden BH, der genügend Halt bietet, damit sich die Brust nicht bei jedem Schritt stark bewegt. Der Stoff sollte, wie oben beschrieben, atmungsaktiv sein und nicht reiben.

Er sollte auch keine Nähte im mittleren Bereich der Brust haben. Ebenso sollte die Größe angemessen sein und die BH-Träger sollten breit sein. Dies verhindert, dass sie zu eng werden.

Vermeide lange Strecken

Wir haben bereits erklärt, dass aufgescheuerte Brustwarzen häufiger bei Menschen vorkommen, die lange Strecken laufen. Daher sind diejenigen, die weniger als 10 Kilometer laufen, seltener davon betroffen, es sei denn, die Verletzung ist auf das Material der Kleidung zurückzuführen.

Daher raten Fachleute, sich auf kurze Joggingeinheiten zu beschränken, bis die Verletzung ausgeheilt ist. Wenn du aber einfach nicht aufhören kannst, dann musst du diesen Bereich deines Körpers in einem solchen Fall richtig schützen.

Verwende Gleitmittel oder Vaseline

Bestimmte Produkte können Reibungen verhindern und so Schäden an den Brustwarzen vorbeugen. Das Auftragen von Vaseline auf diesen Bereich funktioniert bei vielen Menschen. Sie befeuchtet die Haut und schützt sie zudem.

Auch Talkumpuder kann das Risiko einer neuen Verletzung verringern, da es den Bereich trocknet und so die Reizung mindert. Viele Menschen verwenden es auch an anderen Stellen, um Scheuern zu verhindern – zum Beispiel an den Innenseiten der Oberschenkel.

Verhindere wunde Brustwarzen beim Laufen

Zusätzlich zu den oben genannten Mitteln gibt es noch weitere Möglichkeiten, die Brustwarzen beim Training zu schützen. Man kann zum Beispiel einen Brustwarzenschutz kaufen – eine Art Streifen, der sich sogar an deine Körperform anpasst.

Du kannst einen solchen Schutz auch zu Hause selbst anfertigen. Achte nur darauf, dass er sich nicht durch Schweiß oder Brusthaare wieder ablöst.

Beim Laufen wunde Brustwarzen verhindern
Beim Berglauf werden oft lange Strecken zurückgelegt, was das Auftreten des sogenannten “Läufer-Nippels” begünstigt.

Finde heraus, was die Ursachen für trockene Haut sind.

Behandle wunde Brustwarzen so bald wie möglich

Suche einen Arzt auf, wenn du aufgescheuerte Brustwarzen bei dir feststellst, da es sich leicht durch eine Infektion verschlimmern kann. Möglicherweise benötigst du ein Antibiotikum. Ein solches solltest du jedoch nur auf Anweisung eines Arztes einnehmen.

Außerdem ist es wichtig, dass du diesen Bereich richtig reinigst. Idealerweise trocknest du deine Brustwarzen nach dem Waschen vollständig ab und trägst nochmals eine feuchtigkeitsspendende Creme oder Vaseline auf. Trage immer saubere Kleidung, um das Risiko einer Infektion zu verringern.

Es könnte dich interessieren ...
Joggen und Laufen: Was ist der Unterschied?
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Joggen und Laufen: Was ist der Unterschied?

Kennst du die Unterschieden zwischen Joggen und Laufen? Erfahre hier worin sie sich unterscheiden und was die jeweiligen Vorteile sind.



  • Kolbach R, M., Cossio T, M. L., De Santa María P, M. L. S., Carreño O, N., De La Cruz F, C., & Fajre W, X. (2008, February). Dermatosis en los deportistas. Revista Medica de Chile. Sociedad Médica de Santiago. https://doi.org/10.4067/s0034-98872008000200016
  • Purim, K. S. M., & Leite, N. (2014). Sports-related dermatoses among road runners in Southern Brazil. Anais Brasileiros de Dermatologia, 89(4), 587–592. https://doi.org/10.1590/abd1806-4841.20142792