Ursachen für Blähbauch

· 14 März, 2016
Ursachen für Blähungen sind häufig in der Ernährung und den Essgewohnheiten zu suchen. Wenn man beispielsweise sehr schnell isst und dabei Luft verschluckt kann es zu einem Blähbauch kommen. Diese Faktoren sollten berücksichtigt werden, um Beschwerden zu verhindern.

Von Blähbauch, in der Fachsprache als abdominale Distension bezeichnet, spricht man dann, wenn es zu Blähungen, übermäßiger Gasbildung, einem Völlegefühl und Schwellungen im Bauchbereich kommt. Dabei hat man oft das Gefühl, als würde man platzen. Blähungen sind häufige Beschwerden, die bei jedem auftreten können.

Die Ursachen für einen Blähbauch sind recht unterschiedlich: Häufig kommt es dazu nach einem üppigen, schwer verdaulichen Essen. Doch auch Lebensmittelunverträglichkeiten und verschiedene chronische Krankheiten können dafür verantwortlich sein.

Welche Krankheiten können einen Blähbauch verursachen?

Eine abdominale Distension kann beispielsweise bei chronischen Krankheiten wie Gastritis auftreten. In diesem Fall kommt es zu einer Entzündung im Magen und zur Bildung von Gasen, was zu lästigen Beschwerden führt.

In diesem Fall können diese natürlichen Mittel gegen akute Gastritis helfen.

Auch das Reizdarmsyndrom kann dafür verantwortlich sein: Sehr häufig klagen Betroffene über Blähungen. In diesem Fall ist es sehr wichtig, darauf zu achten, welche Nahrungsmittel bei dieser Krankheit nicht verzehrt werden sollten. Ansonsten kann es zu Koliken, starken Bauchschmerzen und einer abdominalen Distension kommen.

Eine andere Ursache für einen Blähbauch ist Verstopfung: Auch in diesem Fall kommt es zu Gasbildung und verschiedenen Beschwerden.

Wer an Verstopfung leidet, kann hier verschiedene sehr nützliche Tipps finden: 5 Ratschläge gegen Verstopfung

Welche Nahrungsmittel können Blähungen verursachen?

Verschiedene Gemüsesorten, wie beispielsweise Blumenkohl, Kohl, Knoblauch, Brokkoli und Zwiebel, sowie eine Laktoseunverträglichkeit können zu einem Blähbauch und häufigen Beschwerden führen.

Auch fettreiche Nahrungsmittel, wie Wurst, Frittiertes und Saucen, oder zu stark gewürzte Speisen können für eine abdominale Distension verantwortlich sein.

Ballaststoffe sind sehr wichtig, um das korrekte Funktionieren des Organismus zu ermöglichen, in Übermaßen können diese jedoch auch zu Durchfall oder Gasbildung führen.
Wer regelmäßig Nahrungsmittel mit Gluten konsumiert, hat ebenfalls ein größeres Risiko, an Blähungen zu leiden.

Gibt es andere Ursachen für einen Blähbauch?

Ein Blähbauch kann auch durch folgende Ursachen entstehen: Kandidose, Eierstockzysten, Uterusmyome, prämenstruelles Syndrom, Schwangerschaft…

Wenn man zu viel und zu schnell isst, kann es ebenfalls zu Magenentzündungen kommen, die Beschwerden wie Völlegefühl und Blähungen verursachen.

Wenn man beim Essen viel Luft schluckt, weil man beispielsweise viel redet oder lacht, kann dies ebenfalls eine abdominale Distension zur Folge haben. Deshalb ist es besser, diese Gewohnheiten während des Essens abzulegen.

Auch das Kauen eines Kaugummis über längere Zeit kann zu Blähungen und Gasbildung führen. Weitere mögliche Ursachen sind kohlensäurehaltige Getränke sowie stark gewürzte Speisen.

Wie du siehst, gibt es verschiedenste Ursachen für diese lästigen Beschwerden, die über ein Völlegefühl hinausgehen und oft Schmerzen, Brechreiz und Übelkeit zur Folge haben. Wenn du häufig an diesen Beschwerden leidest, solltest du auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen, um die Ursachen abzuklären.

Lasse dich ärztlich untersuchen und verschiedene Analysen durchführen, um ernsthaftere Krankheiten auszuschließen und falls nötig eine entsprechende Behandlung einzuleiten.

Auch diese Hausmittel gegen Verdauungsbeschwerden und Blähungen können sehr hilfreich sein.