Trockene Haut, Müdigkeit und Gewichtszunahme? Die Schilddrüse könnte dahinterstecken.

· 4 Dezember, 2015
Es ist wichtig, auf die Anzeichen des Körpers zu hören. Vereinzelte Symptome müssen nicht sofort auf eine Erkrankung hinweisen, wenn sich jedoch mehrere der genannten Warnsignale kundtun, könnten diese auf eine Schilddrüsenerkrankung hinweisen.

Die Schilddrüse ist eine kleine, schmetterlingförmige Drüse, die sich am Hals, unterhalb des Kehlkopfes befindet und für die Funktionstüchtigkeit des ganzen Organismus ausschlaggebend ist. Müdigkeit und Gewichtszunahme sind nur zwei der Symptome, wenn etwas nicht stimmt.

Sie enthält das Protein Thyreoglobulin, das sich mit Jod verbindet, um Hormone zu bilden, welche die verschiedenen Funktionen der Organe, Gewebe und Zellen regulieren.

Schilddrüsenprobleme entstehen oft dann, wenn sich dieses Protein nicht richtig mit dem Jod verbindet und deshalb weniger Hormone produziert werden.

Dies führt zu einem Ungleichgewicht, das sich auf die Gesundheit des Körpers auswirkt, da diese Sekretionen für den Metabolismus und den Sauerstofftransport zu den Zellen verantwortlich sind.

Es gibt verschiedene Schilddrüsenstörungen, am häufigsten tritt jedoch Hypothyreose auf. Dabei handelt es sich um eine Schilddrüsenunterfunktion, bei der zu wenig Hormone produziert werden und es folglich zu negativen Veränderungen im Körper kommt, die kontrolliert werden müssen.

Schätzungsweise leiden 80% aller Personen mit Schilddrüsenstörungen an Hypothyreose.

Die restlichen 20% der Schilddrüsenerkrankungen sind Knoten und Hyperthyreose (Schilddrüsenüberfunktion).

Viele wissen gar nicht, dass sie an einer Schilddrüsenstörung leiden und verwechseln die Symptome mit allgemeinen Beschwerden. Das Problem dabei ist, dass wenn die Krankheit nicht behandelt wird, schwerwiegendere Folgeschäden entstehen können. 

In schweren Fällen kann eine Schilddrüsenstörung sogar ein Koma auslösen oder den Tod des Patienten verursachen.

Was sind die häufigsten Symptome?

Um das Problem rechtzeitig zu diagnostizieren, ist es ausschlaggebend, auf die Körpersignale zu achten. 

Die Symptome können von Person zu Person und je nach Art der Störung unterschiedlich sein, am besten sind meist Anzeichen zu erkennen, die auf Hypothyreose hinweisen.

Lesetipp: 5 für die Schilddrüse schlechte Gewohnheiten

Müdigkeit

Müdigkeit-Schilddrüsenprobleme

Wenig Energie und Enthusiasmus zählen zu den ersten Anzeichen für diese Krankheit. Auch wenn diese Symptome durch verschiedene andere Krankheiten ausgelöst werden können, solltest du dich untersuchen lassen, wenn du häufig grundlos müde bist.

Um besser abschätzen zu können, ob es sich wirklich um ein Warnzeichen handelt, müssen verschiedene Arten von Müdigkeit beachtet werden.

Wenn es sich um schilddrüsenbedingte Müdigkeit handelt, ist es schierig den Energielevel während täglicher Aktivitäten zu halten.

Wenn die Schilddrüsenfunktion abnimmt, reduziert sich auch die physische und mentale Leistungsfähigkeit.

Körpergewicht

Körpergewicht

Die Gewichtszunahme wird durch den reduzierten Stoffwechsel hervorgerufen. Wenn du plötzlich grundlos zunimmst oder es dir schwer fällt, an Gewicht zu verlieren, auch wenn du dich sportlich betätigst und eine gesunde Ernährung einnimmst, solltest du einen Facharzt konsultieren.

Wenn jedoch genau das Gegenteil der Fall ist, solltest du auch nicht an ein Wunder oder einen Vorteil denken. Auch wenn es oft gut ist, ein paar Kilo zu verlieren, könnte es sich um eine Schilddrüsenstörung handeln, die Risiken mit sich bringt, auf die man auf jeden Fall achten sollte.

Lesetipp: Die 6 besten Lebensmittel zum Abnehmen

Schäden an Haut oder Haaren Schäden-Schilddrüsenprobleme

Bei einem brüsken Wetterumschwung kommt es häufig vor, dass die Haut und die Haare ihre natürliche Feuchtigkeit verlieren und austrocknen.

Wenn dies jedoch nicht die Ursache für trockene Haut oder Haare ist, könnte es sich auch um eine Schilddrüsenstörung handeln. In diesem Fall ist die Haut matt, trocken und rau, die Haare sind schwächer und fallen leichter aus.

Verstopfung

Da sich die Hormonproduktion in der Schilddrüse reduziert, funktionieren auch alle biologischen Prozesse im Organismus langsamer und schlechter.

Was das Verdauungssystem anbelangt, kann es zu Schwierigkeiten bei der richtigen Aufnahme der Nährstoffe oder der Eliminierung der Reststoffe kommen. 

Halsbeschwerden

Bei Störungen kommt es auch häufig zu einer vergrößerten oder entzündeten Schilddrüse.

Wenn dies der Fall ist, kann es zu folgenden Symptomen kommen:

  • Schmerzen und Unwohlsein
  • Heiserkeit
  • geschwollener Hals
  • Schnarchen