Tipps zur Verwendung von Essig bei der Wäschepflege

30 Januar, 2019
Essig kann helfen, schlechte Gerüche aus Textilien zu entfernen

Ihn kennen wir als beliebte Zutat in Salatsaucen oder zum Entkalken. Es gibt jedoch auch bei der Wäschepflege Verwendungen von Essig.

Du solltest jedoch unbedingt weißen, farblosen Essig verwenden oder Essigessenz entsprechend verdünnen, um nicht durch braunen oder andersfarbigen Essig Flecken auf deinen Textilien zu bekommen.

Faltenbügler

Mit Essig und Wasser verschwinden Falten und Schrankgeruch schnell und wirksam!

Ist es ein kleineres Kleidungsstück wie ein Shirt oder Top, genügt es, das Teil auf einem Bügel über den Herd (zum Beispiel an die Dunstabzugshaube) zu hängen.

Auf dem Herd mischst du in einem großen Kochtopf Essig und Wasser zu gleichen Teilen und bringst die Mischung zum Kochen.

Der Wasserdampf glättet die Falten im Textil und der Essig entfernt schlechte Gerüche und „Schrankmuffel“ aus den Fasern.

Frau-WäscheGeruchsentferner

Mische Essig und Wasser zu gleichen Teilen in einer Sprühflasche und sprühe damit das müffelnde Kleidungsstück ein, bis die Oberfläche benetzt ist.

Lesetipp: Rezept für hausgemachten Weichspüler für deine Handtücher

Keine Angst, jetzt riecht es zunächst streng nach Salatsauce, aber nach dem Auftrocknen sind alle negativen Gerüche verschwunden! Leichte Falten verschwinden gleich mit.

Entkalker

Je nach Wasserhärte macht es Sinn, die Waschmaschine regelmäßig, vielleicht ein Mal pro Monat, zu entkalken.

Dazu nutzt du einfach statt dem Waschmittel Essig. Gib eine ganze Flasche davon in die Waschmittelkammer, während das Wasser einläuft.

Wähle das Waschprogramm mit der höchstmöglichen Temperatur und, wenn möglich, lasse es mindestens 30 Minuten einwirken.

Während der Heizstab der Waschmaschine das Wasser erhitzt, verrichtet der Essig seine Arbeit. Eventuell wirst du kleine Luftbläschen aufsteigen sehen, die davon zeugen, dass der Kalk sich gerade auflöst.

waescheFarbauffrischer

Um einen kurzflorigen Teppich wieder aufzufrischen, die Farben wieder zu beleben und schlechte Gerüchte zu entfernen, ist Essigwasser ebenfalls ein bewährtes Hausmittel.

Dazu mische Wasser und Essig in einem Putzeimer im Verhältnis von ca. 1:10, also ungefähr eine Flasche auf einen Eimer Putzwasser.

Der Teppich sollte zuvor gut gesaugt werden. Suche dir nun ein nicht fusselndes Baumwolltuch und einen Schrubber. Reibe mit dem in Essigwasser befeuchteten Tuch den Teppich ab.

handtücherAnti-Grau

Weiße Wäsche kann mit der Zeit einen Grauschleier bekommen. Dieser hat viele Ursachen.

Zum Einen kann es sein, dass du das Waschmittel falsch dosiert hast und bei zu hoher Dosierung Waschmittelreste für den Grauschleier verantwortlich sind.

Hast du zu wenig Waschmittel genommen oder ist das Waschmittel nicht gut genug, so haben sich kleinste Schmutzpartikel an die Fasern gelagert.

Ist dein Leitungswasser sehr hart, dann handelt es sich beim Grauschleier meist um Kalkablagerungen. Du solltest dann deine Wäsche in Essigwasser einweichen.

Lesetipp: 5 Tricks für strahlend weiße Handtücher ohne aggressive Chemikalien

Entweder über die „Einweichen“-Funktion deiner Waschmaschine mit Essig statt Waschmittel bei der Vorwäsche (je heißer die Waschtemperatur, desto besser) oder in einem Eimer über Nacht.

Einfach eine Flasche Essig zum Vorwaschgang oder in den Putzeimer geben.

waescheGegen Schweißflecken

Schweißflecken entstehen aus einer Mischung von Schweiß und Deo, die gerne in den Fasern verbacken und nur schwer wieder zu entfernen sind.

Tränke die betroffene Stelle vor der Wäsche in Essig, lasse ihn kurz einwirken und wasche dann wie gewohnt.

Weichspüler

Manchmal lässt kalkhaltiges Wasser deine Wäsche hart werden. Fügst du reinen Essig über die Kammer für Weichspüler dem Waschvorgang hinzu, wird die Wäsche weicher.

waschmaschineVerwendung von Essig: Entkeimer

Hast du schon einmal gewagt, die Gummilippe an der Trommel deiner Waschmaschine auseinander zu ziehen? Nein? Es könnte sein, dass dort etwas auf dich wartet, dass dich erschreckt!

Mit einem tropfnass in Essig getränkten Tuch kannst du die gesamte Gummidichtung gründlich abreiben, um Waschmittelreste, Schimmel und andere Rückstände rückstandsfrei zu entfernen.

Und nicht vergessen, ab jetzt regelmäßig dort nachzuschauen!

BügeleisenBügeleisen entkalken

Wenn du in der Vergangenheit den Fehler gemacht hast, dein Dampfbügeleisen mit Leitungswasser betrieben zu haben, dann kennst du sicher das Problem, dass die Dampfleistung durch Kalkablagerungen reduziert wird und gar Kalk beim Dampfstoß auf deine Wäsche rieselt!

Dem kannst du vorbeugen, indem du „Bügelwasser“ oder einfach destilliertes Wasser verwendest.

Ist der Kalk erst einmal im Bügeleisen, hilft nur noch entkalken.

Fülle eine Mischung aus Wasser und Essig (1:1) in den Wassertank und erhitze das Bügeleisen.

Betätige immer wieder den Dampfstoß, bis das Wasser komplett verdampft ist. Um die Düsen zu reinigen, fahre mit dem heißen Bügeleisen über ein in Essig getränktes Handtuch und reibe mit großem Druck den Kalk aus den Düsen.

  • Sharma, M., Eastridge, J., & Mudd, C. (2009). Effective household disinfection methods of kitchen sponges. Food Control. https://doi.org/10.1016/j.foodcont.2008.05.020
  • WikiHow.How to Clean a Washing Machine with Vinegar: 12 Steps.https://www.wikihow.com/Clean-a-Washing-Machine-with-Vinegar