Tennisarm: 3 Heilpflanzen, die bei der Behandlung helfen können

31 März, 2021
Ein Tennisarm wird meist durch sich wiederholende Bewegungen des Unterarms oder des Handgelenks verursacht. So entstehen Entzündungen und Schmerzen. Hier sind ein paar Naturheilmittel, die helfen können, die Beschwerden zu bekämpfen.

Der Tennisarm ist eine Erkrankung, die durch eine Schädigung der Sehnen im Ellenbogen entsteht. Die Hauptursache für dieses Leiden sind sich wiederholende Bewegungen des Handgelenks und des Arms. Um einen Tennisarm zu behandeln, verschreiben Ärzte in der Regel Medikamente zur Linderung der Entzündung und der Schmerzen.

In schwerwiegenden Fällen kann eine Operation notwendig sein. Allerdings gibt es auch einige Heilpflanzen, die zur Behandlung dieser Erkrankung beitragen können. In diesem Artikel stellen wir dir 3 Heilmittel auf Basis von Heilpflanzen vor, die deine Beschwerden effektiv und spürbar lindern können.

Was ist ein Tennisarm?

Obwohl er häufiger bei Sportlern auftritt, ist der Tennisarm oder Epicondylitis im Grunde eine Verletzung, die jeden betreffen kann, der ständig bestimmte Bewegungen des Unterarms und des Handgelenks ausführt. So können beispielsweise Menschen betroffen sein, die als Maler, Bauarbeiter, Metzger o.ä. arbeiten.

Diese Erkrankung verursacht Schmerzen an der Außenseite des Ellenbogens, die als Epikondylus bekannt ist. Was die Symptome betrifft, so weist eine Veröffentlichung der Mayo Clinic darauf hin, dass aufgrund der Schmerzen und des Kraftverlusts die folgenden Aufgaben schwierig sein können:

  • Hände schütteln oder einen Gegenstand halten
  • Das Drehen eines Türknaufs
  • Eine Tasse Kaffee halten

Weitere natürliche Behandlungsmethoden bei einem Tennisarm.

Tennisarm mit Heilpflanzen behandeln

Wie bereits erwähnt, können einige Heilpflanzen dazu beitragen, einen Tennisarm auf natürliche Weise zu behandeln. Es ist jedoch am besten, sie unter ärztlicher Aufsicht einzunehmen, da bei einigen von ihnen möglicherweise Kontraindikationen vorliegen oder eine Inkompatibilität mit bestimmten Medikamenten bestehen könnte.

1. Kurkuma

Kurkuma gegen Tennisarm
Kurkuma ist eines der entzündungshemmenden Gewürze, die zur Linderung der Schmerzen bei einem Tennisarm eingesetzt werden können.

Die erste Option ist Kurkuma – ein uraltes Naturheilmittel, das in der alternativen Medizin zunehmend bei verschiedenen Erkrankungen empfohlen wird, die Schmerzen und Entzündungen verursachen. Darüber hinaus wird sie aufgrund der Eigenschaften ihres Wirkstoffs Curcumin, der auch antioxidativ wirkt, sehr empfohlen.

Außerdem hat eine in der Zeitschrift Foods veröffentlichte Untersuchung ergeben, dass diese Komponente bei der Behandlung von Entzündungen und Muskelschmerzen hilfreich sein kann, die durch Sport verursacht wurden. Sie könne sowohl die Regeneration als auch die anschließende Leistungsfähigkeit bei aktiven Menschen verbessern.

Kurkuma kann als Gewürz in jeder Art von Rezept verwendet werden, sowohl süß als auch herzhaft. Sie funktioniert auch sehr gut als ein natürliches Färbemittel. Sehr häufig wird sie seit einigen Jahren für die Zubereitung von “Goldener Milch” genutzt.

Die Grundzutaten sind Milch (Kuh- oder Pflanzenmilch) und Kurkuma. Es können aber auch andere Gewürze wie Zimt, Kardamom, Ingwer, Kreuzkümmel o.ä. hinzugefügt werden. Folge den unten beschriebenen Schritten und genieße die positive Wirkung.

Zutaten

  • 2 Tassen Milch deiner Wahl (250 ml)
  • 1 Teelöffel Kurkumapulver (10 gr)
  • 1/2 Teelöffel Zimtpulver (5 gr)
  • Honig (wahlweise)

Fünf gesundheitliche Vorzüge von Kurkuma-Tee.

2. Ingwer

An zweiter Stelle steht ein weiteres Gewürz aus der gleichen Familie wie Kurkuma: Ingwer. Das Rhizom dieser Pflanze gilt als natürlicher Entzündungshemmer. Tatsächlich reduzierte der Verzehr von 2 Gramm Ingwer pro Tag über einen Zeitraum von 11 Tagen Muskelschmerzen bei Personen, die Ellbogenübungen machten, wie eine Studie im Journal of Pain ergab.

Um den größtmöglichen Nutzen aus seiner Wirkung zu ziehen, kannst du den Verzehr von frischem Ingwer (als Saft oder Aufguss) mit der äußerlichen Anwendung seines ätherischen Öls kombinieren. Vergiss nicht, letzteres in einem anderen Basisöl wie Oliven-, Kokos- oder Mandelöl zu verdünnen. Lies weiter, um zu erfahren, wie man einen Ingweraufguss zubereitet.

Zutaten

  • 1 Tasse Wasser (250 ml)
  • 2 kleine Scheiben Ingwer
  • Honig (optional)

Zubereitung

  • Erhitze die Tasse Wasser bei mittlerer Hitze.
  • Wenn es zu kochen beginnt, füge die Ingwerscheiben hinzu und schalte die Herdplatte aus.
  • Lasse den Aufguss dann 10 Minuten ruhen und serviere ihn im Anschluss.
  • Wenn du möchtest, kannst du den Tee abschließend mit Honig süßen.

3. Katzenkralle gegen Tennisarm

Katzenkralle gegen Tennisarm
Diese Pflanze enthält Wirkstoffe, die zur Schmerzlinderung beitragen. Sie wirkt zudem entzündungshemmend.

Als Katzenkralle wird die Pflanze Uncaria tomentosa bezeichnet, die im Amazonasgebiet beheimatet ist. Sie ist für ihre gesundheitlichen Vorteile bekannt, insbesondere für ihre entzündungs- und tumorhemmenden Eigenschaften.

Zwar gibt es keine wissenschaftlichen Beweise für ihre Wirksamkeit bei einem Tennisarm. Eine in der Zeitschrift Complementary Therapies in Clinical Practice veröffentlichte Untersuchung hat jedoch gezeigt, dass der Verzehr dieser Pflanze dazu beiträgt, die Entzündung und die Schmerzen bei Menschen mit rheumatoider Arthritis zu lindern.

Die beste Art, Katzenkralle einzunehmen, ist als Nahrungsergänzungsmittel. Auf diese Weise ist es einfacher, die Dosis zu kontrollieren, denn obwohl unerwünschte Nebenwirkungen nicht sehr häufig sind, könnte ihr hoher Gehalt an Gerbstoffen Übelkeit, Magenschmerzen und Durchfall verursachen.

Da du nun die Vorteile dieser Heilpflanzen für die natürliche Behandlung eines Tennisarms kennst, zögere nicht, sie in deine tägliche Ernährung einzubeziehen, solltest du an dieser Krankheit leiden. Bei regelmäßiger Anwendung wirst du wahrscheinlich eine Verringerung der Schmerzen und der Entzündung feststellen.

Denke jedoch daran, dass eine individuelle medizinische Diagnose und Behandlung nicht außer Acht gelassen werden sollten. Wenn die Schmerzen nicht abklingen oder du weitere Begleiterscheinungen bemerkst, solltest du dich an einen Arzt wenden.

  • Insights, C. N. (1999). Understanding The Natural Management of Pain and Inflammation. Clinical Nutrition Insights.
  • Curcuma longa (turmeric). Monograph. (2001). Alternative Medicine Review : A Journal of Clinical Therapeutic.
  • Sandoval-Chacón, M., Thompson, J. H., Zhang, X. J., Liu, X., Mannick, E. E., Sadowska-Krowicka, H., … Miller, M. J. S. (1998). Antiinflammatory actions of cat’s claw: The role of NF-κB. Alimentary Pharmacology and Therapeutics. https://doi.org/10.1046/j.1365-2036.1998.00424.x
  • Srinivasan, K. (2017). Ginger rhizomes (Zingiber officinale): A spice with multiple health beneficial potentials. PharmaNutrition. https://doi.org/10.1016/j.phanu.2017.01.001
  • Hardin SR. Cat’s claw: an Amazonian vine decreases inflammation in osteoarthritis. Complement Ther Clin Pract. 2007;13(1):25-28. doi:10.1016/j.ctcp.2006.10.003
  • MDPI and ACS Style. Hewlings, S.J.; Kalman, D.S. Curcumin: A Review of Its’ Effects on Human Health. Foods 2017, 6, 92. https://doi.org/10.3390/foods6100092
  • Clínica Mayo. Codo de tenista. (2019). Recuperado el 31 de agosto de 2020. https://www.mayoclinic.org/es-es/diseases-conditions/tennis-elbow/symptoms-causes/syc-20351987