Speicherplatz freigeben: Hilfreiche Tipps, um deinen Computer aufzuräumen

Das Reinigen deines Computers umfasst mehr als nur das Leeren des Papierkorbs. Um Speicherplatz freizugeben, musst du unnötige Dateien von der Festplatte löschen. Wir sagen dir, wie du dies schnell und vor allem einfach erledigen kannst.
Speicherplatz freigeben: Hilfreiche Tipps, um deinen Computer aufzuräumen

Letzte Aktualisierung: 26. Juli 2021

Jeden Tag speichern wir Dateien und Anwendungen auf unseren Computern, bis die Geräte schließlich immer langsamer werden, weil sie nicht mehr genügend Speicherkapazität haben. Für eine optimale Leistung musst du daher wieder etwas Speicherplatz auf deinem Computer freigeben.

Auch wenn es zunächst kompliziert erscheinen mag, ist das Reinigen des Computers keine Aufgabe, die man an einen Computerexperten übergeben muss. Um Speicherplatz freizugeben, musst du die die Festplatte, also die Einheit, auf der alle Informationen gespeichert sind, etwas aufräumen.

Wenn du dir zum ersten Mal neuen Speicherplatz auf deinem Computer schaffen willst, bist du bei uns genau richtig, denn wir erklären dir im Folgenden detailliert und einfach, wie du auf deinem Gerät mehr Speicherplatz freigeben kannst.

Speicherplatz freigeben: So geht’s!

Es gibt mehrere Möglichkeiten, um mehr Speicherplatz auf deinem Computer zu schaffen, noch bevor du die Meldung erhältst, dass nicht genügend Speicherplatz verfügbar ist. Im Folgenden findest du einige Möglichkeiten, um auf einem Computer mit dem Betriebssystem Windows® Speicherplatz freizugeben.

1. Dateianalyse und -auswahl

Mit dieser Option siehst du in der Liste die Daten, die du möglicherweise nicht benötigst, und die gelöscht werden sollten. Folge diesen Hinweisen:

  1. Öffne zunächst den „Arbeitsplatz“, bevor du mit der rechten Maustaste auf das Festplattensymbol klickst. Danach wählst du „Eigenschaften“.
  2. Es erscheint ein Menü, in dem du die Option „Aufräumen“ anklickst. Dies startet sofort einen Scan. Du erhältst eine Auflistung der Dateien und Programme, die du löschen kannst.
  3. Markiere nur die Dateien, die du nicht benötigst. Dann erteilst du deine Einwilligung, dass der Computer diese Dateien löschen darf.

Beachte, dass du je nach der installierten Windows® -Version eine Registerkarte mit dem Namen „Weitere Optionen“ oder eine weitere mit dem Namen „Systemdateien bereinigen“ vorfinden kannst.

Zuviele Daten auf unseren Computern können ihre Leistung beeinträchtigen
Unsere Computer speichern viele Dateien, aber sie können dadurch überladen und langsam werden.

2. Sofortige Wiederherstellung

Hierbei werden Wiederherstellungspunkte erstellt, die auf genauen Daten und Uhrzeiten basieren, zu denen Daten aufgezeichnet wurden. Ziel ist es, das System auf einen bestimmten Zeitpunkt zurückzusetzen, ohne die bis dahin gespeicherten Informationen zu verlieren.

Du kannst hierzu wie folgt vorgehen:

  1. Gehe auf „Start“ und suche im Menü nach „Wiederherstellungspunkt erstellen“.
  2. Klicke dann auf die Registerkarte „Systemschutz“, die du zuvor aktiviert haben solltest.
  3. Wähle das Laufwerk aus, auf dem du den Speicherplatz freigeben möchtest, und klicke dann auf die Schaltfläche „Konfigurieren“, um den Prozentsatz der Nutzung pro Punkt anzuzeigen.

Darüber hinaus bietet das Menü „Alle Wiederherstellungspunkte auf diesem Laufwerk löschen“ an. Anschließend kannst du dann eine neue Datei erstellen.

3. Programme deinstallieren und Speicherplatz freigeben

Diese Alternative besteht darin, Programme von der Festplatte zu entfernen, aber über einen spezifischeren Weg.

  1. Gehe über die Schaltfläche „Start“ auf dem Desktop zu „Einstellungen“ und dann zu „Anwendungen“. Alle auf dem Computer installierten Anwendungen werden dir in alphabetischer Reihenfolge angezeigt.
  2. Wähle dann die zu entfernende Anwendung aus und klicke abschließend auf „Deinstallieren“.

4. Vorsicht bei der Arbeit mit iOS®

Wer mit MAC®-Geräten arbeitet, muss das Menü „Speicher verwalten“ nutzen, das die Optionen „In iCloud® speichern“, „Speicher optimieren“, „Papierkorb automatisch leeren“ und „Unordnung reduzieren“ bietet.

Weitere Tipps, um Speicherplatz freizugeben

Wenn dein Computer sehr langsam ist, wird dein erster Gedanke wahrscheinlich der sein, all das zu löschen, was sich in deinem „Papierkorb“ befindet. Wenn diese Maßnahme immer noch nicht ausreicht, solltest du die folgenden Tipps beachten.

1. Speicherplatz durch das Archivieren in der Cloud freigeben

Dateihosting-Dienste wie OneDrive® oder Drive® sind nützlich, um deinen PC nicht zu überladen. Das Gute daran ist, dass sie für Android®, PC®, iOS® und Mac® verfügbar sind.

2. Entferne doppelte Dateien

Dein Computer hat wahrscheinlich mehrere doppelte Dateien, die ebenfalls zusätzlichen Speicherplatz auf der Festplatte belegen. Es kann sein, dass du sie unbeabsichtigt repliziert hast oder dass die von dir verwendeten Programme automatisch eine Kopie angelegt haben. Aber auch für diese Fälle gibt es Anwendungen, um diese doppelten Dateien wieder loszuwerden.

VisiPics® und Duplicate File Finder® sind einige der Tools, die doppelte Fotos und Ordner scannen und erkennen.

3. Aktivieren die Funktion zur Datenträgerbereiniung

Hierbei handelt es sich um einen in Windows® integrierten Speicherbereiniger. Dieser beseitigt die durch Speicherfehler und temporäre Fehler erzeugten überflüssigen Dateien und die bereits installierten Updates des Betriebssystems.

4. Du kannst Speicherplatz freigeben, indem du den „Ruhezustand“ deaktivierst

Viele von uns verwenden diese Option, weil sie es uns ermöglicht, den Computer auszuschalten, und beim Einschalten wieder an der vorherigen Sitzung weiterarbeiten zu können. Dabei gibt es jedoch ein Problem: Vor dem Ruhezustand werden Treiber und Junk-Dateien gespeichert, die das System verlangsamen.

5. Speicherplatz durch das Partitionieren der Festplatte freigeben

Eine Festplatte kann mehrere Partitionen haben, also unabhängige Einheiten, in denen sich Informationen ansammeln. Partitioniere daher deine Festplatte, um Dateien oder Anwendungen in verschiedenen Partitionen zu verteilen.

6. Verwende eine externe Festplatte

Dies sind externe Speichergeräte, die du von einem Ort zum anderen transportieren kannst. Darüber hinaus kannst du alle darauf gespeicherten Informationen auf mehreren Computern verwenden. Auf dem Markt sind externe Festplatten mit unterschiedlicher Speicherkapazität erhältlich.

Das könnte dich auch interessieren: Alte Haushaltsgeräte? 12 Ideen zum Recyceln

7. Lösche doppelte Songs

Genauso wie du doppelte Fotos und Dokumente löschst, kannst auch doppelt gespeicherte Songs entfernen, die von einigen Musikwiedergabeprogrammen generiert werden. Similarity® ist eine der beliebtesten Anwendungen für diesen Zweck.

Diese Dateien solltest du besser nicht entfernen!

Computerspiele zeichnen Spielstände und die Punktezahl auf
Spiele, die Kinder auf Computern spielen, hinterlassen Aufzeichnungen über die Nutzung und Spielstände.

Bevor du Speicherplatz freigibst, fragt das Betriebssystem immer, ob du dies auch wirklich tun möchtest. Der Grund hierfür ist, dass es Dateitypen gibt, die du keinesfalls löschen solltest. Dabei handelt es sich um die folgenden:

  • Temporäre Internetdateien: Wenn du diese vom Computer entfernst, verlierst du den Browserverlauf, den du möglicherweise offline erneut einsehen möchtest.
  • Spielestatistiken: Wer will schon die Aufzeichnung seiner Erfolge verlieren? So oberflächlich es auch erscheinen mag, wir alle sehen gerne die Punktezahl, die wir beim Spielen erreicht haben. Und wenn wir diese löschen, müssen wir wieder bei Null anfangen.
  • Vorschaubilder: Dies sind die automatisch erstellten Anleitungen, wenn du Ordner mit Bildern öffnest, die indiziert und als Miniaturansichten angezeigt werden. Wenn du den Ordner erneut aufrufst, dauert es nicht lange, bis die kleine Vorschau angezeigt wird.
  • ChkDsk: Sie werden bei jeder Revision der Festplatte und des externen Speichers generiert. ChkDsk-Dateien haben Namen wie FOUND.001, FOUND.002 usw. Es handelt sich hierbei um Systemdateien. Wenn du sie löschst, ist es möglich, dass ein Dokument oder eine Anwendung nicht geöffnet werden kann oder beschädigt wird.

Warum ist es wichtig, Speicherplatz freizugeben?

Auch ein Computer muss regelmäßig gewartet werden. Dies ist eine gute Option, um seine Funktionen zu optimieren. Das Freigeben von Speicherplatz ist eine Methode, um die Effizienz deines Computers zu verbessern.

Wenn du während der genannten Prozesse Probleme hast, zögere nicht, einen Computerspezialisten um Hilfe zu bitten.

Es könnte dich interessieren ...
Wissenswertes über Kinder und Medienkonsum
Besser Gesund LebenLies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Wissenswertes über Kinder und Medienkonsum

Studien weisen darauf hin, dass der unkontrollierte Medienkonsum die kognitive, soziale und emotionale Entwicklung von Kindern negativ beeinflusst.