Sich vom Mutterinstinkt leiten lassen

Auch wenn du noch so viele Bücher über die Kindeserziehung liest, kann dich dein Mutterinstinkt sicher am besten leiten, wenn es darum geht, dein Kind zu pflegen und großzuziehen.

Viele Mütter fragen sich manchmal, ob sie alles richtig und gut genug machen und haben Angst, ihre Mutterrolle nicht gut genug auszuüben.

Das ist ganz normal, doch wir sollten uns keine allzu großen Sorgen machen, denn der natürliche Mutterinstinkt gibt uns alle Schlüssel, die wir brauchen.

Es gibt reichlich Literatur zum Thema und auch viele Experten, die in der Kindererziehung gute Ratschläge und nützliche Tipps geben können.

Wir empfehlen auch diesen Beitrag: Mit gutem Beispiel vorangehen ist die beste Erziehung

Doch hast du dich schon einmal gefragt, wie unsere Großmütter es gemacht haben, als es all das noch nicht gab? Ganz einfach: Sie ließen sich vom natürlichen Mutterinstinkt leiten.

Die Natur ist weise

Mutter mit Kind und Vogel

Die Natur ist weise und wenn du auf deinen Instinkt hörst, wirst du keine Zweifel haben über das, was du machen möchtest. Doch unsere Vorurteile und Einstellungen verringern oft den Wert des natürlichen Instinkts.

Wenn du dein Baby schreien hörst, was ist dann dein erster Impuls? Es zu ignorieren, oder es zu trösten?

Das Schreien eines Babys kann sehr unangenehm sein, doch es hat eine Funktion, auch wenn nicht unbedingt Bauchschmerzen, Blähungen oder anderswie verursachtes Unwohlsein dahinterstecken müssen.

Kinder fühlen sich manchmal einsam oder ungut, zum Beispiel weil sie den Streit zwischen den Eltern gespürt haben. Sie sind zwar noch sehr klein, doch das bedeutet nicht, dass sie sich nicht darüber bewusst sind, was in ihrer Umgebung vorgeht.

Dein Instinkt ist weise, doch du hast vielleicht Ratschläge deiner Familie oder von Freunden im Kopf oder hast in Büchern andere Tipps gelesen.

Entdecke auch diesen Beitrag: Nimm den Gedanken, die dich beunruhigen, die Macht

Manche denken, dass wenn sie ihr Baby zu schnell trösten, wenn es weint, es nicht lernt, auf die Befriedigung seiner Wünsche zu warten. Oder sie glauben, dass das Kind sie nur manipulieren will.

Doch vielleicht solltest du dich einfach von deinem Instinkt leiten lassen und gleichzeitig die Augen öffnen, um die Wirklichkeit zu sehen, die oft verschlossen bleibt, weil du dich auf Einstellungen in deinem Geist konzentrierst.

Mütter sind oft Sklavinnen der Uhr

Mutter und Baby zwischen Blumen

Viele Mütter wissen, dass sie ihrem Baby alle drei Stunden die Brust geben sollten. Doch wer hat diese Zeitabschnitte bestimmt?

Man ermöglicht Babys oft nicht, ihre Bedürfnisse in ihrem eigenen Rhythmus zu stillen, auch wir selbst essen zu gewissen Zeiten und nicht dann, wenn wir Hunger haben.

Ohne uns darüber bewusst zu sein, machen wir uns zu Sklaven der Uhr, was nicht immer so sein muss. 

Und wenn dein Kind außerhalb dieser Zeiten gestillt werden möchte? Du musst hart bleiben, um dies nicht zuzulassen, doch damit verlierst du deinen natürlichen Instinkt.

Uns steht sehr viel Information zur Verfügung, doch dies heißt nicht, dass wir diese als absolute Wahrheit annehmen müssen. Jeder Fall und jeder Mensch ist unterschiedlich.

Hast du diesen Beitrag schon gelesen? Warum die Stimme der Mutter für Babys so wichtig ist

Es ist nicht immer einfach, Gelerntes nicht zu beachten und auf den eigenen Instinkt zu hören, der oft sehr weise ist.

Der Mutterinstinkt kennt keine Regeln

Mutter und Sohn in einer Wiese

Der Instinkt kennt keine Regeln oder Lehren, die in Büchern zu finden sind, doch es gibt auch andere, die durch die Beobachtung der Natur offensichtlich werden.

Meist hört man, dass man nicht mit dem Baby schlafen soll, dass es sich von Anfang an daran gewöhnen soll, alleine in der Wiege zu schlafen und dass man es zu sehr verwöhnt, wenn man es immer auf den Arm nimmt.

Oft werden Instinkte begrenzt und man verliert damit den innigen Kontakt zum Kind, man distanziert sich unbewusst und das Kind fühlt dies.

Mutterliebe kennt keine Regeln oder Vorschriften. Du solltest selbst herausfinden, was das Beste für dein Kind ist und deinem Instinkt vertrauen, denn nicht alles was in Büchern steht trifft für jeden zu.

Mutter mit Kindern

Wir empfehlen auch diesen Beitrag: Respektvolle Kinder entstehen aus respektvoller Erziehung

Überlege dir, was dir an deiner eigenen Erziehung durch deine Eltern gefallen hat und was nicht, dies hilft dir, dich von deinem eigenen Mutterinstinkt leiten zu lassen.

Du solltest jedoch nicht den Fehler begehen, zu extrem zu sein, denn Extreme sind nie gut, ganz egal um was es geht.

Suche in deinem Inneren, lasse dich von deinem Mutterinstinkt führen und verzichte nicht darauf, deinem Baby durch Umarmungen, Kontakt und deine Fürsorge zu zeigen, wie sehr du es liebst.

Titelbild freundlicherweise zur Verfügung gestellt von © wikiHow.com

Kategorien: Sex und Beziehungen Tags:
Auch interessant