Rezepte für leckere Rouladen

15 September, 2018
Rouladen haben ein etwas altmodisches Image und werden gerne zu festlichen Anlässen serviert. Probiere den Klassiker aus!

Rouladen gehören zur gutbürgerlichen Küche und landen gerne sonntags statt dem Sonntagsbraten auf dem Mittagstisch der Familie.

Leider haben sie in der heutigen Generation von Familienmüttern an Stellenwert verloren und werden immer seltener zubereitet. Warum eigentlich?

Rouladen sind nicht gleich Rouladen!

Rouladen werden, ganz klassisch, üblicherweise aus dünnen Scheiben Rindfleisch hergestellt, können aber genauso gut auch aus anderem Fleisch oder auch Fisch und sogar Gemüse zubereitet werden.

Wie der Name schon sagt, handelt es sich bei Rouladen um ein Gericht, bei dem die Zutaten miteinander gerollt gegart werden.

Wir stellen dir heute drei verschiedene Rezepte für Rouladen vor, von denen jede für sich lecker ist und nicht nur zum Sonntagsessen serviert werden sollte.

Rouladen lassen sich gut aufbewahren und in der Sauce oder dem Sud wieder aufwärmen. Auch Einfrieren der fertig gegarten Rouladen ist kein Problem, du kannst also auf Vorrat kochen!

Rouladen vorbereitenKlassische Rinderroulade

Das klassische Rezept wird zu Kartoffeln oder Klößen serviert und dazu kräftige Sauce gereicht. Rotwein rundet das Gericht ab, wenn du magst. Eine vierköpfige Familie wird mit folgenden Zutaten bekocht:

  • 4 Rouladen vom Rind (fertig zugeschnitten vom Metzger)
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Gewürzgurken
  • 8 Scheiben Bacon
  • 2 EL Senf
  • 1 Karotte
  • ½ Knollensellerie
  • ½ Stange Lauch
  • 250ml Rotwein
  • 250ml Rinderfond oder Fleischbrühe
  • Pfeffer, Salz, Mehl

Schneide die Zwiebeln mittig in zwei Hälften und dann in halbmondförmige Scheiben. Halbiere die Gewürzgurken der Länge nach. Schneide das restliche Gemüse in mundgerechte Stücke.

Tupfe das Fleisch mit Küchenpapier trocken und lege die Scheiben flach aus. Bestreiche sie dann auf einer Seite dünn mit Senf und lege je zwei Streifen Bacon flach darauf.

Lege auf den Bacon Zwiebelscheiben und an eine der Schmalseiten des Fleisches die halbierte Gewürzgurke. Rolle dann bei der Gurke beginnend die Roulade fest auf und verschnüre sie mit Küchengarn wie ein Paket, sodass sie nicht auseinander fallen kann.

Brate die Rouladen in einer Schmorpfanne oder einem Bräter rundum an und nimm sie aus der Pfanne. Dafür eignet sich Butterschmalz gut, es geht aber auch Bratöl.

Brate das restliche Gemüse an. Gieße dann auf das leicht gebräunte Gemüse etwas Rotwein und lasse ihn verkochen, bis das Gemüse fast trocken ist.

Wiederhole diesen Vorgang so lange, bis der Viertelliter Wein aufgebraucht und das Gemüse sehr dunkelbraun ist.

Dann mit Fleischbrühe ablöschen und die Rouladen in den Sud setzen. Bei etwa 160°C im Backofen etwa 90 Minuten schmoren und gelegentlich etwas Flüssigkeit nachgießen.

Je länger die Rouladen schmoren, desto zarter und weicher wird das Fleisch.

Vor dem Servieren das Fleisch herausnehmen und mit etwas Mehl den Sud zu einer Sauce andicken.

leckere RouladenHackrouladen mit Bacon

Durch den Bacon werden diese Hackfleischrollen besonders kross und würzig. Sie sind schneller zubereitet als klassische Rouladen. Du brauchst für 4 Personen:

  • 400g gemischtes Hackfleisch
  • 1 Zwiebel
  • 2 Eier
  • Semmelbrösel
  • Pfeffer, Salz
  • 8 Scheiben Bacon (oder mehr)

Mische das Hackfleisch mit der gewürfelten Zwiebel und den Eiern und knete die Eier unter. Gib so viel Semmelbrösel hinzu, dass du die Masse gut fest formen kannst.

Würze mit Pfeffer und Salz und forme vier Hackrouladen aus der Fleischmasse. Lege zwei Scheiben Bacon an der Längsseite etwas überlappend flach aus und rolle darin die Hackrolle ein.

Verschließe die Baconhülle mit Zahnstochern und lege die Hackröllchen mit dieser Seite nach unten in heißes Bratfett.

Brate die Hackrouladen rundum kross und serviere frisch aus der Pfanne, um die knusprige Hülle noch krachend knackig zu genießen.

Kraut für RouladenKrautwickel

Hierbei handelt es sich keinesfalls um eine vegetarische Variante des Klassikers. Für vier Personen brauchst du folgende Zutaten:

  • 1 Kohl (Wirsing oder Weißkohl)
  • 500g gemischtes Hackfleisch
  • 1 Zwiebel
  • 1 Ei
  • Semmelbrösel
  • 100g Speckwürfel
  • 1/2l Fleischbrühe
  • 1 Becher Sahne
  • Pfeffer, Salz, Cayennepfeffer
  • 1 EL Senf

Hacke die Zwiebeln in kleine Würfel und stelle aus Hackfleisch, Zwiebelwürfeln, Ei und Semmelbröseln einen gut formbaren Teig her. Würze mit Pfeffer, Salz, Senf und Cayennepfeffer.

Währenddessen bringe in einem Topf Salzwasser zum Kochen und stelle eine Schüssel mit Eiswasser bereit.

Suche dann vom Kohlkopf acht besonders schöne große Blätter heraus und blanchiere diese im kochenden Wasser und tauche sie in Eiswasser, sobald die dicke Mittelrippe weich ist.

Lege dann die Kohlblätter flach aus und verteile die Hackfleischmasse gleichmäßig auf die Kohlblätter. Wickele diese dann zu Rouladen und schnüre sie zu Paketen zusammen.

Lasse in einer Pfanne die Speckwürfel aus und brate die Kohlwickel im Fett rundum braun. Gieße dann mit Fleischbrühe auf und lasse alles zugedeckt mindestens 30 Minuten schmoren.

Am Ende die Kohlwickel herausnehmen und aus Sud und Sahne eine Sauce reduzieren lassen.

Guten Appetit!

Auch interessant