Rezepte für gesundes Eis

8 Dezember, 2014
Selbstgemachtes Eis ist eine ausgezeichnete Möglichkeit, gesunde und köstliche Nachspeisen zuzubereiten, da wir dafür nur natürliche Zutaten verwenden.

Wem schmeckt Eis nicht? Es ist sowohl im Sommer als auch im Winter köstlich.

Im folgenden Artikel sind verschiedene Rezepte zu finden, um zu Hause mit wenig Zutaten gesundes Eis herzustellen. Damit kann jedezeit köstliches Eis zubereitet und genossen werden.

Wassereis oder Cremeeis?

Wassereis ist nicht nur zum Abnehmen gut, es ist sehr erfrischend und löscht den Durst an heißen Tagen, egal ob zu Hause, im Büro oder am Strand. Selbstgemachtes Wassereis ist sehr einfach, dafür werden die je nach Saison zur Verfügung stehenden Früchte verwendet.

Es ist kalorien- und fettarm und enthält auch nur wenig Zucker.

Es gibt auch Cremeeis, das meist Milch enthält und sowohl als Nachspeise als auch zwischendurch ausgezeichnet schmeckt. Dieses nimmt den Durst nicht und enthält meist mehr Zucker, ist jedoch aufgrund des köstlichen Geschmacks sehr beliebt.

eis

Natürliches, selbstgemachtes Eis

Es ist einfach, selbst zu Hause leckeres Eis zuzubereiten, auch mit Kindern ist dies eine gute Unterhaltung. Wir stellen drei verschiedene Arten vor: Eis mit Früchten, mit Früchten und Milch und mit Tees.

  • Die erste Variante mit Früchten ist insbesondere im Sommer empfehlenswert, da diese viel Wasser enthält und erfrischend wirkt. Wir empfehlen z.B. Eis mit Wassermelone, Pfirsich, Himbeeren, Zitrone oder einer Mischung aus verschiedenen Früchten wie Melone, Birne, Apfel oder Kirsche und Orange. Die Früchte schneiden und dann mit Eiswürfeln mixen. In Minutenschnelle entsteht so ein köstlicher Nachtisch. Je weniger Zusätze das Rezept enthält, umso natürlicher und gesünder ist das Eis.

eis-creme

  • Die zweite Möglichkeit, ist die beliebteste. Dieses Eis schmeckt dem gekauften sehr ähnlich. Milch und Joghurt machen diesen Nachtisch cremig, außerdem sind diese meistens im Kühlschrank vorhanden, vor allem in Haushalten mit Kindern. Man kann ein Ei dazugeben, damit das Eis auch Eiweiß enthält und noch cremiger ist. Jede beliebige Frucht kann man dafür verwenden, besonders gut schmecken Bananen, Pfirsich oder Ananas.
  • Die dritte Variante ist Eis aus Tee bzw. Tee mit verstoßenem Eis. Den Tee wie gewohnt zubereiten und dann kalt stellen. Danach mit verstoßenem Eis mischen, wie auch die Früchte. Am besten schmeckt Eis mit Grüntee, Zimt-, Apfel-, Schwarz- oder Pfefferminztee.

eis-essen

Die besten Eisrezepte

  • Pfirsicheis: Dieses ist perfekt für Kinder und sehr einfach herzustellen. Am besten macht man es im Sommer, wenn die Früchte reif und einfach erhältlich sind. Die Zutaten sind: zwei Tassen fettarmes Milchpulver, eine Tasse fettarme Milch, eine Tasse Zucker (oder 2/3 Süßstoff), ein geschlagenes Ei, 1/4 Löffel Vanille- oder Mandelextrakt, zwei mittelgroße Pfirsiche oder eine Tasse geschnittener Pfirsich. Zuerst Milch, Zucker, Ei und Vanille gut verrühren bis eine homogene Masse entsteht. Dazu kann man den Mixer verwenden. Danach kommen die Pfirsichstücke dazu. Das Eis jetzt in einer Form mindestens eine Stunde vor dem Servieren in das Gefrierfach stellen.
  • Zitroneneis: Ein leckerer, durstlöschender Klassiker. Die Zutaten sind: 1,5 Tassen fettarme Milch, eine halbe Tasse frisch gepresster Zitronensaft (man kann auch  gekauften Zitronensaft verwenden), eine halbe Tasse geschlagene Sahne, eine Prise Salz, eine Dose fettarme Kondensmilch, sechs zerbröselte Kekse und nach Wunsch Zitronenscheiben. Die Milch, der Zitronensaft, die Sahne, das Salz und die Kondensmilch mit dem Mixer verrühren und eine halbe Stunde lang im Kühlschrank kaltstellen. Sobald das Eis fest ist, mit den Keksbröseln verrühren und eine weitere Stunde kaltstellen. Das Eis kann man mit einer Zitronenscheibe und einem Keks verzieren.

eis-waffel

  • Bananeneis: Dieses zählt zweifelsohne zu den Lieblingssorten von Kindern. Bananen sind das ganze Jahr über erhältlich und schmecken ausgezeichnet. Die Zutaten sind: 1 Banane, in Scheiben geschnitten, drei Löffel fettarme Milch und ein Löffel zerkleinerte Nüsse. Die Banane schneiden und zwei Stunden lang im Tiefkühlfach kaltstellen. Danach die Banane mit der Milch vermixen. Dann kommen noch die Nüsse dazu und die Mischung dann vor dem Servieren erneut kaltstellen.

Weitere Rezepte

  • Kiwieis: Die Zutaten sind 200 g Kiwis, 100 cc Wasser, 1 Löffel Zucker une ein halbes Päckchen geschmacksneutrale Gelatine. Alle Zutaten außer der Gelatine vermischen, als letztes kommt die Gelatine dazu. Dann die Eisformen mit dieser Mischung füllen und mindestens eine Stunde kaltstellen. Jetzt kann man nach Wunsch Eisstiele in die Formen stecken. Dann das Eis weitere zwei Stunden kaltstellen.
  • Erdbeer-Orangen-Eis: Dazu werden 200 g Erdbeeren, 100 cc Orangensaft, 1 Löffel Zucker und ein halbes Päckchen geschmacksneutrale Gelatine benötigt. Die ersten drei Zutaten werden vermixt, danach kommt die Gelatine dazu. Danach die Mischung in die Eisformen geben und in das Gefrierfach stellen. Nach einer Stunde können die Eisstiele angebracht werden, dann weitere zwei Stunden kaltstellen.

eisbecher

Bilder zur Verfügung gestellt von  St0rmz, Hajime NAKANO, Xperia2Day, Carmen Jost und Joy.

  • Krahl, T., Fuhrmann, H., & Dimassi, S. (2016). Ice Cream. In Handbook on Natural Pigments in Food and Beverages: Industrial Applications for Improving Food Color. https://doi.org/10.1016/B978-0-08-100371-8.00009-9
  • Cook, K. L. K., & Hartel, R. W. (2010). Mechanisms of ice crystallization in ice cream production. Comprehensive Reviews in Food Science and Food Safety. https://doi.org/10.1111/j.1541-4337.2009.00101.x